1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Fussball

Ronaldo-Ersatz zum FC Bayern? Schweinsteiger vergleicht Portugals WM-Held schon mit Poldi

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Goncalo Ramos ist nach seinem WM-Hattrick in aller Munde. Der FC Bayern sucht einen Stürmer. Bastian Schweinsteiger vergleicht den Portugiesen mit Podolski.

München/Doha – Der Mittelstürmer ist wieder in Mode. Das mussten sich große Fußball-Nationen wie Deutschland und Spanien bei der WM 2022 schmerzlich eingestehen. Auch der FC Bayern kann nicht ohne. Der Rekordmeister hat es nach dem Abschied von Robert Lewandowski im Sommer versucht, doch es ging nicht gut. Mit Eric Maxim Choupo-Moting hatten die Bayern glücklicherweise einen klassischen Neuner in den eigenen Reihen.

Für die Zukunft müssen sich die Münchner auf dieser Position jedoch frühzeitig rüsten. Der Blick geht Richtung Katar zur Weltmeisterschaft, wo ein junger Portugiese für Furore sorgt. Selbst Ex-Bayern-Star Bastian Schweinsteiger ist begeistert und fühlt sich an einen alten Kumpel erinnert.

Goncalo Ramos
Geboren: 20. Juni 2001 (Alter 21 Jahre), Olhão, Portugal
Stürmer
Benfica Lissabon
Vertrag bis 30.06.2026

Goncalo Ramos vor Wechsel zum FC Bayern – WM-Held wie einst Klose?

Hattrick und Vorlage – Goncalo Ramos schoss Portugal beim 6:1 gegen die Schweiz quasi im Alleingang ins WM-Viertelfinale und Cristiano Ronaldo auf die Ersatzbank. Drei Tore zum WM-Startelfdebüt gelangen zuletzt Miroslav Klose im Jahr 2002 beim 8:0 gegen Saudi-Arabien. Wohin Klose das am Ende geführt hat, ist bekannt. Mit Deutschland wurde der Vollblutstürmer Vize-Weltmeister und landete später beim FC Bayern, der WM-Titel 2014 natürlich nicht zu vergessen.

Führt der Weg von Ramos, wie der von Klose, über kurz oder lang ebenfalls nach München? Trainer Julian Nagelsmann und die Bosse dürften den Angreifer von Benfica Lissabon in diesen Tagen jedenfalls genau beobachten. Der Vertrag von Eric Maxim Choupo-Moting, der mit seinen 33 Jahren nach dem Verkauf von Lewandowski nicht als 1a-Lösung angesehen wurde, läuft im kommenden Sommer aus. Ein Transfer des 21-jährigen Ramos wäre eine Investition in die Zukunft.

Schießt sich Goncalo Ramos mit seinen WM-Toren zum FC Bayern?
Schießt sich Goncalo Ramos mit seinen WM-Toren zum FC Bayern? © Tom Weller/dpa

FC Bayern: Schweinsteiger vergleicht Goncalo Ramos mit Lukas Podolski

Eine klare Kaufempfehlung an die Bayern gab nach dem WM-Spiel Bastian Schweinsteiger ab. Der WM-Experte schwärmte in der ARD in höchsten Tönen von Goncalo Ramos und bezeichnete den flexibel einsetzbaren Offensivmann als „Vollblutstürmer“. Schweini fühlte sich sogar an seinen früheren kongenialen Partner Poldi erinnert.

„Er erinnert mich ein bisschen an Lukas Podolski und seine Abschlüsse mit dem linken Fuß“, sagte Schweinsteiger, der einst als Jungprofi an der Seite des ehemaligen Kölners in der deutschen Nationalmannschaft für Furore sorgte. Dass Podolski beim FC Bayern nie wirklich glücklich wurde, sollte für Ramos allerdings kein Argument gegen einen Wechsel sein.

FC Bayern: Ramos-Transfer wird wegen WM immer teurer

Eine deutlich größere Rolle dürfte da schon das Interesse der Konkurrenz spielen. Die zahlungskräftigen England-Klubs Manchester United und Newcastle United wollen Ramos schon im Winter verpflichten, wie die englische Sun kürzlich schrieb. Sollte sich der Shootingstar bei der WM weiterhin so treffsicher zeigen, dürfte sein Marktwert von aktuell 24 Millionen Euro demnächst durch die Decke gehen.

Zu verdanken hat Ramos seinen kometenhaften Aufstieg im übrigen auch einem deutschen Trainer. Für Benfica Lissabon erzielte er unter Roger Schmidt in elf Ligaspielen neun Tore.

FC Bayern sprach mit Ronaldo-Berater über Goncalo Ramos

Dem Vernehmen nach waren die Bayern schon im Jahr 2019 an Ramos dran. Im Vorjahr soll sich der FC Bayern mit dem Ronaldo-Berater getroffen haben, der Star-Agent Jorge Mendes verhandelt auch die Geschicke von Ramos. Im vergangenen Sommer wurde der Kontakt nach dem Lewandowski-Wechsel angeblich intensiviert. Schlägt der FC Bayern diesmal bei Ramos zu? (ck)

Auch interessant

Kommentare