+
Wo ist der Ausgang? Uli Hoeneß hat ihn beim FC Bayern in diesem Herbst gefunden.

Lieferung frei Haus

FC Bayern überreicht Hoeneß ein wirklich ungewöhnliches Geschenk - mit Vereinswappen

  • schließen

Uli Hoeneß hat beim FC Bayern „nur noch“ einen Aufsichtsratsposten inne. Sein Abschied aus der Chefetage wird ihm mit einem besonderen Geschenk versüßt. Das liefert ihm sein langjähriger Fahrer an den Tegernsee.

  • Bei der Jahreshauptversammlung 2020 gab Uli Hoeneß die Posten als Präsident und Aufsichtsratschef des FC Bayern ab.
  • Als Dankeschön für seine Arbeit bekam er auch ein Golfcart in Vereinsfarben geschenkt.
  • Dieses wird ihm auf sein Anwesen am Tegernsee geliefert.

München - Uli Hoeneß ist seit etwas mehr als einem Monat Privatier. Mehr oder weniger. Auf der Jahreshauptversammlung am 15. November trat der Patron des FC Bayern seine Posten als Präsident und Aufsichtsratschef bei den Roten ab. Dem neunköpfigen Gremium, dem nun der neue Vereins-Boss Herbert Hainer vorsitzt, gehört er jedoch weiterhin an. Zudem erklärte der auch nach seiner aktiven Profi-Karriere angriffslustige 67-Jährige: „Immer, wenn ich Unsachliches höre und sehe, werde ich den Verein wie eine Glucke bewachen.“

In der Vorweihnachtszeit hielt sich Hoeneß aber fast schon auffällig zurück - auch wenn so manche Kritik auf das Team niederprasselte. So blieb sein Anruf in der „Sport1“-Sendung „Doppelpass“ für längere Zeit der letzte öffentliche Auftritt der Abteilung Attacke des Rekordmeisters. Als der gebürtige Ulmer eben auch ankündigte: „Der eine oder andere Journalist wird sich jetzt schon gefallen lassen müssen, dass ich die Abteilung Attacke wieder ausfahre, jetzt wo ich dann keine offizielle Funktion mehr habe.“

Abschiedsgeschenk für Ul Hoeneß: Gamsbart im Stadion und Golfcart bei Weihnachtsfeier

Doch seither gibt sich Hoeneß eben handzahm. Vielleicht ja auch, weil er nun reichlich beschenkt wird von dem Verein, den er geprägt hat wie kein anderer. Für sein beinahe vier Jahrzehnte währendes Schaffen an der Säbener Straße. Zwar nicht in Form der erhofften Siegesserie samt Herbstmeisterschaft. Aber eben mit Präsenten, die er sich immer wieder anschauen kann. So wurden ihm vor dem 1:2 im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen auf dem Rasen der Allianz Arena ein typisch bayerischer Gamsbart sowie ein Blumenstrauß übergeben.

Sozusagen als kleiner Aufgalopp. Denn wie die Bild enthüllt, bekam Hoeneß auf der Mitarbeiter-Weihnachtsfeier am 6. Dezember ein rot-weißes Golfcart mit Bayern-Logo und seiner früheren Rückennummer 10 geschenkt. Auf dem Nummernschild prangt neben dem Vereinswappen das Kennzeichen „M - UH 10“. Hoeneß ist passionierter Golfer, Mitglied im Golf-Club Bad Wiessee.

Ob sich Robert Lewandowski auch über ein Golf-Kart gefreut hätte? Zu Weihnachten bekam er allerdings anscheinend einen schrägen Pullover. Vielleicht war der aber auch kein Präsent, auf jeden Fall trägt ihn der Pole aber auf dem Foto über den Weihnachtsgrüßen, die Ehefrau Anna in die Welt schickte. 

Abschiedsgeschenk für Uli Hoeneß: Langjähriger Fahrer Bruno Kovacevic chauffiert Golfcart

Damit das Geschenk auch pünktlich zu den Festtagen auf dem Anwesen am Tegernsee steht, machte sich sein langjähriger Fahrer Bruno Kovacevic am Donnerstagvormittag - also fünf Tage vor Heiligabend - daran, das Gefährt zu verladen und an seinen Bestimmungsort zu transportieren. Dabei half auch Guiseppe Flotta, der Karl-Heinz Rummenigge zu wichtigen Terminen kutschiert.

Das Golfcart ist übrigens auch der letzte Hoeneßsche Besitz, der sich noch auf dem Gelände des Vereins befand. Sein Büro hatte der vierfache Großvater bereits Ende November geräumt und Hainer übergeben. Mitgenommen hat er nach Bild-Informationen auch seinen Schreibtisch, den ihm einst Ehefrau Susi schenkte.

mg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare