Der Pokal, um den es bei der Europameisterschaft 2021 geht.
+
Der Pokal, um den es bei der Europameisterschaft 2021 geht.

SGE

Nervenschlacht: Ex-Eintracht-Star trifft und verpasst dennoch die EM 2021

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Ein ehemaliger Profi von Eintracht Frankfurt kann sich mit seiner Nationalmannschaft nicht für die EM 2021 qualifizieren.

  • Luka Jovic trifft für Serbien, verpasst aber die EM 2021 ganz knapp.
  • Ein ehemaliger Spieler von Eintracht Frankfurt missachtete die Corona-Regeln.
  • Er einigte sich mit der zuständigen Staatsanwaltschaft auf eine hohe Geldstrafe.

Update von Freitag, 13.11.2020, 12.23 Uhr: Das war wirklich bitter für Serbien. Der Favorit unterlag im entscheidenden Play off-Spiel im heimischen Belgrad den Gästen aus Schottland mit 4:5 nach Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Bis kurz vor Abpfiff der Partie lagen die Schotten mit 1:0 in Front, doch nach einer Ecke war es der ehemalige Star von Eintracht Frankfurt, Luka Jovic, der sein Team per Kopf in die Verlängerung rettete. Da dort nichts passierte, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Die ersten neun Schützen trafen allesamt, Mitrovic konnte den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unterbringen und so fährt Schottland zu EM und Serbien muss zuhause bleiben.

Erstmeldung von Mittwoch, 11.11.2020, 12.51 Uhr: Madrid/Belgrad – Seit seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid leistet sich Luka Jovic immer wieder Fehltritte. Sportlich macht er bei den „Königlichen“ kaum von sich reden. Trainer Zinedine Zidane setzt auf andere Spieler im Angriff und würde Jovic sogar abgeben. Der Stürmer selbst, für den Real Madrid schon in seiner Kindheit der Traumverein war, will weiter um seine Chancen kämpfen und sich doch noch durchsetzen beim amtierenden spanischen Meister.

Eintracht Frankfurt: Einige Fehltritte bei Ex-Spieler Luka Jovic

Sein letzter Skandal kommt ihn nun teuer zu stehen. Wir fangen aber von vorne an: Real Madrid ordnete im März an, dass sich alle Spieler und Betreuer in häusliche Isolation begeben sollten. Grund dafür war ein positiver Test auf das Coronavirus in der Basketballmannschaft des Vereins. Daraufhin mussten nicht nur die Basketballer, sondern auch die Fußballer in Quarantäne. Doch Luka Jovic interessierten die Anordnungen seines Arbeitgebers scheinbar nicht, denn er feierte in Belgrad ausgelassen den Geburtstag seiner Freundin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🙌🏼 @championsleague #HalaMadrid

Ein Beitrag geteilt von Luka Jovic (@lukajovic) am

Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt: Luka Jovic mit hoher Geldstrafe

Der Vorfall blieb natürlich nicht unbemerkt und so drohten ihm harte Konsequenzen in Serbien. Es gab eine Strafanzeige gegen ihn, weil er die zwei Wochen Quarantäne nicht eingehalten hatte, die serbische Behörden vorschreiben. „Welcher Arbeit jemand nachgeht, macht für die Staatsanwaltschaft keinen Unterschied“, zitiert die staatliche Nachrichtenagentur Tanjug eine Behördensprecherin. Sogar eine Haftstrafe war möglich für sein Vergehen. Die Staatsanwaltschaft forderte zunächst sechs Monate Gefängnis für den ehemaligen Spieler von Eintracht Frankfurt. Doch nun scheint Luka Jovic mit einer milden Strafe davonzukommen.

Der Stürmer hat sich mit der zuständigen Staatsanwaltschaft geeinigt und muss 30.000 Euro an gemeinnützige Zwecke spenden. Luka Jovic hatte großes Glück, denn bei einer Haftstrafe hätte auch seine Karriere als Profifußballer wahrscheinlich erheblichen Schaden genommen.

Unterdessen steht der Königstransfer des letzten Jahres bereits wieder auf dem Abstellgleis bei Eintracht Frankfurt. Ein Ex-Nationalspieler ist zudem bei Eintracht Frankfurt völlig chancenlos. Ein Abgang im Winter wird damit wahrscheinlicher. Er wäre für beide Seiten wohl das Beste. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare