+
Paul Pogba nach dem verschossenen Elfmeter gegen die Wolverhampton Wanderers.

Hass-Kommentare nach verschossenem Elfer

Paul Pogba: Rassismus-Skandal? Manchester United „angewidert“

Rassismus-Skandal in der Premier League? Manchester Uniteds Superstar Paul Pogba wurde nach einer Aktion wüst beschimpft.

Manchester - Aufregung in der Premier League: Am zweiten Spieltag der neuen Saison standen sich Manchester United und die Wolverhampton Wanderers gegenüber. In der 68. Minute trat Uniteds Weltmeister Paul Pogba zum womöglich entscheidenden Elfmeter des Spiels an - er vergab. Im Internet wurde er dafür heftig kritisiert - einige Nutzer beleidigten ihn dabei sogar rassistisch. 

Hasskommentare über Paul Pogba: Manchester United reagiert

Manchester United hat diese Kommentare aufs schärfste verurteilt und kündigte laut BBC an, die Beteiligten, sofern diese identifizierbar seien, höchstmöglich zu bestrafen. 

Des Weiteren hieß es in einer Klub-Meldung: „Die Individuen mit dieser Ansicht repräsentieren nicht die Werte unseres Klubs und es ist ermutigend, dass ein Großteil unserer Fans dieses Verhalten in den sozialen Medien ebenfalls verurteilt.“

Reaktionen auf Rassismus-Äußerungen: Twitter-Accounts bereits gelöscht

Wie die Nachrichtenagentur dpa in Bezug auf die BBC berichtet, seien einige Kommentare bereits gelöscht und Twitter-Konten entfernt worden.

Vorfälle mit rassistischen Äußerungen gibt es aktuell immer wieder. Auch innerhalb von Vereinen kam es in der Vergangenheit zu Rassismus-Eklats, wie die Beispiele von Schalke 04TSV 1860 München* und Borussia Dortmund* zeigen.

Manchester United sorgte zuletzt mit einem Transfer-Hammer für Aufsehen. Ein ehemaliger Profi der Red Devils hat außerdem Details über Cristiano Ronaldos Verhalten in der Manchester-Kabine preisgegeben.

*tz.de und wa.de sind Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare