Hendrik Starostzik vom FC Gießen
+
Hendrik Starostzik verlässt den FC Gießen nach einem Jahr.

FC Gießen

Hendrik Starostzik löst Vertrag mit FC Gießen auf

  • Sven Nordmann
    VonSven Nordmann
    schließen

Der 30-jährige Innenverteidiger Hendrik Starostzik verlässt den FC Gießen, der damit seine zentrale Verteidigung neu besetzen muss.

Das erfolgreiche Innenverteidiger-Duo des FC Gießen ist Geschichte: Nach Marco Boras verlässt nun auch der 30-jährige Hendrik Starostzik den heimischen Fußball-Regionalligisten. „Wir haben den Vertrag in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst“, erklärte der Sportliche Leiter Christian Memmarbachi am Montagmittag.

Ich habe mich nicht so ganz wohl gefühlt im Verein, bin ihm aber sehr dankbar dafür, dass die Vertragsauflösung geklappt hat.

Hendrik Starostzik

Der Abgang von Starostzik hatte sich zuletzt schon angedeutet: Der Marburger bespielte dem Vernehmen nach sein Netzwerk, um einen neuen Verein zu finden - nun also die Vertragsauflösung. Starostzik hatte noch einen gültigen Kontrakt bis Sommer 2022 und verlässt den FC Gießen nach einem Jahr. In diesem zählte der Innenverteidiger zu den absoluten Stützen des Teams und trug seinen Teil dazu bei, dass der FC die siebtbeste Defensive der Liga stellte.

„Ich bin stolz, dass wir sportlich unsere Ziele in dieser Saison erreicht haben. Es war mit das lehrreichste Jahr meiner Karriere. Ich habe mich nicht so ganz wohl gefühlt im Verein und deshalb für mich den Schluss gefasst, gehen zu wollen. Ich bin dem Verein sehr dankbar dafür, dass die Vertragsauflösung geklappt hat“, sagte Hendrik Starostzik am Montag auf Nachfrage. Sein neuer Verein, vermutlich aus der Regionalliga, soll in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden

Wir haben uns in den letzten Wochen natürlich schon um Alternativen bemüht.

Sportlicher Leiter Christian Memmarbachi

„Hendrik hat sich voll reingehauen und ist ein absolutes Vorbild gewesen“, sagte Memmarbachi. „Aber wir haben uns in den letzten Wochen natürlich schon um Alternativen bemüht.“ Diese sollen in den kommenden Tagen präsentiert werden - neben Boras und Starostzik verlässt auch Sascha Heil den Verein. Für die Innenverteidiger-Position steht im Kader der Saison 2021/22 bislang lediglich Michael Fink parat. Der Fokus des FC soll in der neuen Spielzeit auf einer ausgeprägteren Spieleröffnung und dem Gestalten des Spiels liegen.

FC Gießen: Einigung bezüglich Gaudermann-Wechsel steht bevor

Kurz vor einer endgültigen Einigung indes steht der FC Gießen mit Eintracht Stadtallendorf bezüglich des Wechsels von Kristian Gaudermann. Der 25-Jährige Außenverteidiger, der aus Wetterfeld stammt, will ins Waldstadion - und der FC will Gaudermann, der allerdings einen Kontrakt in Stadtallendorf bis Sommer 2022 besitzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare