Trainer Daniyel Cimen vom FC Gießen im Waldstadion.
+
Sieht ein „50:50“-Spiel gegen den FSV Frankfurt: Gießens Trainer Daniyel Cimen.

FC Gießen

Jake Hirst schenkt FC Gießen nächste Niederlage ein

  • Sven Nordmann
    vonSven Nordmann
    schließen

Bis zur 80. Minute hält der FC Gießen gegen den FSV Frankfurt einen Punkt in der Fußball-Regionalliga Südwest fest. Dann trifft der Ex-Gießener Jake Hirst.

Der FC Gießen bleibt nun im sechsten Spiel in Folge ohne Sieg und kassiert am Samstagnachmittag gegen den FSV Frankfurt ein 0:1 (0:0). „Es war ein 50:50-Spiel. Die haben wir vor ein paar Wochen noch gewonnen. Heute hat ein Freistoßtor die Partie gegen uns entschieden, das ist ärgerlich“, meinte FC-Trainer Daniyel Cimen nach der Partie.

In der 80. Minute überraschte der aus der rund vierwöchigen Corona-Auszeit gekommene FSV Frankfurt den FC im Waldstadion mit einer schnellen Freistoßvariante, an dessen Ende der Ex-Gießener Jake Hirst zum entscheidenden 1:0 einschob.

Viel Fußball war auf dem Platz nicht möglich.

FC-Trainer Daniyel Cimen

„Wir haben bei der Ausführung des Freistoßes und beim folgenden Querpass gepennt“, musste Cimen einräumen. Ansonsten erklärte der 36-jährige Coach, der unter der Woche seinen Kontrakt um zwei Jahre verlängerte: „Viel Fußball war auf dem Platz nicht möglich.“

Auch die folgenden vier Partien bestreitet der kurz vor der Abstiegszone der Fußball-Regionalliga Südwest stehende FC Gießen zuhause im Waldstadion: Astoria Walldorf, VfR Aalen, FSV Mainz 05 II und Bahlinger SC sind die kommenden Gegner in Gießen. Dort darf es wie im Restaurant dann wieder heißen: Es darf gerne ein bisschen mehr sein.

FC Gießen: Löhe - Takehara, Boras, Starostzik, Mohr - Fink, Trkulja - Korzuschek, Ibrahimaj, Salem - Öztürk.

Im Stenogramm: Tore: 0:1 (80.) Hirst. - Schiedsrichterin: Karoline Wacker. - Zuschauer: keine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare