Coronavirus

BVB verkauft Mundschutz - Fanshop erreicht dank Masken Allzeithoch in wenigen Stunden

  • Marcel Guboff
    vonMarcel Guboff
    schließen

Als Reaktion auf die Maskenpflicht wegen des Coronavirus verkauft der BVB Mundschutz im Online-Fanshop. Nach wenigen Stunden wurde ein Allzeithoch erreicht.

  • Zur Eindämmung des Coronavirus* gilt eine bundesweite Maskenpflicht beim Einkaufen sowie in Bus und Bahn.
  • Borussia Dortmund* hat darauf reagiert und verkauft nun Masken in seinem Fanshop.
  • Der Mundschutz-Verkauf führte beim BVB dazu, dass die Homepage kurzzeitig nicht zu erreichen war.

Update vom 1. Mai, 10.15 Uhr: Die Ankündigung war ebenso kurz wie die anschließende Erreichbarkeit des BVB-Fanshops. Ab sofort würde Borussia Dortmund Vorbestellungen für Schutzmasken des BVB entgegen nehmen. Der Ansturm war riesig - so riesig, dass der Online-Shop kurzzeitig zusammenbrach. "Der Ansturm war überwältigend, leider einige Minuten lang zu überwältigend für den Online-Shop", bestätigte BVB-Marketingleiter Carsten Cramer den Ruhr Nachrichten.

Kein Wunder, so seien bereits in den ersten Minuten tausende Bestellungen eingegangen. Die gelben und schwarzen Schutzmasken gegen das Coronavirus sind begehrt. Bereits nach 20 Minuten wurde die Marke von 50.000 Bestellungen geknackt. "Das war an Zugriffen ein Allzeithoch für unseren Shop", verriet Cramer.

BVB verkauft nun Masken - und bringt Online-Shop kurz zum Erliegen

Hamm - Bei Borussia Dortmund haben sie auf die aktuelle Lage reagiert. Wenige Tage, nachdem die Maskenpflicht in NRW sowie bundesweit gilt, kündigte der BVB an, in seinem Fanshop einen entsprechenden Mundschutz anzubieten. Die Vorbestellungen für die Masken - erhältlich in den Farben schwarz und gelb mit gestricktem BVB-Logo - ist seit Mittwochnachmittag (29. April) möglich. Der Versand erfolgt ab dem 15. Mai. Der Preis: 4,99 Euro.

Kaum hatte der BVB die entsprechende Nachricht via Newsletter verschickt, war der Run auf die Masken von Borussia Dortmund groß. Die Homepage des Fanshops brach zusammen, die Seite war kurzzeitig nicht erreichbar. Einige Fans berichteten von Bestellvorgängen, die sie aufgrund der Sever-Überlastung nicht zum Abschluss führen konnten.

Auf Twitter folgten prompt die ersten Kommentare. "Maske da, Server down, konnte auch niemand mit rechnen....", schrieb ein User mit ironischem Unterton. Das Problem schien aber nicht von allzu langer Dauer gewesen sein. Ein weiterer Nutzer schrieb nur einige Minuten später: "So, hat geklappt."

Im Internet sind nun erste Details zum neuen BVB-Trikot für die Saison 2020/21 aufgetaucht. Der BVB-Shop könnte somit bald erneut überlastet sein.

BVB-Fanshop wegen Verkauf von Masken überlastet: Weitere Designs angekündigt

Der BVB hat seine Fans bereits beruhigt. Sollte es beim Bestellprozess zu Problemen kommen – bitte habt ein bisschen Geduld, wir haben genug Vorrat", teilte der Klub auf Twitter mit.

Die Community-Masken, die Borussia Dortmund anbietet, bestehen aus Baumwolle und Elasthan, heißt es in der Mail an die Fans. Teile des Erlöses fließen in die Spendenkampagne der BVB-Stiftung zur Unterstützung Hilfsbedürftiger in der Corona-Krise, heißt es weiter: "Die textilen Behelfsmasken sind ein Mundschutz für Erwachsene, die waschbar und somit auch wiederverwendbar sind. Weitere Masken-Designs werden wir in den nächsten Wochen anbieten."

Der BVB bietet in seinem Fanshop nun Gesichtsmarken an.

Seit einigen Tagen gilt eine Maskenpflicht beim Einkaufen sowie in Bus und Bahn* zur Eindämmung des Coronavirus. Durch das Tragen eines Mundschutzes soll der eigene Tröpfchenauswurf verringert werden. Es handelt sich bei dem Produkt aus dem BVB-Shop jedoch nicht um eine medizinische Maske.  

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © (c) dpa/Ina Fassbender

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare