FC Gießen gegen FSV Mainz 05 II
+
Gießens Keeper Frederic Löhe rettet die selbst verursachte brenzlige Situtation gegen Mainz-Stürmer Simon Brandstetter.

FC Gießen

FC Gießen verliert Heimspiel-Auftakt vor rund 500 Zuschauern verdient

  • Sven Nordmann
    VonSven Nordmann
    schließen

Rund 500 Zuschauer sehen bei der Heimspiel-Premiere des FC Gießen eine verdiente Niederlage gegen den FSV Mainz 05 II - die Impfaktion wird kaum angenommen.

Der sportliche Traumstart wurde verpasst: Der FC Gießen hat am Samstagnachmittag seine Heimspielpremiere in der Fußball-Regionalliga Südwest 2021/22 verdient mit 0:1 (0:0) gegen den FSV Mainz 05 II verloren. Rund 500 Zuschauer sahen im Waldstadion, wie der FC gerade in der zweiten Hälfte offensiv nichts vorzuweisen hatte und durch einen verwandelten Handelfmeter von FSV-Akteur Felix Könighaus (65.) in Rückstand und nach dem Auftaktsieg im zweiten Saisonspiel nun auf die Verliererstraße geriet.

Bei fast 30 Grad in Rückstand kaum wechseln zu können, macht es nicht einfacher.

FC-Trainer Daniyel Cimen

„Das war eine Niederlage, von der du sagen kannst, dass sie in Ordnung geht“, sagte Gießens Außenverteidiger Kristian Gaudermann nach dem 0:1 gegen den Tabellenführer nach zwei Partien. „Wir haben vorne nicht genug Entlastung schaffen können.“ Erschwerend für den FC kam hinzu, dass lediglich drei Auswechselspieler auf der Bank saßen: Drei defensive Mittelfeldspieler mit Benedict dos Santos, Louis Münn und Leonidas Tiliudis. An offensiven Kreativspielern mangelte es in der Schlussphase.

„Wir hatten heute neun Spieler aus den verschiedensten Gründen nicht im Kader. Bei fast 30 Grad in Rückstand kaum wechseln zu können, macht es nicht einfacher“, sagte Daniyel Cimen, der auf die verletzten Aykut Öztürk, Nejmeddin Daghfous, Niclas Mohr, Matay Birol und den gesperrten Dennis Owusu verzichten musste und weiterhin auf die Spielberechtigungen für Ryunosuke Takehara, Takero Itoi, Ko Sawada und Moura Beal wartet.

Impfaktion vor Waldstadion des FC Gießen: Eine Person nimmt das Angebot wahr

Nicht nur 500 Besucher stellten beim Heimspiel-Auftakt eine mäßige Kulisse dar, auch die Impfaktion vom DRK und den Johannitern vor dem Waldstadion brachte wenig ein: „Wir haben eine Person geimpft“, räumte Dr. Brix Ernst, Impfarzt vom Landkreis Gießen, in der Halbzeitpause ein. Von 11 Uhr vormittags an war er mit einem Kollegen zugegen: „Leider wurde das nicht so angenommen, wie wir uns es erhofft hatten.“

Für den FC Gießen geht es schon am Dienstag (19 Uhr) in der ersten englischen Woche beim TSV Schott Mainz weiter. Dann immerhin kehrt Dennis Owusu zurück, auch Niclas Mohr könnte ein Thema werden. So könnten dann erstmals fünf Feldspieler auf der Ersatzbank sitzen - erlaubt sind durch die besonderen Corona-Umstände insgesamt 20 Spieler im Regionalliga-Kader. Wann wird der FC Gießen diese Möglichkeit erstmals nutzen können?

FC Gießen: Löhe - Gaudermann, Fisher, Fink, Reithmeir, Lo Scrudato - Marusenko (85. Münn), Trkulja - Bogicevic (46. dos Santos), Ibrahimaj (85. Tiliudis) - Burgio.

FSV Mainz 05 II: Rieß - Quirin, Laux, Modica (84. Fichtner), Mißner, Könighaus - Fürstner (77. Cuci), Rupil (84. Crljenic)- Rösch, Brandstetter (68. Sabani), Mizuta (77. Petö).

Im Stenogramm: Tore: 0:1 (65., Handelfmeter) Könighaus. - Zuschauer: 500. - Schiedsrichter: Niclas Zemke (Püttlingen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare