1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Eintracht Frankfurt

Eintracht-Keeper Trapp reist von WM ab - Verlobte unterstützt Brasilien

Erstellt:

Kommentare

Izabel Goulart, Verlobte von Kevin Trapp.
Izabel Goulart, Verlobte von Kevin Trapp. © IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON

Kevin Trapp ist mit der deutschen Nationalmannschaft längst wieder zu Hause, seine Verlobte unterstützt derweil Brasilien vor Ort.

Katar - Die deutsche Nationalmannschaft musste nach dem Aus bei der WM 2022 in der Gruppenphase reichlich Kritik, aber auch Häme und Spott einstecken. Es ist nach 2018 das zweite Mal in Serie, dass sich die DFB-Auswahl bereits in der Vorrunde aus einem WM-Turnier verabschiedete. Der DFB steht 18 Monate vor Beginn der EM 2024 im eigenen Land vor der Mammutaufgabe, ein starkes Team zusammenzustellen, das Europameister werden kann.

WM 2022: Trapp enttäuscht nach Vorrunden-Aus

Kevin Trapp, Torhüter von Eintracht Frankfurt, ist noch immer extrem enttäuscht vom frühen Ausscheiden der DFB-Elf in Katar. „Es ist immer noch nicht leicht zu beschreiben, wie es sich anfühlt, so früh aus der WM rausgehauen zu werden. Wir hatten einen großartigen Teamgeist, überzeugt von unseren Qualitäten, aber am Ende hat es nicht gereicht, weiterzugehen.
Einfach eine riesige Enttäuschung! Es ist jetzt wichtig zu reflektieren, daran zu arbeiten, was schiefgelaufen ist und ich bin sicher, dass wir uns für die kommenden Herausforderungen verbessern werden! Danke an alle, die uns bei jedem Spiel unterstützt haben“, schreibt er auf seinem Instagram-Kanal.

WM 2022: Trapp-Verlobte Goulart feiert mit Brasilien

Isabel Goulart mit dem Vater von Neymar.
Isabel Goulart mit dem Vater von Neymar. © IMAGO/Alexandre Brum/Ag. Enquadrar / S

Izabel Goulart, Trapps Verlobte, unterstützte den Keeper, der in keinem WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft zum Einsatz kam, vor Ort in Katar. Nach dem Aus der DFB-Auswahl reiste sie aber nicht ab, sondern fiebert ab jetzt mit Favorit Brasilien mit. Goulart ist gebürtige Brasilianerin, wohnt allerdings schon viele Jahre in Europa.

Im Achtelfinale gegen Südkorea jubelte sie von der Tribüne aus ihren Landsmännern zu, die das Spiel deutlich für sich entschieden und nun im Viertelfinale der Weltmeisterschaft stehen. Sie war aber nicht alleine auf der Tribüne, sondern saß neben dem Vater des brasilianischen Superstars Neymar. Der Sohn stand nach einer Verletzung gegen Südkorea wieder auf dem Platz und trug sich mit dem Elfmeter zum 2:0 in die Torschützenliste ein.

Unterdessen hat Oliver Bierhoff den DFB verlassen. Und Hansi Flick? Die Zukunft des Bundestrainers ist unklar, sein jüngstes Statement gibt tiefe Einblicke.

Auch interessant

Kommentare