+
Wehrt sich gegen den Verdacht des Verstoßes gegen die Corona-Beschränkungen: Starspieler Neymar. Foto: Guido Kirchner/dpa

Corona-Beschränkungen

Freunde treffen? - Neymar wehrt sich gegen Vorwürfe

Rio de Janeiro (dpa) - Fußball-Superstar Neymar hat sich gegen den Verdacht des Verstoßes gegen die Corona-Beschränkungen gewehrt.

Auslöser der Diskussionen in spanischen und brasilianischen Medien war vor drei Tagen ein Instagram-Foto des 28-jährigen Brasilianers, das ihn gemeinsam mit Freunden auf einem Beachvolleyball-Feld zeigt. Dieses Bild zeige Neymar "an der Seite von anderen Menschen, die sich gemeinsam mit ihm in Quarantäne befinden", teilte seine Agentur nun laut mehreren brasilianischen Medien mit.

Diese Menschen würden gemeinsam mit ihm in Paris wohnen und seien zuletzt auch mit ihm von Paris nach Brasilien gereist. "Neymar Jr hat sein Haus angeboten, damit dort alle die ersten 14 Tage verbringen können, bevor sie zu ihren Familie zurückkehren." Das Haus sei komplett isoliert, heißt es weiter. Es gebe auch keine Besucher. "Einzige Ausnahme ist sein Sohn Davi Lucca, der gekommen ist, um bei seinem Vater zu sein."

Der Angreifer von Paris Saint-Germain war aufgrund der Aussetzung des Fußballbetriebs vor einigen Tagen in seine brasilianische Heimat zurückgekehrt. "Neymar Jr hält Abstand zu anderen Familienmitgliedern wie zum Beispiel seiner Mutter, Schwester oder Großmutter." Denn er verstehe, dass dies ein Moment sei, der Anstrengungen für das Gemeinwohl erfordere.

Neymar auf Instagram

Globo-Artikel mit Statement von Neymars Agentur - Portugiesisch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare