Spieler des FC Gießen springen über die Werbebande im Gießener Waldstadion.
+
Tim Korzuschek (Mitte) ragt beim FC Gießen gegen den FSV Mainz 05 II heraus.

FC Gießen

FC Gießen 1:1 in Unterzahl gegen Mainz 05 II

  • Sven Nordmann
    vonSven Nordmann
    schließen

Es ist bereits das sechste Remis aus den letzten neun Spielen: Der FC Gießen spielt gegen den FSV Mainz 05 II nach starker erster Hälfte 1:1 in der Fußball-Regionalliga Südwest.

  • FC Gießen nach Führung mit 1:1 gegen FSV Mainz 05 II
  • Regionalliga Südwest GbR ordnet Spiel trotz positivem Corona-Fall beim FC Gießen an
  • Platzverweis für Louis Münn in der 66. Minute nach wiederholtem Meckern

Der FC Gießen sammelt am Samstag den nächsten Punkt für den Klassenverbleib in der Fußball-Regionalliga Südwest: Das 1:1 (1:1) gegen Tabellennachbar FSV Mainz 05 II ist bereits das sechste Remis aus den letzten neun Partien.

FC Gießen: Positiver Corona-Test am Freitag

Der FC Gießen sollte laut der Regionalliga Südwest GbR antreten, obwohl ein Spieler vor dem Abschlusstraining am Freitag positiv auf Corona getestet wurde. Vom Gesundheitsamt lag laut Notvorstand Turgay Schmidt keine Quarantäne-Verordnung für die Mannschaft vor - ergo spielte der FC gegen Mainz 05 II, die Presse allerdings sollte keinen Kontakt zum Team haben.

Bei einem weiteren Spieler fiel der erste Test am Freitag positiv aus, ein weiterer PCR-Test ergab dann ein negatives Ergebnis - dieser Spieler stand in der Folge am Samstag im Waldstadion auf dem Platz.

Einer starken ersten Hälfte mit der Führung durch den überragenden Tim Korzuschek (31., sehenswertes Dribbling trocken abgeschlossen) und dem Ausgleich durch Ex-Profi Simon Brandstetter für Mainz 05 II (36.) folgte eine kampfbetonte, intensive zweite Hälfte, in der der FC Gießen rund 25 Minuten in Unterzahl agieren musste, weil sich Defensivakteur Louis Münn nach wiederholtem Aufregen die Gelb-Rote Karte sah.

Ich hab ihm vor einer Minute gesagt, dass er mich nicht anschreien soll.

Schiedsrichter Mario Hildenbrand

„Ich hab ihm vor einer Minute gesagt, dass er mich nicht anschreien soll“, ließ Schiedsrichter Mario Hildenbrand alle Spieler nach dem umstrittenen Platzverweis für Münn wissen. Der Gießener hatte sich nach einem Einwurf für den Gegner gelb-vorbelastet lautstark aufgeregt, an seinem Trikot gerissen und seine Wut herausgebrüllt. Daraufhin zückte der Referee Mitte der zweiten Hälfte Gelb-Rot für Münn, der als Rechtsverteidiger auflief - alle Gießener Spieler auf der Stehplatztribüne regten sich lauthals auf, auch auf dem Platz gab es viele Kommentare in Richtung Hildenbrand.

Der FC hat damit weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz und schließt sein Heimspiel-Sextett am kommenden Samstag (14 Uhr) gegen den Bahlinger SC ab.

FC Gießen: Löhe - Münn, Boras, Starostzik, Takehara - Fink - Hofmann, Trkulja - Ibrahimaj (87. Salem), Öztürk (72. Arcalean), Korzuschek (87. Celik).

FSV Mainz 05 II: Rieß - Kilian, Modica, Gans, Mißner (77. Bohnert) - Fürstner - Rösch, Papela - Nebel - Brandstetter, Mustapha.

Im Stenogramm: Tore: 1:0 (31.) Korzuschek, 1:1 (36.) Brandstetter. - Gelb-Rot: Münn (66./Gießen, wegen wiederholtem Meckern). - Schiedsrichter: Mario Hildenbrand (Nassig).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare