Basketball / U 19-Bundesliga

Berov-Jungs steigern sich in der zweiten Halbzeit

  • vonLukas Becker
    schließen

Die U19-Bundesligakorbjäger der Basketball Akademie Gießen 46ers haben im Rennen um die Playoffplätze in der Hauptrundengruppe zwei durch einen 72:54 (31:30)-Erfolg beim Tabellenletzten in Langen den vierten Platz zurückerobert.

Die U19-Bundesligakorbjäger der Basketball Akademie Gießen 46ers haben im Rennen um die Playoffplätze in der Hauptrundengruppe zwei durch einen 72:54 (31:30)-Erfolg beim Tabellenletzten in Langen den vierten Platz zurückerobert.

Trainer Venelin Berov musste in Südhessen auf Bjarne Kraushaar und Tim Uhlemann verzichten, sodass die Gießener ihr Spiel ein bisschen anders ausrichten mussten. Zu Beginn der Partie hatten die Mittelhessen noch Probleme, in dieser Zusammensetzung ihren Rhythmus zu finden. Spielerisch lief nicht alles rund, aber kämpferisch waren die Gäste durchgehend voll auf der Höhe. Nach zehn Minuten führten jedoch die Hausherren mit 17:16. Im zweiten Viertel blieb das Spiel größtenteils zerfahren. Gießen schaffte es jedoch, die Führung zu übernehmen und ging mit einem 31:30-Vorsprung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel konnte die BA die Führung halten, den Kontrahenten jedoch noch nicht entscheidend distanzieren. Insgesamt kam das Spiel der 46ers-U19 noch nicht richtig ins Rollen, sodass der Tabellenletzte seine Chance auf den ersten Saisonsieg witterte, als es mit einem 51:46 für Gießen ins letzte Viertel ging. In diesem jedoch zogen die Berov-Buben vor allem defensiv noch einmal richtig an.

Durch einige Ballgewinne wurde das Spiel der Gießener schneller, und so kamen Punkte im Fastbreak zustande. Der Vorsprung wuchs stetig an, und Gießen diktierte das Geschehen im letzten Viertel, sodass es am Ende einen ungefährdeten Erfolg beim hessischen Rivalen zu feiern gab.

"Die erste Halbzeit war nicht so gut, da haben wir uns schwer getan, unseren Rhythmus zu finden. Nach der Halbzeit wurde es dann insgesamt besser. Es war von jedem Einzelnen eine kämpferisch gute Leistung. Sehr schön war, dass wir im letzten Viertel ein richtiges defensives Statement gesetzt haben. Die Abwehr ist der Grundstein für unser Spiel", kommentierte Berov die Begegnung.

Gießen: Yan, Thurau (7), Mayer (20), Njie (2), Kistler, Kordyaka (11), Hübener (5), Lohwasser (1), Schneider (9), Hahn (17).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare