U19-Bundesliga

46ers-Youngsters wollen ihren Lauf fortsetzen

  • VonLukas Becker
    schließen

Die sich zuletzt in prächtiger Form befindlichen Korbjäger der Basketball Akademie Gießen 46ers wollen ihren Lauf von sechs Siegen aus den letzten sieben Spielen in der Hauptrundengruppe zwei der NBBL auch am Sonntag um 15 Uhr in der Osthalle im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen fortsetzen. Eine leichte Aufgabe wartet dabei allerdings nicht auf die Mannschaft von Trainer Venelin Berov, stehen die Rheinländer doch auf dem zweiten Platz in der Konkurrenz und spielen eine sehr gute Runde. »Leverkusen geht sicher als Favorit in das Spiel, aber wir haben uns toll entwickelt und wollen das in diesem Spiel auch zeigen. Wir freuen uns richtig darauf, uns mit einem Topteam zu messen. Wir haben in Frankfurt gesehen, dass wir mit den Mannschaften mithalten können und das wird ein richtiger Test für unsere aktuelle Form«, blickt Berov auf das Match.

Die sich zuletzt in prächtiger Form befindlichen Korbjäger der Basketball Akademie Gießen 46ers wollen ihren Lauf von sechs Siegen aus den letzten sieben Spielen in der Hauptrundengruppe zwei der NBBL auch am Sonntag um 15 Uhr in der Osthalle im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen fortsetzen. Eine leichte Aufgabe wartet dabei allerdings nicht auf die Mannschaft von Trainer Venelin Berov, stehen die Rheinländer doch auf dem zweiten Platz in der Konkurrenz und spielen eine sehr gute Runde. »Leverkusen geht sicher als Favorit in das Spiel, aber wir haben uns toll entwickelt und wollen das in diesem Spiel auch zeigen. Wir freuen uns richtig darauf, uns mit einem Topteam zu messen. Wir haben in Frankfurt gesehen, dass wir mit den Mannschaften mithalten können und das wird ein richtiger Test für unsere aktuelle Form«, blickt Berov auf das Match.

Im extrem engen Rennen um die Playoffs wäre ein Sieg für die Mittelhessen von großer Bedeutung, auch wenn sich die Zulassung für die Playoffs, unabhängig vom Ausgang der Partie am Sonntag, erst am letzten Spieltag in Hagen entscheiden wird.

»Es ist alles sehr eng, und da könnten wir uns mit einem Sieg in eine gute Situation für den letzten Spieltag bringen«, so Berov, der mit seiner Mannschaft momentan in einem punktgleichen Dreiervergleich mit Hagen und Recklinghausen auf dem undankbaren fünften Platz steht, aber weiterhin alle Möglichkeiten auf die Postseason hat.

Die Schwere der Aufgabe gegen die Jungs vom Bayer-Kreuz verdeutlicht auch ein Blick in das Aufgebot. Dieses wird von Lars Thiemann, und somit einem der besten Brettspieler der Liga und einem Allstar, angeführt. Thiemann schreibt sich amtliche 19,07 Punkte und 11,67 Rebounds in seinen durchschnittlichen Arbeitsnachweis. Überhaupt sind die Rheinländer offensivstark, sodass die Mittelhessen verhindern müssen, dass sie sich in einen Rausch spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare