+
Mit der Verpflichtung von Jordan Barnett könnte der Kader der Gießen 46ers komplett sein.

Basketball

Gießen 46ers: US-Spieler Jordan Barnett im Anflug - Mit Highlight-Video

  • schließen

Die Gießen 46ers haben sich nach Informationen dieser Zeitung mit Jordan Barnett verstärkt – einem großen Flügelspieler, der ein Dreierspezialist ist. Damit dürfte der Kader von Headcoach Ingo Freyer für die Saison 2019/20 komplett sein. Der Cheftrainer des mittelhessischen Basketball-Erstligisten suchte noch nach einem Shooting-Forward. "Einer, der auf der Drei und Vier spielen kann, wirft und athletisch ist", gab er kürzlich das Anforderungsprofil preis. 

Den dürfte er nun mit Barnett gefunden haben. Der 23-jährige US-Amerikaner spielte im letzten Jahr erst für Wisconsin Herd, dem Farmteam des NBA-Clubs Milwaukee Bucks, in der G-League. Dann wechselte der 2,01-m-Mann innerhalb der Liga zu den Fort Wayne Mad Ants, dem Farmteam der Indiana Pacers. Barnett ist aber nicht von der NBA gedraftet worden, auch wenn er kurz bei den Bucks unter Vertrag stand – damals als ein Trainingsspieler. Zuletzt agierte er bei den San Antonio Spurs in der NBA-Summer-League. 

Gießen 46ers: Neuzugang Jordan Barnett bester Highschool-Spieler in Missouri

Seine College-Laufbahn begann er in Texas und beendete sie in Missouri. Als Senior legte er beachtliche Werte auf: 13,7 Punkte im Schnitt pro Spiel wie durchschnittlich 5,7 Rebounds. Mit 41,4 Prozent Trefferquote war er zudem einer der besten Dreierschützen. 2014 wurde er zudem zum besten Highschool-Spieler in Missouri gekürt. 

Los geht es für die Gießen 46ers am 15. August mit dem Trainingsauftakt, zuvor gibt es den medizinischen Check und ein Fotoshooting. Ein Highlight in der Vorbereitung ist das Testspiel am 29. August in der Osthalle (20 Uhr) gegen die Shanghai Sharks. Dann kann man die neue Mannschaft unter die Lupe nehmen. 

Freyer stehen für die am 24. September beginnende Saison Jordan Barnett, Luke Petrasek, Teyvon Myers, Alexander Abreu, Duke Shelton, Alen Pjanic, Brandon Thomas, John Bryant, Tim Uhlemann, Tim Köpple, Bjarne Kraushaar und Leon Okpara zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare