+
Eintracht Frankfurt - FC Arsenal

FC Gießen

Eintracht Frankfurt testet gegen FC Gießen: Ausnahmeregelung für Fans getroffen

Für das Fußball-Benefizspiel des FC Gießen gegen Eintracht Frankfurt am 10. Oktober wurde eine Ausnahmeregelung getroffen. Das bestätigte die Stadt Gießen am Freitag.

Gute Nachricht für alle Gießener Fußball-Fans: Für das bereits als ausverkauft betitelte Benefizspiel des FC Gießen gegen Eintracht Frankfurt am 10. Oktober sind rund 2000 weitere Karten verfügbar. Der Verein hat eine Ausnahmegenehmigung erhalten, dank derer nicht 4999 Zuschauer, sondern 7000 Besucher ins Gießener Waldstadion strömen dürfen - das bestätigte die Stadt Gießen am Freitagnachmittag.

"Nach einem Ortstermin am Donnerstag mit Polizei, Feuerwehr, Straßenverkehrsbehörde und Co. wurde dem FC Gießen die einmalige Genehmigung erteilt", erklärte Pressesprecherin Claudia Boje. Statt knapp 5000 Besuchern dürfen sich nun also 7000 Fußballinteressierte am Donnerstag, den 10. Oktober, um 16.30 Uhr das Testspiel zwischen dem FC Gießen und Eintracht Frankfurt ansehen.

FC Gießen gegen Eintracht Frankfurt: Testspiel in Länderspielpause

Die Auflagen sehen unter anderem erhöhtes Ordnerpersonal, eine ausgeweitete Beschilderung und das Stellen von Pendelbussen vom Messeplatz als Ausweichparkplatz vor.

In welcher personellen Besetzung der Europa-League-Teilnehmer am 10. Oktober ins Waldstadion kommt, ist völlig offen. Fest steht, dass das Benefizspiel, dessen Einnahmen der Deutschen Sporthilfe zugute kommen sollen, während einer Länderspielpause stattfindet.

Zuletzt wurden Martin Hinteregger (Österreich), Filip Kostic, Mijat Gacinovic (Serbien), Simon Falette (Guinea), Evan N'Dicka (Frankreich U21) und Dejan Jovelijc (Serbien U21) in den Nationalkader berufen. Im erweiterten Kreis der Nationalteams befinden sich u.a. Kevin Trapp (Deutschland), André Silva (Portugal), Djibril Sow (Schweiz) und Daichi Kamada (Japan).

sno

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare