+
Stimmung unterm Osthallendach machen wollen die Gießen 46ers demnächst wieder mit ihren Auftritten. Das erste BBL-Heimspiel steigt am 24. September. Im August gibt’s zwei Heimtests.

Basketball

Gießen 46ers: So startet der Club in die Saison 2019/20

  • schließen

Die Auftaktpartie der Gießen 46ers in der bevorstehenden Saison der Basketball-Bundesliga steigt an einem Dienstag. Am 24. September kommt Crailsheim in die Osthalle.

(bf/cso). Der Spielplan der Basketball-Bundesliga ist bis einschließlich 15. Spieltag terminiert. Dabei warten auf die Gießen 46ers acht Heimpartien bis zum Jahreswechsel. Der mittelhessische Traditionsclub startet direkt mit einem Heimspiel in die neue Spielzeit, dieses fällt in diesem Jahr auf einen Dienstag. Zu Gast sind die Merlins Crailsheim. Tip-off ist am 24. September um 20.30 Uhr.

Spieltag 1 zieht sich aufgrund des Achtelfinals im BBL-Pokal (28./29. Sept.) vom 24. September bis zum 2. Oktober. Am Abend vor dem Tag der Deutschen Einheit steigen die Frankfurt Skyliners bei den Telekom Baskets Bonn in die Saison ein. Meister Bayern München startet am 30. September mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger Hamburg.

Gießen 46ers: Pokalauftakt gegen Brose Bamberg

Auf Gießen wartet im zweiten Pflichtspiel das Pokal-Achtelfinale gegen Brose Bamberg. Der genaue Termin wird zeitnah bekannt gegeben. Im zweiten Heimspiel der regulären Saison empfangen die 46ers die Hamburg Towers (Fr., 11. Okt., 20.30 Uhr). Zum ersten Auswärtsspiel zieht es die Mittelhessen direkt wieder zum Pokalgegner nach Bamberg (Sa., 19. Okt.), bevor eine Woche später ein Heimspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg ansteht (Sa., 27. Okt.).

Im November müssen die Gießener zunächst auswärts in Braunschweig ran (So., 3. Nov.). Danach gibt es zwei Heimspiele in Folge: Zuerst gegen das Team von Rasta Vechta (Sa., 9. Nov.) und eine Woche später gegen den MBC (Sa., 16. Nov.).

Zum Jahresende geht es wieder Schlag auf Schlag: Mit Ulm (So., 1. Dez.), Würzburg (Sa., 7. Dez.) und Bayern München (So., 22. Dez.) finden drei namhafte Gegner zur Weihnachtszeit ihren Weg in die Osthalle. Der 13. Spieltag gegen Alba Berlin wurde noch nicht fest terminiert. Spieltag 14 und somit den Jahresabschluss bestreiten die Lahnstädter am 29. Dezember in Bayreuth. Das neue Jahr beginnt direkt mit einem Kracher: Das erste Hessenderby der Saison steht an, und für die Gießen 46ers geht es zunächst nach Frankfurt. Tip-off ist am Samstag, dem 4. Januar 2020, um 18 Uhr.

Gießen 46ers: Highlight-Testspiel

Das Highlight der Testphase ist derweil die Partie gegen die Shanghai Sharks. Die 46ers steigen Mitte August in die Vorbereitung ein. In einer knapp siebenwöchigen intensiven Trainingsphase möchte Cheftrainer Ingo Freyer sein Team für die kommende Spielzeit schärfen. Dabei sollen insbesondere sechs öffentliche Testspiele den gewissen Feinschliff liefern. Darunter fällt auch das Heimspiel-Schmankerl gegen die Mannen aus Fernost, die Shanghai Sharks.

Von ProB-Ligisten bis zu Ligakonkurrenten und ausländischen Teams ist bei den Kontrahenten alles dabei. Zunächst erwarten die Mittelhessen den chinesischen Vertreter am Donnerstag, dem 29. August, in der Sporthalle Gießen-Ost. Anschließend geht es weiter in den Norden, wo man am 31. August auf den ProB-Ligisten SC Rist Wedel trifft. Doch die 46ers-Fans müssen nicht lange auf ein weiteres Heimspiel warten, denn am Mittwoch, dem 4. September, kommt der Syntainics MBC zum Stelldichein nach Gießen. Am darauffolgenden Wochenende (7./8. September) bestreiten die 46ers in Hagen ein zweitägiges Turnier. Zum Abschluss gibt es noch mal ein Kräftemessen mit dem MBC in Weißenfels (15. September).

Tickets für die heimischen Pre-Season-Partien sind online ab 9. August (18.46 Uhr) oder an der Abendkasse erhältlich. Einlass für die Heimspiele gegen Shanghai und Weißenfels ist jeweils um 19 Uhr.

Gießen 46ers: Larry Gordon geht nach Israel

Mit Larry Gordon müssen die Gießener indes einen weiteren Akteur ziehen lassen. Der BBL-erfahrene Allrounder wird sich in der kommenden Saison den Hapoel Eilat aus Israel anschließen und somit nicht mehr für die Mittelhessen auflaufen. Der 32-jährige US-Amerikaner kam im vergangenen Jahr von BK Astana nach Gießen und bestritt insgesamt 34 Partien im 46ers-Dress - davon 25 als Starter. Gordon sammelte durchschnittlich elf Punkte und schnappte sich knapp sechs Rebounds. Seinen Saisonbestwert legte er im Heimspiel gegen Bonn auf das Parkett: Dort standen am Ende 23 Punkte auf dem Scouting-Bogen. Ebenso war das Auswärtsspiel in Ludwigsburg herausragend: In dieser Partie markierte er seinen 1000. Karriere-Rebound und sicherte sich mit einem Double-Double von 14 Punkten und zwölf Rebounds gleichzeitig den Saisonbestwert bei den Rebounds.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren

Gießen 46ers: Neuer Namenssponsor und neues Logo

Die Gießener Bundesliga-Basketballer haben eine Namenspartnerschaft geschlossen und heißen künftig JobStairs Gießen 46ers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare