Torjubel FC Gießen gegen FK Pirmasens in der Fußball-Regionalliga Südwest.
+
Torschütze Antonyos Celik wird von seinen Gießener Teamkollegen beglückwünscht, Pirmasens Keeper Benjamin Reitz ist nach dem späten Gegentreffer bedient.

FC Gießen

Celik schießt FC Gießen zum Sieg gegen Pirmasens

  • Sven Nordmann
    VonSven Nordmann
    schließen

Antonyos Celik beschert dem FC Gießen mit einem späten Treffer den ersten Sieg seit fünf Spielen in der Fußball-Regionalliga Südwest.

Erster Sieg seit fünf Spielen: Durch einen späten, aber verdienten 1:0-Treffer in der 83. Minute des eingewechselten Antonyos Celik entscheidet der FC Gießen das umkämpfte Duell mit dem FK Pirmasens am Samstagnachmittag für sich. Damit springt der FC, der den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Südwest bereits sicher hat, vorübergehend sogar auf Rang 15.

Kein Strafstoß nach diesem Zusammenprall zwischen Pirmasens Keeper Benjamin Reitz und Gießens Angreifer Jonas Arcalean.

„Mich freut am meisten, dass wir mal wieder gewonnen haben. Ich wurde beim Torschuss zwar festgehalten, aber aus der Entfernung sollte man den immer machen“, sagte Torschütze Antonyos Celik, der wusste: „Es geht nur noch darum, dass wir möglichst viele Punkte holen wollen.“ Trainer Daniyel Cimen bekräftigte am Samstag das Ziel, auf 50 Zähler zu kommen. Dazu hat der FC, der nun bei 43 Punkten steht, noch vier Partien Zeit (bei Stuttgart II, gegen Schott Mainz, bei Eintracht Stadtallendorf, zum Abschluss gegen Hessen Kassel).

Unterdessen wurde am Samstag bekannt, dass der dienstälteste Spieler des FC Gießen den heimischen Regionalligisten nach der Saison verlässt. Johannes Hofmann zieht es nach vier Jahren in Mittelhessen zur SG Barockstadt Fulda-Lehnerz.

FC Gießen: Niclas Mohr überzeugt im Mittelfeldzentrum

Der FC Gießen zeigte mit dem 1:0-Sieg nach der Last-Minute-Niederlage (zwei Gegentore in den Schlussminuten) aus der Vorwoche gegen Ulm am Samstag Moral. Gegen Pirmasens überzeugte neben Offensivkraft Ali Ibrahimaj und Innenverteidiger Michael Fink auch der Gießener Niclas Mohr, der Anfang der zweiten Hälfte eingewechselt wurde, in der Folge im Mittelfeldzentrum spielte und das 1:0 durch einen klugen Steckpass vorbereitete.

FC Gießen: Löhe - Weiß, Heil, Fink, Boras, Takehara - Trkulja, Hofmann (55. Mohr) - Ibrahimaj, Korzuschek (64. Celik) - Arcalean (89. Markovic).

FK Pirmasens: Reitz - Grünnagel, Frisorger, Zimmer, Cisse - Neufang (85. Eichhorn), Bohl - Dimitrijevic (64. Bürger), Krob, Schmitt (73. Hecker) - Neofytos (85. Maroudis).

Im Stenogramm: Tore: 1:0 (83.) Celik. - Schiedsrichter: Philipp Hofheinz (Niefern).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare