FC Gießen jubelt gegen KSV Hessen Kassel
+
Jubeln über das entscheidende 1:0: Ryunosuke Takehara, Torsschütze Ko Sawada und Dennis Owusu.

FC Gießen

FC Gießen mit Moral: Zweiter „emotionaler Sieg“ ohne Gehalt

  • Sven Nordmann
    VonSven Nordmann
    schließen

Das Team des FC Gießen beweist erneut Moral und besiegt am Samstag den KSV Hessen Kassel vor offiziellen 750 Zuschauern verdient mit 1:0 - die Nichtabstiegsplätze in der Fußball-Regionalliga Südwest sind wieder in Sicht.

Die Mannschaft des FC Gießen zeigt sich immer mehr als Einheit und hat am Samstag im Hessenderby gegen den KSV Hessen Kassel erneut Moral bewiesen: Das 1:0 (0:0) ist der zweite Erfolg ohne Oktober-Gehalt auf dem Konto. „Das war ein emotionaler Sieg“, sagte FC-Trainer Daniyel Cimen. Auf die Frage „Warum?“ antwortete Cimen nur: „Das ist doch klar.“

In blauen Jerseys zeigte sein Team eine der stärksten Saisonleistungen in der Fußball-Regionalliga Südwest und schlug den lokalen Konkurrenten verdient - der entscheidende Treffer der Partie fiel nach 76 Minuten, nachdem Ryunosuke Takehara seinen japanischen Teamkollegen Ko Sawada bediente - dieser traf ins rechte Eck zum 1:0, das in der Folge leidenschaftlich verteidigt wurde.

Eingeleitet wurde der Treffer vom erneut starken Gießener Dennis Owusu. Der Sieg ist die logische Folge einer starken zweiten Hälfte - in den ersten 45 Minuten war die Partie noch ausgeglichen, trotzdem traf der FC auch dort schon Latte (Takero Itoi, 8.) und Pfosten (Michael Fink, 17.).

Darüberhinaus konnte sich Cimen über die Zuschauerkulisse von offiziellen 750 Besuchern, viele anfeuerungswillig, freuen: „Die Stimmung war heute sensationell. Der Funke ist übergesprungen. Wenn die Jungs alles geben, wird es auch von außen belohnt - es war ein echtes Stadionfeeling.“

Der FC klettert damit einen Platz nach oben auf Rang 17 und hat wieder direkten Anschluss an die Nichtabstiegsplätze - dorthin fehlen derzeit noch zwei Zähler. Am kommenden Samstag (14 Uhr) startet der FC in die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen Astoria Walldorf.

FC Gießen: Löhe - Fisher, Fink, Sarr, Lo Scrudato (88. Tiliudis) - Sawada (88. Münn), Trkulja - Owusu (81. Reithmeir), Bogicevic, Takehara - Itoi (67. Öztürk).

KSV Hessen Kassel: Gröteke - Najjer, Starostzik, Springfeld, Mißbach (75. Döringer) - Schwechel (85. Rakk), Brill - Feigenspan (75. Kahraman), Vesco, Mogge (64. Fischer) - Flotho (64. Durna).

Im Stenogramm: Tore: 1:0 (76.) Sawada. - Zuschauer: 750. - Schiedsrichter: Hildenbrand (Wertheim).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare