FC Gießen

FC Gießen verliert nach packendem Fight gegen Homburg

  • Sven Nordmann
    vonSven Nordmann
    schließen

Der FC Gießen führt gegen den FC Homburg 75 Minuten lang, verliert in Unterzahl am Ende seine Auftaktpartie im Waldstadion aber noch. Der Live-Ticker vom zweiten Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest zum Nachlesen.

Der FC Gießen hat auch das zweite Saisonspiel in der Fußball-Regionalliga Südwest verloren. Nach einer kämpferisch starken Leistung und einer 1:0-Führung bis zur 75. Minute unterlag der FC Gießen dem FC Homburg noch mit 1:2 (1:0). 

495 Zuschauer im Waldstadion sahen einen packenden Fight, in dem Gießens Tim Korzuschek nach fünf Minuten zur Führung traf, Jure Colak noch vor der Pause mit Gelb-Rot vom Platz musste und in Unterzahl agierende Gießener die Führung lange verteidigten. 

In der 76. Minute glich Homburgs Marcel Carl aus, ehe er in der 87. Minute auch den Gäste-Siegtreffer des Ex-Gießeners Damjan Marceta vorbereitete. Gießens Nikola Trkulja ärgerte sich nach Spielschluss: "Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt, kämpferisch und spielerisch war es okay. Nach dem Platzverweis war es normal, dass wir tiefer stehen. Wir haben so lange gekämpft, bekommen am Ende zwei Gegentore und verlieren. Das ist bitter, sehr bitter." 

Der Live-Ticker zum Nachlesen: 

16:15 Uhr (Spielende): Gießens Nikola Trkulja meint nach dem 1:2 des FC Gießen gegen den FC Homburg am Samstagnachmittag: „Wir hatten gegen zwei solche Teams wie Elversberg und Homburg die Chance zu Punkten und haben sie liegen lassen. Wir sind enttäuscht. Und wir müssen jetzt langsam anfangen, Fußball zu spielen, weil wir zweimal sehr viel verteidigt haben.“ 

Homburgs Damjan Marceta, früher für den FC Gießen aktiv, sagte nach seinem entscheidenden Treffer zum 2:1: „Früher habe ich die Tore für Gießen gemacht, das ist mein Job. Ich fand Gießen heute wirklich gut und wünsche ihnen alles Gute für die weitere Saison.“ 

15:55 Uhr (Spielende): Wir melden uns gleich noch mit einer Stimme des FC Gießen - danke für's Verfolgen des Live-Tickers - am kommenden Samstag geht's für den FC Gießen um 14 Uhr beim nächsten Heimspiel gegen RW Koblenz schon weiter.

15:54 Uhr (Abpfiff): Schiedsrichter Philipp Reitermayer pfeift die Partie ab, in der der FC Gießen unglücklich, aber nicht unverdient mit 1:2 gegen den FC Homburg verliert. Der FC hat gut gekämpft, dem FC Homburg hier ein Duell auf Augenhöhe geboten. Der frühe Platzverweis in Hälfte eins war ein Knackpunkt, der zweite, dass sich Gießen bis auf den Treffer und die Riesenchance in der Nachspielzeit keine klare Torchance erspielt hat und zulange auf ein Halten der Führung hoffen musste. - Endstand: 1:2.

15:52 Uhr (Nachspielzeit): Noch einmal klärt der FC Gießen bei einer guten Kombination der Homburger in letzter Not, die letzten Sekunden laufen. - 1:2.

15:50 Uhr (90. Minute): In der 90. Minute DIE Riesenchance zum Ausgleich für den FC Gießen. Jann Bangert vergibt aus zwölf Metern nach Vorlage von Aykut Öztürk, indem er den Ball über den Spann rutschen lässt. - 1:2.

15:49 Uhr (89. Minute): Torhüter Frederic Löhe schlägt nun einen Ball lang nach vorne, alle Gießener platzieren sich in Strafraumnähe. Der Ball wird aber gleich wieder herausgeköpft und Homburgs Patrick Dulleck schießt freistehend nach einem Konter knapp drüber. - 1:2.

15:47 Uhr (87. Minute): Das ist natürlich ein später Nackenschlag für aufopferungsvoll kämpfende Gießener, die sich durch den Platzverweis schon in Hälfte eins einen Bärendienst erwiesen und sich letztlich nicht beschweren dürfen. Homburg hatte insgesamt betrachtet deutlich mehr vom Spiel. Noch sind einige Minuten zu spielen. - 1:2.

15:46 Uhr (86. Minute): 2:1 für den FC Homburg. Marcel Carl dribbelt links drei Gießener aus und legt quer zum freistehenden Damjan Marceta, der nur einschieben muss. - 1:2.

15:44 Uhr (84. Minute): Aus der Ecke für Gießen wird vorerst nichts, es folgt nach einem abgefälschten Schuss aber gleich die nächste. - 1:1.

15:43 Uhr (83. Minute): Ecke für den FC Gießen, der noch einmal Mut fasst. - 1:1.

15:42 Uhr (82. Minute): Homburg wechselt ebenfalls zum letzten Mal, Jannik Sommer muss runter, es kommt Philipp Hofmann. Gerade ist der FC Gießen mal wieder in der Homburger Hälfte, kann aber keine gefährliche Situation kreieren, weil eine Flanke von Nikola Trkulja an allen vorbeifliegt. - 1:1.

15:40 Uhr (80 Minute): Noch zehn Minuten für den FC Gießen, der nun auch um Innenverteidiger Hendrik Starostzik bangen muss, der nach einer Rettungsaktion vorerst angeschlagen am Boden liegen bleibt. - 1:1. 

15:38 Uhr (78. Minute): Nun auch Gelb für Gießens Keeper Frederic Löhe - ein Punkt in Unterzahl gegen Homburg wäre für Gießen immer noch ein gutes Ergebnis. - 1:1.

15:37 Uhr (77. Minute): Es war im Grunde eine Frage der Zeit. Der Ball sprang im Strafraum mehrmals hin und her, ehe er bei Homburgs Stürmer Marcel Carl landete, der den Ball aus gut neun Metern trocken halbhoch und unhaltbar ins Netz setzte, zum verdienten Ausgleich. - 1:1.

15:36 Uhr (76. Minute): Fast minütlich befindet sich über die linke Angriffsseite der Homburger nun ein Gästeakteur im Strafarum des FC Gießen, der immer mehr hinten hereingedrängt wird. Und da fällt es, das 1:1 durch Marcel Carl in der 76. Minute. - 1:1.

15:34 Uhr (74. Minute): Jeder Ballgewinn des FC Gießen wird von den knapp 500 Besuchern mittlerweile bejubelt. Homburg kommt kaum zu klaren Abschlüssen, ist aber sehr oft in Strafraumnähe, lässt den Ball um den Sechzehnmerraum zirkulieren. Bislang bekommt Gießen immer ein Bein dazwischen. - 1:0. 

15:32 Uhr (72. Minute): Passend zur hitzigen Partie hagelt es hier mittlerweile Gelbe Karten, nun die nächste für Homburgs Serkan Göcer. Freistoß für den FC Gießen, der allerdings in den Armen von Homburgs Keeper David Salfeld landet. - 1:0. 

15:31 Uhr (71. Minute): Der Freistoß von Linksfuß Andrej Markovic segelt rund einen Meter über das Tor - nur noch 20 Minuten für den FC Gießen. - 1:0.

15:30 Uhr (70. Minute: Knifflige Szene am Strafraum von Homburg. Gießens Ryunosuke Takehara wird schnell geschickt, es kommt zum Missverständnis zwischen zwei Homburgern, Takehara wird kurz vor dem Sechzehnmeterraum gefoult, Gelb für Homburg und Freistoß für Gießen. - 1:0.

15:28 Uhr (68. Minute): Kurze Verschnaufpause für den FC Gießen nun, nachdem Milad Salem abgekämpft am Boden liegen bleibt und es zur kurzen Trinkpause kommt. Salem wird nun ausgewechselt, Jann Bangert kommt für ihn. - 1:0.

15:25 Uhr (65. Minute): Es war eine der seltenen Entlastungsaktionen - insgesamt entwickelt sich das hier im Waldstadion zur Abwehrschlacht. Eben grätschte Andrej Markovic in letzter Sekunde im Strafraum dazwischen und wird danach von Keeper Frederic Löhe lobend geschüttelt. Kurz darauf ist ein Gießener Bein kurz vor der Linie zur Stelle, nachdem ein Schuss von Homburgs Marceta Richtung Tor strich. - 1:0.

15:23 Uhr (63. Minute): Eine klasse Freistoßvariante von Gießens Nikola Trkulja, der den Ball aus rund 30 Metern schnell spielt und Aykut Öztürk damit in gute Position bringt - Homburgs Schlussmann David Salfeld reagiert aber rechtzeitig. - 1:0.

15:22 Uhr (62. Minute): Die Zuschauerzahl wird durchgesagt: 495 Besucher sind da, auch, weil die Gäste aus Homburg trotz der Anweisung, keine Gästezuschauer zuzulassen, Tickets über die Online-Plattform kauften und diese dann gecancelt werden mussten. Auf dem Platz bleibt es hitzig, zum Glück für den FC Gießen aber auch beim alten Spielstand. - 1:0.

15:20 Uhr (60. Minute): "Das ist jetzt echt schon haarig", sagt ein Zuschauer auf der Tribüne, nachdem der FC Homburg die Gießener minutenlang am Strafraum einschnürt und den Druck erhöht. Der FC Gießen hält diesem bislang aber stand - Damjan Marceta ist für Homburg mittlerweile auf dem Platz. - 1:0.

15:16 Uhr (56. Minute): Szenenapplaus für Gießens Louis Münn, der sich in den Zweikampf wirft, den Ball erobert und einen Freistoß herausholt. Der 19-Jährige, gekommen von der U19 des SV Darmstadt 98, überzeugt hier heute bislang. Bei Homburg kommt nun der Ex-Gießener Damjan Marceta zur Einwechslung. - 1:0.

15:14 Uhr (54. Minute): Ein langgezogener Freistoß von Gießens Nikula Trkulja bleibt ungefährlich, immerhin aber hat der FC Gießen schon einmal wieder knapp zehn Minuten in Unterzahl überstanden. - 1:0.

15:11 Uhr (51. Minute): Erste Großchance in Hälfte zwei für Homburg, Jannik Sommer kommt links im Strafraum zehn Meter vor dem Tor frei zum Schuss, setzt den Ball aber ca. einen Meter über das Tor. - 1:0.

15:10 Uhr (50. Minute): Nun bekommt auch Homburgs Daniel di Gregorio Gelb, Applaus von der Waldstadion-Tribüne, die dem Schiedsrichter den frühen Platzverweis für Gießens Jure Colak offensichtlich noch immer nicht ganz verziehen hat. - 1:0.

15:08 Uhr (48. Minute): In den ersten Minuten nach der Pause übernimmt Homburg direkt wieder die Kontrolle, hat durchgehend den Ball. Gießens Plan wird sein, möglichst kompakt zu stehen und unter anderem über den schnellen Takehara Entlastungsangriffe zu fahren. Noch gibt's keine klaren Torchancen. - 1:0.

15:06 Uhr (46. Minute): Beim FC Gießen kommt zu Beginn der zweiten Hälfte der japanische Neuzugang Ryunosuke Takehara für Zeki Erkilinc. Der FC Homburg hat ebenfalls gewechselt, Luca Plattenhardt ist nun in der Partie. Weiter geht's! - 1:0.

15:03 Uhr (Halbzeit): Da es ordentlich Nachspielzeit in Hälfte eins gab, kommen die beiden Teams erst jetzt wieder aus den Kabinen. - 1:0.

14:59 Uhr (Halbzeit): FC-Trainer Daniyel Cimen stellte nach dem Platzverweis für Verteidiger Jure Colak um auf ein 4-3-2, in dem Zeki Erkilinc und Aykut Öztürk die Spitzen bilden. Dahinter spielen Mihad Salem, Nikola Trkulja und Louis Münn vor der Viererkette, in die Sascha Heil rückte. Gleich geht's weiter mit den zweiten 45 Minuten, in denen der FC Gießen die 1:0-Führung verteidigen will. - 1:0.

14:57 Uhr (Halbzeit): Hier die Halbzeitstände aus den anderen Stadien der Regionalliga Südwest: Pirmasens - Großaspach 0:0, Ulm - Elversberg 1:0, Steinbach Haiger - Walldorf 0:0, Balingen - Aalen 1:0, Hoffenheim II - Mainz 05 II 1:1, Offenbach - Bahlinger SC 0:0. Bereits heute Mittag gewann der KSV Hessen Kassel gegen den VfB Stuttgart II mit 2:0. 

14:55 Uhr (Halbzeit): In der Halbzeitpause heißt es für die Zuschauer, die den Weg zum Bratwurst-Stand suchen wieder: Abstand halten, Maske auf. Ansonsten trägt auf den Plätzen niemand den Mund-Nasen-Schutz - bislang ist es ein recht vergnüglicher Nachmittag für die FC-Fans, die hier eine 1:0-Führung zur Halbzeit erleben. - 1:0.

14:49 Uhr (Halbzeit): Schiedsrichter Philipp Reitermayer pfeift nach zwei Minuten Nachspielzeit zur Halbzeit. Der FC Gießen führt hier mit 1:0 durch einen Treffer von Tim Korzuschek nach fünf Minuten. Die zweite Hälfte müssen die Gießener allerdings komplett zu zehnt bestreiten, Homburg ist bissig. - 1:0.

14:47 Uhr (45. Minute): Die nächste Gelbe Karte, dieses Mal für Gießens Andrej Markovic. Und noch ein Freistoß aus guter Position für Homburg, rechts vom Strafraum auf Höhe des Fünfmeterraums. - 1:0.

14:45 Uhr (43. Minute): Homburgs Marcel Carl schreit zum zweiten Mal durchs weite Rund, als er kurz vor der Pause im Strafraum berührt wird und seiner Sicht elfmeterreif gefoult wurde. Dieses Mal meint es der Schiedsrichter aber gut mit dem FC Gießen, es geht nach einer Behandlung für Carl weiter. - 1:0. 

14:43 Uhr (41. Minute): Weiterhin führt der FC Gießen hier gegen den FC Homburg, man muss allerdings kein Prophet sein, um zu ahnen, dass das noch eine ganz lange Partie wird. Ohne ein zweites Tor dürfte es schwer werden, die Führung gegen engagierte Homburger mit nur zehn Mann durchzubringen. - 1:0.

14:40 Uhr (38. Minute): Tim Korzuschek muss nun auch daran glauben. Der Torschütze, der offensiv für Wirbel sorgte, wird ausgewechselt, Verteidiger Sascha Heil rückt für ihn in die Mannschaft, um die Position in der zentralen Defensive, die durch Colaks Platzverweis unbesetzt war, einzunehmen. - 1:0.

14:39 Uhr (37. Minute): Gießens Jure Colak mit einem gelbwürdigen Foul am Mittelkreis an Homburgs Patrick Lienhard. Und er braucht sich nicht wundern, Schiedsrichter Philipp Reitermayer zeigt ihm die Gelb-Rote Karte. Das war abzusehen. Gießen also jetzt über eine Halbzeit lang nur noch zu zehnt. Dumm. - 1:0.

14:37 Uhr (35. Minute): Einen guten Job beim FC Gießen machen bis hierhin unter anderem die zentralen Mittelfeldspieler Louis Münn, der defensiv viele Wege macht, und Milad Salem, der offensiv durchaus seine Klasse zeigt, unter anderem das 1:0 vorbereitete. - 1:0.

14:35 Uhr (33. Minute): Gießens Nikola Trkulja, früher in der Jugend des FC Bayern München und später beim TSV Steinbach Haiger aktiv, sieht völlig unnötig Gelb für Ballwegschlagen. Kurz darauf setzt Homburgs Daniel di Gregorio den Ball ca. zehn Meter über den Kasten. - 1:0.

14:33 Uhr (31. Minute): Andrej Markovic vergibt eine gute Gelegenheit, als der FC Gießen 30 Meter vor dem Tor nahezu in Gleichzahl Richtung Strafraum strebt, dann aber ein Fehlpass folgt. In den letzten Minuten gelingt es dem FC, Homburg mehr vom Tor fernzuhalten. - 1:0.

14:30 Uhr (28. Minute): Hitzige Zweikämpfe, Beschwerden auf beiden Seiten, es geht zur Sache zwischen dem FC Gießen und dem FC Homburg. Die Hausherren in rot-weiß führen nach einer halben Stunde, nicht gänzlich unverdient, weil sie kämpfen und hier keinen Zentimeter freiwillig preis geben. - 1:0.

14:27 Uhr (25. Minute): Es ist heute auch das erste Heimspiel in der Regionalliga für die neuen Co-Trainer von Daniyel Cimen, Marco Vollhardt und Marcel Niesner. Derzeit sieht's mit der 1:0-Führung gut aus, Homburg aber bleibt durchgehend gefährlich. - 1:0.

14:25 Uhr (23. Minute): Gießens Jure Colak muss an der Außenlinie zurückziehen, als Homburgs Jannik Sommer durchsprintet, weil Colak schon gelb-vorbelastet ist. Das könnte noch gefährlich werden für Gießens Innenverteidiger. - 1:0.

14:23 Uhr (21. Minute): Keine weiteren Torchancen bis hierhin - ein enges Spiel, in dem die vor der Partie leicht favorisierten Gäste aus Homburg oft früh pressen und etwas mehr vom Spiel haben, Gießen aber über schnelle Umschaltmomente zu durchaus gefährlichen Szenen kommt. - 1:0.

14:19 Uhr (17. Minute): Großer Applaus für eine Szene, in der der FC Gießen einen Einwurf in Strafraumnähe erzwingt. Andrej Markovic wirft lang ein, bekommt den Ball zurück, flankt, Aykut Öztürk köpft am zweiten Pfosten ca. zwei Meter über das Tor. - 1:0.

14:17 Uhr (15. Minute): Gießen findet nun mal wieder den Weg nach vorne, Aykut Öztürk wird gefoult, aus dem Freistoß wird nichts. Auf der Gegenseite muss FC-Torhüter Frederic Löhe dann direkt einen gefährlichen Flachschuss von Homburgs Patrick Lienhard entschärfen. Dritte Ecke für die Gäste. - 1:0. 

14:14 Uhr (12. Minute): Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel von Gießens Jure Colak gerät der FC in Bedrängnis, Colak selbst "bügelt" die Situation mit einem rustikalen Foulspiel an Homburgs Marcel Carl aus und erhält dafür die Gelbe Karte. Die Gäste können aus der Szene allerdings kein Kapital schlagen. Weiterhin führen die Hausherren aus Gießen mit 1:0. - 1:0. 

14:11 Uhr (9. Minute): Der FC Homburg bestätigt aber auch nach dem Rückstand, durchaus gefällig nach vorne spielen zu können. Bislang haben sich keine weiteren klaren Torchancen ergeben. - 1:0. 

14:09 Uhr (7. Minute): Das kam ziemlich überraschend, lange war ja aber auch noch nicht gespielt. Homburg hatte in den ersten Minuten deutlich mehr Anteile, Gießens erster Angriff führte gleich zum Ziel. - 1:0. 

14:07 Uhr (5. Minute): TOOOOR! 1:0 für den FC Gießen. Eine langgezogene Flanke von Milad Salem köpft Tim Korzuschek am zweiten Pfosten freistehend zum 1:0 für den FC ein. - 1:0.

14:06 Uhr (4. Minute): Und der erste Abschluss des FC Homburg: Serkan Göcers Schuss wird von Frederic Löhe zur Seite abgewehrt. - 0:0.

14:04 Uhr (2. Minute): Homburg mit der ersten Offensivaktion - Marcel Carl hat im Strafraum ein, zwei Sekunden Zeit, ehe Gießens Verteidiger Hendrik Starostzik dazwischengeht - erste Ecke. - 0:0.

14:02 Uhr: Anpfiff in Gießen, der FC Gießen spielt zunächst von rechts nach links. - 0:0.

13:58 Uhr: Die Mannschaften laufen ein, gleich geht's los. Mittlerweile suchen sich auch die Zuschauer aus dem VIP-Zelt ihre Plätze. 

13:55 Uhr: Beim Gast aus Homburg sitzt der Ex-Gießener Damjan Marceta (Achillessehnenprobleme) auf der Bank. Das Team des früheren Trainers des TSV Steinbach Haiger, Matthias Mink, ist qualitativ stark besetzt, tat sich aber auch im Vorjahr beim Heim-Auftakt des FC Gießen im Waldstadion lange schwer - damals gewannen die Gäste am Ende mit 2:0.

13:53 Uhr: Bei 515 Zuschauern, die sich durch den nötigen Abstand weitläufig im Waldstadion verteilen, zeigen sich auf dem gesamten Rund vereinzelte Flecken, gewöhnungsbedürftig ist der Anblick allemal. Die Aufstellungen werden über das Mikro durchgegeben, gleich geht's für den FC im ersten Heimspiel der Saison los!

13:50 Uhr: In zehn Minuten geht's los, der FC befindet sich bereits in der Kabine - Gießens Trainer Daniyel Cimen setzt im Tor auf Frederic Löhe, es folgt eine Viererkette mit Gabriel Weiß und Andrej Markovic außen und den Innenverteidigern Hendrik Starostzik und Jure Colak. Davor im Zentrum Nikola Trkulja, Louis Münn und Milad Salem, auf außen Zeki Erkilinc und Tim Korzuschek. Im Sturmzentrum läuft für den FC Aykut Öztürk auf. 

13:45 Uhr: Nach dem ersten guten Auftritt zum Saisonstart am Dienstag in Elversberg (0:1) will der FC Gießen heute auch punkten - Gegner ist der FC Homburg aus dem Saarland, Vorjahresvierter. Ein einfacher Kontrahent ist das nicht - Trainer Daniyel Cimen aber ist optimistisch, sagte vorab: "Wir wollen mit Ehrgeiz und Vorfreude in dieser Saison zuhause mehr Punkte holen." 

13:42 Uhr: Noch knapp 20 Minuten bis zum Anpfiff - gerade wird über die Lautsprecher im Waldstadion auf die zu beachtenden Hygieneregeln hingewiesen: Bis zum Platz soll der Mund-Nasen-Schutz getragen werden, dort darf er dann abgenommen werden. 

13:40 Uhr: Hier sind die Aufstellungen des FC Gießen und des FC Homburg. 

13:35 Uhr: Hier sind wir live aus dem Gießener Waldstadion. Nur 515 Zuschauer dürfen heute beim Heimauftakt des FC Gießen in der Fußball-Regionalliga Südwest dabei sein - seien Sie von zuhause oder unterwegs aus mit unserem Live-Ticker ebenfalls dabei. Gleich gibt's die Aufstellungen, stimmen Sie sich solange mit dem Vorbericht ein. 

Der Vorbericht: Vor 515 zugelassenen Zuschauern läutet der FC Gießen am Samstag (14 Uhr) die Fußball-Regionalliga Südwest gegen den FC Homburg auch im heimischen Waldstadion ein. "Wir wollen mit Ehrgeiz und Vorfreude in diesem Jahr zuhause mehr Punkte holen als im Vorjahr", sagt FC-Trainer Daniyel Cimen vor dem zweiten Spieltag. 

Der Gegner aus Homburg kommt mit dem ehemaligen Gießener Stürmer Damjan Marceta (Achillessehnenprobleme), dem von der Bild-Zeitung zum "Havertz-Double" ernannten Flügelspieler Jannik Sommer und dem Ex-Coach des TSV Steinbach Haiger, Matthias Mink.

Die Gießener stehen nach dem ersten Spieltag zwar noch bei null Punkten, konnten aber viel Positives aus dem 0:1 vom Dienstag bei der hoch gehandelten SV Elversberg mitnehmen. "Viele gute Szenen gegen den Ball, aber auch schlechte Umschaltmomente nach vorne", sah Gießens Trainer dabei. "Mir hat gefallen, dass alle auch am Tag danach noch angefressen von der Niederlage waren."

Will der FC nun nicht nur Lob, sondern auch Zähler mitnehmen, muss die gute Defensivleistung wiederholt und ergänzt werden durch mehr Aktivität in der Offensive. Grundlagen: "Laufbereitschaft und Aggressivität."

Einsatzfreude brachten auch einige Homburger Gästefans im Vorhinein auf: Zwar sind Gäste-Anhänger aufgrund der Corona-Pandemie in der Regionalliga Südwest offiziell untersagt, rund 20 Homburger aber buchten über die Online-Plattform des FC Gießen vorab Tickets für heute.

Aus diesem Grund cancelte der FC Gießen den Online-Verkauf und bat die heimischen Anhänger, Tickets nur über die Geschäftsstelle zu kaufen. Diese hat heute von 10 bis 13.30 Uhr für Kurzentschlossene geöffnet. Um Homburger Anhänger zu vermeiden, wird es am Einlass zur Überpüfung von Personalausweis und Übereinstimmung mit dem aufgedruckten Namen auf der Karte kommen.

Gegen RW Koblenz (12. September, 14 Uhr) will der FC Gießen den Online-Verkauf vorab dann wieder ermöglichen.

Die Hoffnung auf mehr Zuschauer, die ihren Mund-Nasen-Schutz am Sitz- bzw. Stehplatz laut Verein nun abnehmen dürfen, lebt zudem, wie Max Schöber vom Marketing erklärt: "Wir warten darauf, dass wir über unseren Ticketanbieter reservix die Stehplätze nummerieren und personalisieren können. Das würde die Anzahl der zugelassenen Zuschauer sehr wahrscheinlich erhöhen."

FC hofft mit Stehplatz-Nummerierung bald auf mehr als 515 Zuschauer

Die Anfrage, den "Saalplan" kurzfristig zu ändern, hat der FC Gießen allerdings nicht exklusiv gestellt, Wartezeit ist daher vorprogrammiert.

Personell kann Gießen auf alle Akteure zurückgreifen, erneut dürfte der 19-jährige Louis Münn, gekommen aus der U19 von Darmstadt 98, im Zentrum auflaufen. Cimen: "Er hat seine Sache zuletzt mehr als gut gemacht."

Der FC Homburg zählte in der Vorsaison zu den vier herausragenden Teams, wies als Vierter neun Zähler Vorsprung auf den Fünften auf und hat erneut große Ambitionen. Gästetrainer Matthias Mink weiß um die Leistungsdichte gerade zu Saisonbeginn. Er sah sich Gießen in Elversberg an und sagt: "Sie haben einem Top-Favoriten das Leben schwer gemacht." Heute will der FC bei gleicher Leistung auch dafür belohnt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare