Gießen 46ers Rackelos

Gießen 46ers Rackelos kämpfen in Elchingen um Platz zwei

  • vonSebastian Kilsbach
    schließen

Elf Siege aus den letzten zwölf Spielen sorgen dafür, dass die Gießen 46ers Rackelos auf dem zweiten Platz rangieren. Um diesen zu halten, ist ein Sieg in Elchingen jedoch Pflicht.

Ein leichtes Unterfangen steht den Mittelhessen dabei nicht ins Haus. Der Vorjahrsmeister der Basketball-ProB Süd ist in der heimischen Brühlhalle traditionell eine Macht. "Die Atmosphäre dort ist sehr hitzig und laut", freut sich Coach Rolf Scholz. Der frischgebackene mittelhessische Trainer des Jahres würde das Heimrecht in allen Playoffrunden bis ins Finale gerne mitnehmen, das mit dem zweiten Platz einherginge. Mit Blick auf die Platzierungen der Nordgruppe glaubt Scholz leistungstechnisch allerdings an keinen entscheidenden Vorteil. "Über Kreuz" trifft der Zweite des Südens auf den Siebten des Nordens, der Dritte auf den Sechsten und so weiter. Zwischen dem vierten Platz (Oldenburg) und Rang neun (Bochum) liegen nur vier Punkte. Rechnerisch könnte es für die Rackelos so noch gegen die halbe Nordstaffel gehen. Mit im Lostopf ist auch der Oldenburger TB, gegen den es bereits im Achtelfinale des Vorjahres ging.

Zuvor wollen sich die Gießen 46ers Rackelos jedoch ganz auf Elchingen konzentrieren. Nach zuletzt drei Siegen in Serie zeigt das Formbarometer der scanplus baskets deutlich nach oben. Dabei blicken die Schwaben auf eine von Höhen und Tiefen geprägte Spielzeit zurück. Überraschungssiege wie das 95:64 über Tabellenprimus Leverkusen – es war die bislang einzige Niederlage des Rekordmeisters – wechselten sich ab mit Niederlagen gegen Teams aus dem Tabellenkeller.

Dabei konnten Leistungsträger des Meisterschaftsteams wie Jere Vucica, Kristian Kuhn und Stefan Fekete trotz des an Hallenregularien gescheiterten ProA-Aufstiegs gehalten werden. Auch Brian Butler gehört noch zum Aufgebot. "Ein ungemein athletischer Spieler", warnt Scholz. "Elchingen ist ein sehr unangenehm zu spielender Gegner", ergänzt der Übungsleiter, der eventuell auf seine beiden Tims Köpple und Uhlemann verzichten muss. Während Köpple in seinem Spiel in der NBBL umgeknickt ist, bekam Uhlemann im Training einen Schlag auf die Wade ab. Beide Youngster haben sich auf ProB-Niveau akklimatisiert und gehören zur Stammrotation der Rackelos.

Sprungball ist am Samstag um 19:30 Uhr. Die Elche übertragen das Spiel live auf ihrem YouTube-Kanal (www.youtube.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare