1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Eintracht Frankfurt

Eintracht: Droht Vertragsverlängerung mit Trapp plötzlich zu platzen?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt.
Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Revierfoto

Eintracht Frankfurt will den Vertrag mit Kevin Trapp gerne verlängern, doch aus welchem Grund hakt es derzeit noch an einem Deal?

Frankfurt - Eintracht Frankfurt und Kevin Trapp, das passt einfach. Der Keeper kehrte 2018, nach drei Jahren beim französischen Spitzenklub Paris Saint Germain, zurück zur SGE und ist seitdem die unangefochtene Nummer eins. Der mittlerweile 32-Jährige ist Führungsspieler und Leistungsträger im Kader und nicht wegzudenken aus der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner. Trapp gehört zu den besten Torhütern Deutschlands und wurde für den Kader für die WM 2022 nominiert, blieb dort aber ohne Einsatz.

Eintracht Frankfurt will Vertrag mit Trapp verlängern

Trapps Vertrag läuft im Sommer 2024 aus und Eintracht Frankfurt würde ihn gerne verlängern und langfristig mit dem Keeper zusammenarbeiten. „Kevin ist der besten Form seines Lebens“, sagte Vorstandssprecher Axel Hellmann bei Sky90. Die SGE lehnte vergangenes Jahr ein millionenschweres Angebot von Manchester United ab und auch beim Interesse des FC Bayern München an Trapp als Ersatz für Manuel Neuer, kamen die Verantwortlichen nicht ins Grübeln. Trapp soll seine Karriere am Main beenden und der 32-Jährige selbst kann sich eine Vertragsverlängerung gut vorstellen.

Einigkeit herrscht also darüber, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt werden soll, beim Finanziellen liegen die beiden Parteien aber noch auseinander. Nach Informationen der Bild verdient Kevin Trapp derzeit ein Grundgehalt von 3,7 Millionen Euro. Mit Prämien kann sein Verdienst bis zu fünf Millionen Euro pro Jahr betragen. Eintracht Frankfurt will in Zukunft aber nur noch ein Grundgehalt in Höhe von zwei Millionen Euro, dafür aber höhere Prämien zahlen. Der Keeper ist damit nicht ganz einverstanden und fordert mehr Grundgehalt als die von der SGE gebotenen zwei Millionen Euro.

Eintracht Frankfurt: Weitere Verhandlungen mit Trapp

Es wird in der nächsten Zeit wohl zu weiteren Verhandlungen kommen, da sich Eintracht Frankfurt und Kevin Trapp aber einig sind, die Zusammenarbeit fortsetzen zu wollen, ist es sehr unwahrscheinlich, dass eine Vertragsverlängerung doch noch platzt. „Wir wissen, was wir an Kevin haben - und Kevin weiß, was er an Eintracht hat“, sagte Sportvorstand Markus Krösche kürzlich gegenüber der Bild.

Unterdessen hat Eintracht Frankfurt die sofortige Freistellung des U19-Cheftrainers Damir Agovic bekanntgegeben. Sein Co-Trainer übernimmt interimsweise. (smr)

Auch interessant

Kommentare