Starke Leistung der Möbus-Elf

  • schließen

In der Fußball-C-Junioren Regionalliga Süd konnte die TSG Wieseck mit dem überraschenden 2:2 (1:2) beim Tabellendritten Eintracht Frankfurt einen weiteren wichtigen Punkt im Abstiegskampf verbuchen. Damit schloss die Elf von TSG-Trainer Rene Möbus bis auf einen Zähler auf den FSV Frankfurt auf, der den ersten Nichtabstiegsplatz einnimmt.

In der Fußball-C-Junioren Regionalliga Süd konnte die TSG Wieseck mit dem überraschenden 2:2 (1:2) beim Tabellendritten Eintracht Frankfurt einen weiteren wichtigen Punkt im Abstiegskampf verbuchen. Damit schloss die Elf von TSG-Trainer Rene Möbus bis auf einen Zähler auf den FSV Frankfurt auf, der den ersten Nichtabstiegsplatz einnimmt.

Die Frankfurter starteten sehr robust in die Partie, die Wiesecker hatten zunächst große Mühe, auf diese körperbetonte Spielweise zu antworten. Nach 13 Minuten fand Jan Wontka die richtige Antwort, als er einen Konter der Gäste mit dem Führungstreffer abschloss. Die Wiesecker setzen nach, doch Jan Luca Jansen verpasste das mögliche 2:0 für die Mittelhessen nur knapp. Zum Ende der ersten Hälfte wurde die Eintracht wieder stärker, was Lars Kleiner zum verdienten 1:1-Ausgleich nutzte. Kurz vor dem Pausenpfiff schloss Fabian Mankel einen Sololauf mit der abermaligen Führung der Gießener Vorstädter ab. Nach dem Kabinengang kam der Favorit aus Frankfurt druckvoller zurück ins Spiel. Doch erst neun Minuten vor dem Ende standen gleich zwei Frankfurter im Strafraum alleine, wobei Josien Nathaniel die Gelegenheit nutzte und den 2:2-Ausgleich erzielte. Mit etwas Glück und Geschick brachten anschließend die Gäste den Teilerfolg aber über die Zeit.

"Ein bisschen enttäuschend für uns, da wir nur zwei kleine Fehler gemacht hatten, die zu den Frankfurter Toren führten", gab ein durchaus zufriedener Trainer Möbus nach dem Spiel zu Protokoll. Am kommenden Sonntag (11 Uhr) erwartet die TSG den Nachwuchs von Bundesligist SC Freiburg und will dabei für das Vorrunden-1:4 Revanche nehmen.

Eintracht Frankfurt: Schmidt – Bauer (ab 36. Germeli), Temur, Kolbe, Danowski – Burcu (ab 36. Deda), Kleiner, Loune, Freischlad – Afsar (ab 43. Kobanda), Nathaniel.

TSG Wieseck: Bonk – Bellinghausen, Czitron, Kümmel, Wontka – Breves, Tahiri (ab 65. El Bouttaouni), Oberheim, Schmitz (ab 48. Gkampouris), Jansen (ab 66. Kuhlmann), Mankel (ab 57. Genc).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Sporck (Rosbach). – Zuschauer: 200 – Torfolge: 0:1 (13.) Wontka, 1:1 (33.) Kleiner, 1:2 (35.) Mankel, 2:2 (61.) Nathaniel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare