+

Gießen 46ers

Gießen 46ers verlängern Vertrag mit Max Landis

Mit Spielmacher Max Landis haben die Gießen 46ers einen weiteren Spieler für die kommende Bundesliga-Saison unter Vertrag nehmen können.

Der US-Amerikaner erhält ein Arbeitspapier für eine weitere Spielzeit beim Traditionsclub. Nach Mahir Agva und Jeril Taylor ist der Aufbauspieler der dritte Akteur von 46ers-Cheftrainer Ingo Freyer, der seinen auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert hat.

Max Landis selbst: „Ich bin glücklich in Gießen verlängern zu können. Ich freue mich schon auf die nächste Spielzeit und kann es kaum erwarten wieder zurück nach Gießen zu kommen, um an mir zu arbeiten. Ich fühle mich hier sehr wohl. Insbesondere die Zusammenarbeit mit Ingo Freyer, aber auch die tollen Fans und das 46ers-Office geben mir ein gutes Gefühl mit dieser Unterschrift.“

Der Spielmacher mit der Nummer zehn kam aus der belgischen Liga an die Lahn und bestritt bisher 18 Begegnungen für die 46ers. Dabei ging er 15-mal als Starter auf das Parkett. Der Scharfschütze verbuchte in der aktuellen Saison im Durchschnitt 11.2 Punkte pro Partie. Zudem kommt der Stratege in knapp 26 Minuten Spielzeit auf durchschnittlich 2.4 Assists und 1.6 Rebounds. Seinen Bestwert in der Kategorie Punkte erreichte Landis beim Heimsieg gegen Tübingen, als er 21 Zähler in die Reuse brachte. In dieser Partie am 6. Spieltag standen am Ende zudem für ihn fünf versenkte Dreipunktewürfe, sowie 6/6 verwandelte Freiwürfe auf seinem Arbeitsnachweis.

Mit dieser weiteren Personalie nimmt der Kader des Traditionsclubs weiter Konturen an. Neben Landis stehen bereits Mahir Agva, Jeril Taylor, Benjamin Lischka, sowie die vier Nachwuchsspieler Bjarne Kraushaar, Alen Pjanic, Leon Okpara und Anthony Okao unter Vertrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare