Borussia Dortmund, Marco Reus, Verletzung
+
Drama um Marco Reus! BVB-Star fehlt seit sechs Monaten. Seine Leidenszeit geht weiter.

Große Sorge um Dortmund-Kapitän

Dortmund atmet auf: BVB-Kapitän Marco Reus zurück im Mannschaftstraining - trotz Hiobsbotschaft

  • Florian Schimak
    vonFlorian Schimak
    schließen

Marco Reus: Nach dem Saison-Aus schien es die nächste bittere Nachricht zu geben. Doch nun ist er zurück im Mannschaftstraining von Borussia Dortmund.

  • BVB-Star Marco Reus droht länger als zuvor befürchtet auszufallen.
  • Der Nationalspieler hatte sich im Februar eine schwere Adduktorenverletzung zugezogen.
  • Ein halbes Jahr nach seiner Verletzung Anfang Februar teilt der BVB eine weitere Schreckens-Nachricht mit.

Update vom 19. August, 17.10 Uhr: Vor knapp drei Wochen drückte eine Hiobsbotschaft die Stimmung bei Borussia Dortmund. Wie die Bild berichtete, schien der BVB-Kapitän Marco Reus für mehrere Monate auszufallen, eine Rückkehr zur Winterpause sollte dem Bericht zufolge sogar fraglich gewesen sein. Damit wären Einsätze 2020 nicht mehr möglich gewesen.

Doch nun die Wende! Reus kehrte am Mittwoch zurück ins Mannschaftstraining, wie die Dortmunder auf ihrem Twitter-Account mitteilten. Dazu veröffentlichte der Klub ein Foto, auf dem Trainer Lucien Favre zur Mannschaft spricht sowie ein Video, in dem Reus und Youssoufa Moukoko beim Training zu sehen sind.

Der 31-jährige Nationalspieler, der aufgrund einer Sehnenentzündung im Adduktorenbereich mehr als ein halbes Jahr außer Gefecht gesetzt war, konnte zuletzt am 4. Februar ein Pflichtspiel für die Dortmunder bestreiten. Zunächst gingen die BVB-Verantwortlichen von einer etwa einmonatigen Verletzungspause aus, doch es kam härter für den Offensivspieler.

Bereits am Dienstag poste Reus‘ Berateragentur „SportsTotal“ ein Video, auf dem Marco Reus in der Reha zu sehen ist. Dabei scheint der verletzungsanfällige Spieler keinerlei Probleme bei den anstrengenden Übungen zu haben. Seine Teamkameraden kommentierten den Clip fleißig. „Es wird Zeit“, schrieb Manuel Akanji, der Belgier Axel Witsel meinte: „Bald sind wir wieder zusammen.“

Nachdem der BVB-Kapitän einen Therapeuten in Süddeutschland aufgesucht hatte, soll sich der Heilungsverlauf gebessert haben. Ende Juli waren die Anzeichen komplett verschieden, Sportdirektor Michael Zorc wollte dazu keine Prognose abgeben.

Schreckensnachricht für Marco Reus: Fällt der BVB-Kapitän bis zur Winterpause aus?

Update vom 1. August: Dass Marco Reus zum Saisonbeginn im September nicht auf dem Platz stehen wird, steht bereits fest. Der 30-Jährige wird dem BVB „auf unbestimmte Zeit“ fehlen. Einem Bild-Bericht zufolge steht sogar seine Rückkehr bis zur Winterpause auf der Kippe. Darum stellt sich nun auch die Kapitänsfrage bei Borussia Dortmund.

Einer der Anwärter für den Posten wäre Mats Hummels, denn der erfahrene Ex-Nationalspieler weiß, worauf es ankommt und gibt sich im Mannschaftsalltag als Führungspersönlichkeit. Der Antreiber vom BVB könnte also zum Aushilfs-Kapitän aufsteigen. Denkbar wäre auch, dass Lukas Piszczek, der normalerweise der stellvertretende Kapitän beim BVB ist, zum Kapitän auf Zeit ernannt wird.

Dass Reus als treuer Dortmunder im Herzen immer Kapitän bleibt, ist für die Vereinsführung klar. Der verletzungsanfällige Offensiv-Star blieb trotz einer Vielzahl von Angeboten stets seinem Jugendklub treu. Manager Michael Zorc machte dies gegenüber Bild deutlich. „Marco ist und bleibt unser Kapitän. Das ist für Borussia Dortmund selbstverständlich!“

Für einen früheren Dortmunder läuft es unterdessen in England sportlich blendend. Doch abseits des Platzes unterlief dem Ex-BVB-Star eine peinliche Panne. Dagegen hat der BVB in Sachen Nachfolger für den wechselwilligen Jadon Sancho einen Oranje-Star im Visier.

BVB: Schreckensnachricht um Dortmunds Kapitän Marco Reus - Ex-Nationalspieler fehlt „auf unbestimmte Zeit“

Update vom 30. Juli: Der BVB muss laut eigenen Angaben „auf unbestimmte Zeit“ auf Kapitän Marco Reus verzichten. Der 31-jährige Offensivspieler hatte Probleme mit einer Sehnenentzündung an seiner zuvor verletzten Adduktorenmuskulatur. Sein letztes Pflichtspiel für die Borussia* bestritt der gebürtige Dortmunder am 4. Februar im DFB-Pokal-Achtelfinale, als man Fast-Absteiger Werder Bremen* mit 2:3 unterlag.

Seither bestritt Reus keine Partie mehr für die Schwarz-Gelben. Nach seiner Verletzung aus dem Bremen-Spiel hatte man ursprünglich vier Wochen Ausfallzeit vorgesehen, nun ist der ehemalige Nationalspieler seit fast einem halben Jahr verletzt und konnte nicht mehr mit dem Team trainieren. Seine Leidenszeit geht nun weiter. Nicht so lange leiden wird Julian Brandt, sein blaues Auge beim Trainingsauftakt blieb dennoch nicht unbemerkt. Hat er sich geprügelt?

Reus habe zwar seit seiner Verletzung im Februar „intensiv gearbeitet und Fortschritte gemacht", wie die Dortmunder am Donnerstag auf ihrem Twitter-Auftritt vermeldeten, jedoch bestehen die Verletzungsprobleme weiterhin. Auf eine Prognose wurde diesmal verzichtet.

Borussia Dortmund: Marco Reus fällt für die restliche Bundesliga-Saison nach der Corona-Pause aus

Update vom 21. Mai: Marco Reus droht für den Rest der Bundesliga-Saison auszufallen. Die Adduktorenverletzung setzt ihn weiterhin außer Gefecht. Für die Partie gegen den FC Bayern am 26. Mai muss er die Zuschauerrolle einnehmen. Und auch für die restliche Saison? Die DFL hat nun die restlichen Partien vom 30. Spieltag bis zum letzten Spieltag terminiert. 

Und am 33. Spieltag trifft der BVB* auf RB Leipzig - zwei Meisterkandidaten unter sich. Fehlt Marco Reus auch an diesem Tag?

SpieltagUhrzeit/DatumBegegnung aus Sicht von Borussia Dortmund
30. SpieltagSa, 6. Juni - 18.30 UhrHertha BSC (H)
31. SpieltagSa, 13. Juni - 15.30 UhrFortuna Düsseldorf (A)
32. SpieltagMi, 17. Juni - 20.30 UhrFSV Mainz 05 (H)
33. SpieltagSa, 20. Juni - 15.30 UhrRB Leipzig (A)
34. SpieltagSa, 27. Juni - 15.30 UhrTSG Hoffenheim (H)

BVB: Marco Reus fehlt gegen FC Bayern - Die Pechsträhne des Super-Fußballers

Update vom 20. Mai: Das Saison-Aus für Marco Reus ist zwar noch nicht bestätigt, doch die Chancen stehen offenbar wirklich schlecht, dass der BVB-Kapitän in dieser Spielzeit noch einmal zum Einsatz kommt. Sollte Borussia Dortmund* am Ende doch die Deutsche Meisterschaft gewinnen, hätte Reus sportlich abermals keinen entscheidenden Beitrag dazu leisten können. 

Bereits beim Pokal-Triumph 2017 verletzte sich der Offensivspieler im Finale am Knie schwer und musste zusehen, wie seine Teamkollegen den ersten Titel für Reus holten. Droht ihm nun wieder ein ähnliches Schicksal? 

Der inzwischen 30-Jährige, der bei der WM 2018 mit dem DFB-Team in Russland in der Vorrunde sang- und klanglos scheiterte, hat in seiner Krankenakte 816 Tage (!) stehen. Gut möglich, dass bis Saison-Ende noch einige hinzukommen ...

BVB: Drama um Marco Reus! War‘s das jetzt mit dem Titel-Traum von Borussia Dortmund?

Erstmeldung vom 19. Mai: München - Das könnte ein ganz herber Rückschlag für Borussia Dortmund im Kampf um die Meisterschaft* sein. Kapitän Marco Reus droht nämlich das Saison-Aus!

Der BVB-Star soll nach seiner Adduktorenverletzung weiterhin mit Problemen kämpfen, berichtet die Bild (Artikel hinter Bezahlschranke). Zudem habe er Probleme mit dem rechten Fuß, weshalb er nicht ohne Beschwerden schießen könne. Der 30-Jährige trainiere auf unbestimmte Zeit weiter individuell.

BVB: Drama um Marco Reus! War‘s das mit dem Titel-Traum von Borussia Dortmund?

Ein Einsatz im Spitzenspiel gegen Rekordmeister Bayern München* am Dienstag kommender Woche (18.30 Uhr/Sky)* komme definitiv nicht infrage.

BVB: Drama um Marco Reus! War‘s das mit dem Titel-Traum von Borussia Dortmund?

Reus hatte sich Anfang Februar beim Pokal-Aus bei Werder Bremen an den Adduktoren verletzt. „Es ist kein Faserriss, bei dem man sagen kann, es dauert drei Wochen“, sagte Reus damals. Allerdings sind aus den drei Wochen nun schon mehr als drei Monate geworden. 

Wie die Bild weiter berichtet, sei seine Muskulatur durch die hartnäckige Verletzung derart geschwächt, dass es mit einem Einsatz in dieser Spielzeit mehr als eng werden könnte.

Anfang Mai hatte er noch ein Comeback in diesem Monat angepeilt und in der Nitro-Sendung 100% Bundesliga gesagt: "Ich liege gut im Rehaplan, ich bin im Soll." Nun aber scheint sich der Zeitplan aber zerschlagen zu haben - und Reus droht für den Rest der Saison auszufallen.

Marco Reus droht das Saison-Aus - Top-Spiel gegen FC Bayern verpasst er

Der BVB liegt aktuell mit vier Punkten hinter dem FC Bayern. Am vergangenen Wochenende, als die Bundesliga ihren Re-Start nach fast zehnwöchiger Corona-Pause* feierte, gewannen die Dortmunder das Revierderby gegen den FC Schalke 04 (4:0). 

Am kommenden Samstag geht es für die Schwarz-Gelben beim VfL Wolfsburg weiter, ehe es kommenden Dienstag im Signal-Iduna-Park* zum Bundesliga-Gipfel-Treffen gegen den FC Bayern* kommt. 

smk

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Der Mannschaftsbus von Zweitligist Erzgebirge Aue ist offenbar in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt worden.

Kommentare