+
Wie entwickelt sich der Kader der Gießen 46ers? Hier halten wir Sie auf dem Laufenden. 

Basketball

46ers-Ticker: Nächster Abgang steht fest

Für die kommende Saison gibt es noch einige Fragezeichen im Kader der Gießen 46ers. Die aktuellen Entwicklungen fassen wir hier zusammen. 

Update, 3. Juli, 11.04 Uhr: Der abgelaufene Vertrag mit Aufbauspieler Siyani Chambers bei den Gießen 46ers wird wie erwartet nicht verlängert. Der Spielmacher war vergangene Saison aus Österreich nach Gießen gewechselt und bestritt 29 Begegnungen. Dabei gelangen dem Harvard-Absolventen bei einer durchschnittlichen Spielzeit von knapp 14 Minuten 3.7 Punkte und 2.8 Assists pro Spiel. Beim Overtime-Thriller in Bamberg legte der schnelle Point Guard 15 Zähler in die Reuse, was seinen persönlichen Karrierebestwert im deutschen Basketball-Oberhaus bedeutete.

Update, 2. Juli, 12.45 Uhr: Die Gießen 46ers haben ihren Kader auf aktuell acht Spieler ausgebaut. Mit dem 22-jährigen Othniel Akeem Shelton, genannt Duke Shelton, kommt ein athletischer Big Man nach Mittelhessen, der in Gießen seine zweite europäische Profistation durchläuft. Beim Traditionsclub erhält die erste Gießener Neuverpflichtung der Basketball-Bundesliga-Saison 2019/20 einen Vertrag über eine Spielzeit.

Update, 1. Juli, 11.08 Uhr: Lange wurde gezittert. Nun ist klar: John Bryant hat seine Ausstiegsklausel bei den Gießen 46ers nicht gezogen. Damit ist klar: Der Center wird auch in der kommenden Spielzeit bei den Gießen 46ers auflaufen. 

Update, 26. Juni, 13.43 Uhr: Viel wurde in den vergangenen Wochen spekuliert über mögliche Neuzugänge bei den Gießen 46ers. Auch die Namen Justin Sears und Braydon Hobbs wurden da genannt. Nun scheint sich zu bewahrheiten, dass die beiden Ex-Mittelhessen künftig zusammenspielen werden. Allerdings nicht bei den 46ers. Offiziell ist bereits: Justin Sears hat seinen Vertrag bei den EWE Baskets Oldenburg verlängert. Eine weitere Spielzeit wird der Athlet bleiben. Derweil berichtet das Portal basketball.de, dass Braydon Hobbs den FC Bayern München - nach der Nichtberücksichtigung in den Finals wenig überraschend - verlassen und ebenfalls den Oldenburgern anschließen wird. Dort soll der Ex-Gießener für zwei Jahre unterschreiben. Fix ist dieser Wechsel jedoch noch nicht. 

Update, 26. Juni, 12.14 Uhr: Tolle Nachricht von den Gießen 46ers: Eigengewächs und Publikumsliebling Alen Pjanic hat seinen auslaufenden Vertrag verlängert. Der 22-Jährige soll zwei weitere Jahre bleiben. 

Update, 21. Juni, 13.52 Uhr: Alen Pjanic hat in der zweiten Hälfte der abgelaufenen Saison gezeigt, was in ihm steckt. Doch bleibt der 22-Jährige den Gießen 46ers treu, obwohl sein Vertrag ausgelaufen ist? "Davon gehe ich aus", lässt sich das Eigengewächs in einem Interview in der aktuellen BIG zitieren. Und: "Klar ist, dass ich gerne weiter für die 46ers spielen würde." 

Update, 14. Juni, 15.03 Uhr: Gießens Powerforward Benjamin Lischka hat Angebote anderer BBL-Clubs vorliegen. Falls es zu einem Wechsel kommen sollte, dürfte der ehemalige 46ers-Brettspieler Justin Sears ein Thema für die 46ers sein. Auch auf anderen Positionen stehen Veränderungen an. 

Update, 12. Juni, 16.29 Uhr: Ingo Freyer hat als Trainer der Gießen 46ers "einige Veränderungen im Spielerkader" angekündigt. Wie diese aussehen werden? "Auf einigen Positionen wollen wir uns in der Athletik verbessern, aber im Endeffekt werden wir weiterhin den Fokus darauf legen, das Maximum aus den gegebenen monetären Möglichkeiten rauszuholen", erklärt Freyer auf der Website der 46ers. Aktuell sieht der Kader wie folgt aus: John Bryant, Brandon Thomas, Bjarne Kraushaar, Leon Okpara und Tim Uhlemann.

Update, 11. Juni, 13.37 Uhr: Aktuell ein Thema unter den Fans der Gießen 46ers ist Jordan Brangers. Der Shooting Guard stand zuletzt bei den Eisbären Bremerhaven unter Vertrag. Kommt der US-Amerikaner, der in der abgelaufenen Spielzeit knapp 13 Punkte, zwei Rebounds und zwei Assists aufgelegt hatte, nach Mittelhessen? Hintergrund der Spekulationen ist offenbar, dass der 24-Jährige seit wenigen Tagen den Gießen 46ers auf Instagram folgt. Das, so merken einige Fans an, tut er allerdings bei vielen Clubs. Eine Verpflichtung von Jordan Brangers können sich trotzdem einige vorstellen, auch vor dem Hintergrund, dass mit Max Landis ein ähnlicher Spieler die Mittelhessen verlassen hat. 

Update, 6. Juni, 14.40 Uhr: Die Rackelos, das Farmteam der Gießen 46ers, haben die Verträge mit den beiden Youngsters Leon Okpara und Tim Uhlemann um eine bzw. zwei Spielzeiten verlängert. In der abgelaufenen Saison hatten beide auch erste Einsätze für den Bundesligisten feiern können. 

Erstmeldung: John Bryant, Brandon Thomas und Bjarne Kraushaar bilden die Basis für den Kader 2019/20 der Gießen 46ers. Allerdings gibt es noch ein Fragezeichen: Um Bryant gibt es Wechselgerüchte. Der beste Offensivspieler der abgelaufenen Saison hat zwar einen laufenden Vertrag bis zum Ende der Saison 2019/20. Allerdings mit Ausstiegsklausel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare