1000 Zuschauer dürfen am 15. August ins Gießener Waldstadion kommen. (Foto: Friedrich)

FC Gießen

Konzept genehmigt: FC Gießen darf 1000 Zuschauer einlassen

Es gibt grünes Licht von Gesundheits- und Ordnungsamt: Der FC Gießen darf im Hessenpokal-Halbfinale gegen den TSV Steinbach Haiger vor 1000 Zuschauern spielen.

Der FC Gießen darf am 15. August im Halbfinale des Fußball-Hessenpokals dank einer Ausnahmegenehmigung des Gesundheitsamtes 1000 Zuschauer ins Gießener Waldstadion einlassen. "Für dieses Spiel wurde von uns eine maximale Zuschauerzahl von 1000 Personen genehmigt, die durch den Ticketverkauf reguliert wird", erklärte die Pressestelle des Landkreises Gießen am Donnerstag auf Nachfrage.

Auch vom Ordnungsamt der Stadt Gießen gab es grünes Licht für die Partie, wie die Pressesprecherin der Stadt, Claudia Boje, bestätigte. Von den 1000 Besuchern dürfen 160 Sitzplätze einnehmen, 840 müssen stehen. Der Ticketverkauf erfolgt vorab online, Tageskassen wird es nicht geben.

FC Gießen: Bislang eine einmalige Genehmigung - für Ligabetrieb gelten aktuell noch 250 Zuschauer

Der FC Gießen tritt am übernächsten Samstag (14 Uhr, live im HR-Stream) im Halbfinale des Hessenpokals gegen den TSV Steinbach Haiger an. Der Gewinner zieht in das Finale ein, dessen Sieger sich wiederum für den DFB-Pokal qualifiziert.

Das Gießener Gesundheitsamt stellte am Donnerstag auch klar: "Die Genehmigung ist nur auf das Pokalspiel am 15. August bezogen. Es ist bisher keine generelle Genehmigung für den Ligabetrieb mit mehr als 250 Zuschauern erteilt worden." 

Denn: "Gute Konzepte sind letztlich nur so gut, wie sich deren Inhalte in der Praxis umsetzen lassen. Der Verein ist in der Umsetzungsverantwortung. Am Spieltag werden neben dem Ordnungsamt und der Polizei auch Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes vor Ort sein um die Umsetzung und Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen, Vorkehrungen und Auflagen, die allesamt für den Schutz der Gesundheit aller erforderlich sind, zu überprüfen. Insofern ist dieses Pokalspiel ein Test für den Verein, ob ihm die Transformation des theoretischen Konzeptes in die praktische Wirklichkeit gelingt."

Am vergangenen Samstag bestritt der FC im Waldstadion einen ersten Testlauf, bei dem 130 Zuschauer kamen. 

Die Eckpunkte des Hygienekonzeptes: 

· Generelle Mund-Nasen-Bedeckungs-Pflicht auf dem gesamten Gelände. (Ausnahme beim Einnehmen von Speisen/Getränken auf dem eigenen Platz oder dafür gekennzeichneten Bereichen).

· Einhaltung des Mindestabstand von 1,5 m

· Ausreichende Möglichkeiten zur Händehygiene/ -desinfektion

· Fest zugeordnete Sitz- und Stehplätze auf den Tribünen

· Mindestabstände auf den Tribünen sollen durch deutliche Markierungen der Plätze gewährleistet sein

· Kontinuierliche Überwachung der Mindestabstände und Maskenpflicht durch ausreichend Sicherheitspersonal

· Zeitversetztes Ein- und Auslasskonzept zur Steuerung der Besucherströme vor und nach dem Spiel

· Personalisierter Ticketverkauf (online) zur Steuerung der Besucheranzahl, keine Tageskasse. Zutritt zum Stadion nur mit gültigem Onlineticket.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare