Hasan Salihamidzic.
+
Hasan Salihamidzic.

20-jähriger LaLiga-Youngster will weg

Bahn frei für den FC Bayern: Spanisches Supertalent hofft auf den großen Sprung - Transfer im Sommer?

  • Andreas Schmid
    vonAndreas Schmid
    schließen

Holt der FC Bayern München ein spanisches Juwel an die Isar? Ferran Torres gilt als Superstar von morgen - und will den FC Valencia wohl verlassen.

  • Arbeitet der FC Bayern München* derzeit an einem Transfer für die Außenbahn?
  • Die Roten sollen bei Ferrán Torres hoch im Kurs stehen.
  • Zuletzt wurde Borussia Dortmund als Klub mit den besten Chancen auf den 20-Jährigen gehandelt.

Update vom 14. Mai, 16.15 Uhr: Bereits seit einigen Wochen verdichten sich die Anzeichen, dass der FC Bayern* und sein Bundesliga-Konkurrent* Borussia Dortmund neben weiteren Spitzenklubs am 20-jährigen Spanier Ferran Torres interessiert sind. 

FC Bayern München: Berater bot Münchnern 20-Jährigen zum Kauf an

Wie der spanische Sender CadenaSER berichtet, hatte der FC Valencia bis Ende Februar bereits dreimal versucht, Torres zu einer Vertragsverlängerung zu bringen. Doch der Flügelspieler akzeptierte keines der Angebote und ignorierte gemeinsam mit seinem Berater auch die letzte Offerte, die ihn dem Bericht zufolge zu einem der Topverdiener des Vereins gemacht hätte.

Video: Best of Ferrán Torres

Das Problem der Valencianos: Der Kontrakt des Juwels endet bereits im Sommer 2021. Torres‘ Spielerberater Hector Peris soll ihn deshalb bereits in der Bundesliga* sowie in der heimischen Liga bei Atlético Madrid und Real Madrid zum Kauf angeboten haben. Doch noch soll sich kein potenzieller Abnehmer gemeldet haben. Das Verhältnis zwischen Spieler und Verein könnte offenbar auch besser sein, Valencia soll vor zwei Wochen das letzte Angebot zurückgezogen haben. Somit wäre der Weg zum FC Bayern* frei. 

Ferran Torres, der sämtliche Jugendteams des FC Valencia durchlief, hat sich wohl entschieden, den sportlichen Aufstieg zu wagen. Die Visitenkarte des spanischen U21-Nationalspielers passt zu seinen Ansprüchen. In 88 Pflichtspieleinsätzen steuerte der Rechtsaußen 20 Scorerpunkte bei. Nun liegt es auch an den Verantwortlichen des Rekordmeisters*, die bereits an den Transfers für den Kader der kommenden Saison basteln. Auch wenn sich durch die derzeitige Lage* nicht feststellen lässt, wann diese beginnt. Bayerns Coach Hansi Flick sprach in einer PK vor über den Neustart der Liga.

FC Bayern München: Sticht der FCB den BVB bei diesem Talent aus?

Erstmeldung vom 25. April 2020:

München - In der derzeitigen Krisensituation* ist es für Fußballklubs schwierig, am Kader* der Zukunft zu arbeiten. Das trifft auch auf den FC Bayern zu. Mit potenziellen Neuzugängen wird sich natürlich dennoch durchgehend beschäftigt. Nun soll es den Roten dahingehend ein besonders talentierter Kicker angetan haben.

Die Rede ist von Ferrán Torres. Der Spanier spielt seit Kindheitstagen für den FC Valencia und gehört mittlerweile auch dem Profikader an. In dieser Saison absolvierte der 20-Jährige bereits 35 Pflichtspiele - der Rechtsaußen ist Stammspieler. 

Torres bejubelt seinen Treffer gegen Villarreal. Insgesamt bringt es das Offensiv-Juwel in dieser Saison auf sechs Tore und sieben Vorlagen.

FC Bayern München: Interesse an Ferrán Torres? Prominente Konkurrenz mischt mit

Nun wecken starke Leistungen immer auch Begehrlichkeiten und so haben dem Vernehmen nach bereits etliche Spitzenklubs ihr Interesse am iberischen U21-Nationalspieler angemeldet. Darunter Liverpool, Manchester City, Juventus Turin, Real Madrid, Atletico Madrid, der FC Barcelona und auch Borussia Dortmund, die Torres gerne als Ersatz für den abwanderungswilligen Jadon Sancho verpflichten möchten und nun wohl auch Interesse an einem Ex-Schalker haben sollen.

Der BVB hätte sogar durchaus gute Karten im Rennen um den Youngster, wie wa.de berichtet*, doch die „Schwarz-Gelben“ könnten nun vermutlich vom FC Bayern ausgestochen werden.

Denn der deutsche Rekordmeister* sei ebenfalls an Torres interessiert, wie der spanische Journalist Héctor Gómez berichtet. Er begleitet den FC Valencia seit Jahren und gilt als Experte der „Blanquinegros.“ 

FC Bayern: Interesse an Torres und BVB ausgestochen? „Das stärkste Angebot ist vom FCB“

Er berichtet, der FC Bayern habe „das stärkste Angebot für Torres abgegeben.“ Demnach sollen sich die Münchner durchaus intensiv um den Spanier bemühen und ihm ein Jahresgehalt von 3,5 Millionen Euro netto pro Jahr anbiete. 

Zudem soll der FC Bayern Torres bereits 2019 beobachtet haben. Bei der U19-Europameisterschaft in Armenien hätte ihn Chefscout Marco Neppe laut spox.com schon auf dem Radar gehabt.

Torres würde in all dem Trubel um seine Person zunächst gerne Ruhe bewahren und seine Entscheidung nicht überstürzen. Er schätze die Situation beim FC Valencia sehr und weiß offenbar um die große Konkurrenz bei einem Topklub wie dem FC Bayern.

FC Bayern: Interesse an Ferrán Torres? Konkurrenz für ihn wäre riesig

Auf den Flügeln agieren dort Serge Gnabry und Kingsley Coman sowie der aktuell nur ausgeliehene Ivan Perisic, bei dem ein langfristiges Engagement jedoch denkbar erscheint*. Die Konkurrenz wäre also durchaus prominent - zumal sie durch Leroy Sané* um einen weiteren Star ergänzt werden könnte. Der deutsche Nationalspieler wird weiter intensiv mit dem FCB in Verbindung gebracht

Sollten sich die Münchner um Trainer Hansi Flick* letztlich für Torres entscheiden, würde ihnen dies gewiss einiges kosten. Laut transfermarkt.de besitzt der Rechtsfuß einen Marktwert von 45 Millionen Euro. In Valencia besitzt er noch einen Vertrag bis 2021.

as

*tz.de und wa.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Der FC Bayern will mit Top-Transfers für Aufsehen sorgen und seinen Kader für das europäische Spitzenniveau aufrüsten. Das verriet Sportdirektor Hasan Salihamidizic in einem Interview.

Den Fans von Thomas Müller wird es so schnell nicht langweilig: Der FCB-Profi unterhält sie auch während der Krise mit witzigen Videos. Diesmal machte Müller auf Pferd.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare