+

Regionalliga Südwest

Bayern Alzenau folgt FC Gießen in Regionalliga

  • schließen

Mit dem FC Bayern Alzenau ist am Mittwochabend der zweite Fußball-Hessenligist in die Regionalliga aufgestiegen.

Der FC Bayern Alzenau folgt dem FC Gießen in die Fußball-Regionalliga Südwest. Nach dem 1:1 (0:0) am Mittwochabend im Relegations-Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers können die Blau-Weißen jubeln. Zwei Elfmeter (1:0 Alzenau, 76. Minute, 1:1 Kickers, 86. Minute) sorgten für das dritte Remis in der Regionalliga-Relegation. Zwar liegen am Ende alle drei Relegationsteilnehmer (Alzenau, Völklingen, Kickers) punktgleich zusammen, Alzenau aber erzielte die meisten Auswärtstore. "Die zählen doppelt", weiß Jürgen Radeck vom Hessischen Fußballverband, der vor Ort war. "Hier wird schon gewaltig gefeiert." Über 2000 Zuschauer in Alzenau sahen, wie das Team von Trainer Angelo Barletta den Aufstieg perfekt machte. 

Dieser sagte vor der Partie: "Ich jage dem Regionalliga-Aufstieg seit drei Jahren hinterher. Ich glaube, dass wir jetzt dran sind." Nun haben es die Alzenauer tatsächlich geschafft. 

Alle Südwest-Teilnehmer stehen fest

Damit stehen alle Südwest-Regionalligisten für die kommende Saison fest. Qualifiziert sind: 1. FC Saarbrücken, FC Homburg, SV Elversberg, Kickers Offenbach, SSV Ulm, SC Freiburg II, TSV Steinbach, FK Pirmasens, TSG Hoffenheim II, TSG Balingen, FSV Frankfurt, Astoria Walldorf, FSV Mainz 05 II, FC Gießen, VfR Aalen, Bahlinger SC, TuS RW Koblenz und Bayern Alzenau.

Kurios: Erst durch die zwei Treffer in der Nachspielzeit am letzten Hessenliga-Spieltag im Gießener Waldstadion gelangte Alzenau noch in die Relegation - und setzte sich dort nun durch.

Neue Regionalliga-Saison beginnt am 26./27. Juli

Die neue Regionalliga-Saison beginnt am Wochenende des 26./27. Juli. Der FC Gießen beginnt seine Vorbereitung am 17. Juni, macht für den SWG-Kreispokal nur am 10. Juni kurz Halt im West-Stadion, um das Finale gegen den FSV Fernwald zu bestreiten. Als Regionalligist nimmt der FC Gießen in der kommenden Saison nicht am Kreispokal teil. Er ist automatisch für den Hessenpokal qualifiziert, die Fernwälder somit als Finalist auch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare