+
Kendall Lamar Gray soll die Lücke füllen, die der Abgang von Duke Shelton reißt.

Ab- und Zugang

Gießen 46ers: Center verlässt Club - Ersatz bereits gefunden

Kurz vor Saisonstart rüsten die Gießen 46ers in der Basketball-Bundesliga noch einmal um: Neuzugang Duke Shelton hat den Club wieder verlassen. Doch Ersatz ist bereits gefunden.

Gießen - Mit Duke Shelton hatten die Gießen 46ers in der Sommerpause einen jungen Center geholt. Doch überzeugen konnte er die Verantwortlichen offenbar nicht: Der Club hat die im Vertrag verhandene Try-Out-Option gezogen. "Gerade BBL-Clubs mit überschaubarem Budget, zu denen wir gehören, sind teilweise auf Spieler angewiesen, die sich noch nicht auf BBL-Niveau bewiesen haben. Das bedeutet immer ein gewisses Risiko", erklärt Trainer Ingo Freyer. 

Die entstehende Lücke soll Big Man Kendall Lamar Gray füllen. Der US-Amerikaner agierte zuletzt in Angola, konnte aber schon Erfahrung in der NBA Summer League bei den Detroit Pistons, in der NBA Gatorade League und in Europa sammeln. Gray unterschreibt einen Vertrag über eine Spielzeit bei den Mittelhessen.

Der 27-Jährige Center bestritt den Großteil seiner Profi-Karriere bisher in der NBA G League beim Farmteam der New York Nets, den Long Island Nets. In der NBA Entwicklungsliga absolvierte der 2.08m-große Athlet insgesamt 49 Begegnungen und kam dabei auf 4.6 PpS sowie 4.1 RpS. Zuvor machte er in Europa Station – unter anderem beim Basketball-Bundesligisten medi bayreuth. Er wird bei den Gießen 46ers das Trikot mit der Nummer 20 tragen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare