+
In Frankfurt in der Commerzbank-Arena kostet der halbe Liter Bier 4,40 Euro.

SGE so teuer wie der FCB

Eintracht Frankfurt: Bei den Preisen für Bier und Wurst ist die SGE gleichauf mit Bayern München 

In etwas mehr als einer Woche startet die Bundesliga in die neue Saison. Wir nehmen die Bier- und Wurstpreise der Bundesligisten genauer unter die Lupe.

Frankfurt - In etwas mehr als einer Woche startet die Fußball-Bundesliga in die neue Saison und die Fans wird es wieder ins Stadion ziehen. Doch der Stadion-Besuch geht je nach Spielort ganz schön ins Geld. 

Die Informationsplattform Wettbasis hat die Preise für einen halben Liter Bier, Cola und eine Bratwurst in den 18 Stadien der Bundesligisten ermittelt und miteinander verglichen. Dabei kommt heraus: Eintracht Frankfurt ist auf Augenhöhe mit dem FC Bayern München - zumindest, was die Preise für Bier und Bratwurst angeht. 

Eintracht Frankfurt auf Augenhöhe mit dem FC Bayern München – bei den Bierpreisen

Insgesamt fünf Vereine teilen sich den Platz für das teuerste Bier. Neben Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München kostet der halbe Liter beim SV Werder Bremen, bei RB Leipzig und bei Hertha BSC stolze 4,40 Euro. Ähnlich teuer ist es beim SC Paderborn, dort kostet das Bier 4,38 Euro (ja genau, sie haben richtig gelesen und wir haben uns auch nicht vertippt). Beim FC Augsburg, Fortuna Düsseldorf, der TSG 1899 Hoffenheim, dem SC Freiburg und dem VfL Wolfsburg muss der Besucher 4,30 Euro für sein Bier im Stadion zahlen.

Über vergleichsweise preiswertes Bier können sich dagegen die Fans von Borussia Dortmund bei den Heimspielen freuen. In der Heimstätte des BVB kostet der halbe Liter Bier 3,90 Euro und ist damit im Vergleich der 18 Spielstätten am günstigsten. 

Bei RB Leipzig wird nur Red Bull Cola ausgeschenkt – Drei Euro für Cola in Paderborn und bei Union Berlin

Im Stadion von RB Leipzig ist die Cola am teuersten. Dort wird nämlich nur die Hausmarke Red Bull Cola ausgegeben, die auf einen halben Liter hochgerechnet rund sechs Euro kostet. Bei Hertha BSC, der Frankfurter Eintracht und dem FC Bayern München kostet ein halber Liter Softdrink 4,40 Euro und ist somit genauso teuer wie das Bier. 

In den Stadien des SC Paderborn und von Union Berlin ist die Cola hingegen am günstigsten. Dort zahlen Besucher drei Euro für einen halben Liter des Soft-Drinks. 

So teuer ist die Stadionwurst in den Spielstätten der Bundesligisten

Auch bei der Wurst ist Eintracht Frankfurt vorne mit dabei. Nur in der Allianz Arena ist die Stadionwurst noch ein bisschen teurer. Dort verlangen die Caterer 4,20 Euro für eine Wurst, in Frankfurt sind es 3,60 Euro. 

Im Stadion von Union Berlin ist die Bratwurst hingegen preiswert. Dort müssen die Besucher 2,50 Euro zahlen. Ähnlich günstig ist die Bratwurst beim BVB – Besucher können sie hier für 2,80 Euro kaufen. Nur 10 Cent teurer ist die Wurst beim 1. FC Schalke 04 mit 2,90 Euro.

8,60 Euro für Wurst und Getränk in München – Ähnliche Preise in Frankfurt

In Kombination aus Wurst und Getränk müssen die Besucher in München am tiefsten in die Tasche greifen. Dort kommt man auf 8.60 Euro. Aber auch in Frankfurt muss man für Essen und Getränk acht Euro zahlen. 

Bei Union Berlin ist die Kombination mit 6,50 Euro im Vergleich am günstigsten. In Dortmund muss man nur 20 Cent mehr zahlen, dort kostet es 6,70 Euro. 

Übrigens: Auch ein halber Liter des Frankfurter Nationalgetränks Ebbelwei kostet im Waldstadion 4,40 Euro. Den gibt es im Rest der Fußball-Republik gar nicht erst zu kaufen.

Von Melanie Gottschalk

Lesen Sie auch

Erik Durm: Einbrecher erkannten Weltmeistermedaille nicht

Eintracht-Neuzugang Erik Durm über seine Rolle als Backup, sein lehrreiches Jahr in England* und Einbrecher, die die Weltmeistermedaille von 2014 einfach liegengelassen haben.

Eintracht-Trainer Hütter setzt auf altbewährtes Erfolgsrezept

Kommt Torhüter Trapp, sind die Frankfurter hinten ordentlich aufgestellt* – und vorne setzt Trainer Hütter auf sein altbewährtes Erfolgsrezept.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Kommentare