Trainer Daniyel Cimen mit seinem neuen offensiven Mittelfeldspieler Milad Salem aus Trier. (Foto: FC Gießen)

FC Gießen

Neues Duo für den FC Gießen

  • Sven Nordmann
    vonSven Nordmann
    schließen

Aus Trier und Ingolstadt holt der FC Gießen die Kaderkandidaten Nummer 22 und 23 für die neue Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest.

Fußball-Regionalligist FC Gießen vermeldet am Mittwochmorgen die nächsten beiden Neuzugänge für die Saison 2020/21. Aus Trier und Ingolstadt kommen der 32-jährige Milad Salem und der 21-jährige Gabriel Weiß.

Damit stehen die Kaderkandidaten Nummer 22 und 23 des FC fest. Ziel ist, auf 25 Spieler zum Saisonstart am Wochenende des 4. bis 6. September zu kommen. Bereits am 15. August tritt der FC im heimischen Waldstadion um 15.30 Uhr im nachzuholenden Halbfinale des Hessenpokals gegen den TSV Steinbach Haiger an.

Salem spielte 100-mal in der dritten Liga

Milad Salem war zuletzt vereinslos, spielte in der letzten Saison 20-mal in der Oberliga Rheinland/Pfalz-Saar. Der offensive Mittelfeldspieler kann allerdings reichlich Erfahrung vorweisen: So absolvierte er unter anderem bereits 100 Drittligapartien, durchlief während seiner aktiven Zeit nach der Jugend bisher sieben Vereine.

Gabriel Weiß ist neuer Rechtsverteidiger von FC-Trainer Daniyel Cimen. (Foto: FC Gießen)

Gabriel Weiß ist deutlich jünger und kommt als 21-Jähriger von der Reserve des FC Ingolstadt. Der Rechtsverteidiger absolvierte in der vergangenen Saison so 20 Spiele in der Bayernliga Süd. Weiß wurde auch in der Jugend der Ingolstädter ausgebildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare