+
Gegen die BG Göttingen war für Jared Jordan und die Gießen 46ers nichts zu holen.

Gießen 46ers

Buhrufe in der Osthalle: Gießen 46ers verlieren zu Hause klar gegen BG Göttingen

  • schließen

Spiel 1 mit Neuzugang Jared Jordan für die Gießen 46ers. Doch gegen die BG Göttingen verkauft sich die Mannschaft deutlich unter Wert. Die Defensive wird immer mehr zum Sorgenkind.

Gießen 46ers vs. BG Göttingen: Die Ausgangslage

Wenn die Gießen 46ers auf dem Parkett stehen, liegt das Augenmerk meist unter den Körben. John Bryant dominiert als Top-Scorer und Top-Rebounder in der Liga. Doch gegen die BG Göttingen schaut die BBL-Welt auf die Backcourts: Auf der einen Seite steht da Michael Stockton, Sohn von NBA-Legende John, einer der besten Passgeber der Liga, der zudem noch 14 Punkte pro Spiel auflegt. Auf der anderen Seite, bei den Jungs von Ingo Freyer, steht erstmals Neuzugang Jared Jordan auf dem Spielbogen. Kein großer Schütze und Verteidiger, aber ein bärenstarker Assistgeber mit viel Erfahrung. Beide Mannschaften feierten zuletzt einen ersten Sieg nach längeren Niederlagenserien.

Gießen 46ers vs. BG Göttingen: Das Spiel

Fehlstart der Gießen 46ers. Nach drei Minuten steht es 10:0 für Göttingen. Jetzt bereits Buhrufe in der Sporthalle Gießen-Ost! Nach dem ersten Viertel führen die Gäste mit 26:17, Michael Stockton und Darius Carter sind nicht zu stoppen. Bei Gießen ist Max Landis offensiv ein Lichtblick, darüber hinaus fällt nicht allzu viel. Das größte Problem jedoch: Die 46ers rücken in der Defense nicht raus, während Göttingen von außen stark trifft. Ein streitbares Unsportliches Foul gegen Mahir Agva hellt die Stimmung des Publikums nicht gerade auf. Kurz vor der Halbzeit wird es richtig bitter: 60 Prozent von hinter der Dreierlinie inzwischen für die BG Göttingen. Derek Willis und Co. nutzen die Menge an Platz, die ihnen die Gießen 46ers dort lassen. 38:57 Punkte zur Halbzeit aus Sicht der Hausherren. Pfeifkonzert in der Sporthalle-Ost. Der nächste Tiefschlag für die 46ers folgt Mitte des dritten Viertels: Disqualifizierendes Foul gegen David Bell nach einem Rempler. Den Versuch eines Ellenbogenschlags haben die Schiedsrichter wohl gesehen. Doch nun ist das Publikum da, unterstützt die Freyer-Jungs lautstark. Mit Bjarne Kraushaar auf dem Feld hat das Spiel des Heimteams auch etwas mehr Struktur, Gießen kämpft jetzt, der 46ers-Tempo-Basketball ist gegen die Defensive der BG Göttingen aber nicht zu spielen. 64:80 zum finalen Abschnitt. Larry Gordon und Max Landis führen das Team nun offensiv. Doch sie laufen dem Rückstand hinterher. Am Ende fährt Göttingen die Punkte recht souverän ein, vor allem, weil die Gießen 46ers ihre Probleme in der Defensive nicht in den Griff bekommen. 85:104 zum bitteren Ende.

Gießen 46ers vs. BG Göttingen: Der Ausblick

Puh, das werden die Gießen 46ers erstmal verdauen müssen. Es gibt einiges aufzuarbeiten. Und als nächstes kommt eines der formstärksten Teams der Liga: Die Basketball Löwen Braunschweig haben aus den vergangenen zehn Spielen neun gewonnen. Am 19. Januar ist es soweit in der Sporthalle-Ost. Bis dahin muss Ingo Freyer einen Weg finden, über den Jared Jordan seine Stärken ins Gießener Spiel einbringen kann. Mit dem Gastspiel bei den Telekom Baskets Bonn eine Woche später sowie dem Heimspiel gegen s.Oliver Würzburg folgen zwei Partien gegen Mannschaften mit aktuell ähnlichem Standing in der BBL-Saison.

Gießen 46ers: Landis: 21; Gordon: 18; Bryant: 12; Thomas: 10; Jordan: 8; Montana: 7; Agva: 5; Kraushaar: 4

BG Göttingen: Stockten: 26; Carter: 20; Willis: 18; Kramer: 9; Williams: 9; Andric: 8; Lockhart: 6; Mönninghoff: 6; Haukohl: 2

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare