+
Tantes zweites Tor: Ante Rebic trifft zum 4:3.

Ballhorn: Waldhof-SGE 

Ante! Willkommen zurück, Bruda

Nein, nicht „3:5 nach Elfmeterschießen“. Auch nicht im Eishockey. Eintracht Frankfurt und Waldhof Mannheim ballern sich im Pokal so richtig die Bälle um die Ohren. Das war erste Klasse, jedenfalls vom Drittligisten und von Ante Rebic, findet unser Kolumnist Ballhorn.

DFB-Pokal ist, wenn du vorher nicht weißt, wie es ausgeht, aber hinterher schon – wie übrigens jeder andere Wettbewerb, analysiert haarscharf der Fußballphilosoph Ballhorn, seines Zeichens einziger Liveticker landauf, landab, der erst nach dem Spiel erscheint. Waldhof gegen die Eintracht: Das wird stimmungsmäßig schwer zu toppen sein in diesem Jahr. Aber schwelgen Sie selbst.

 

-24 Minuten: Monnem!

.

.

.

.

.

.

-19 Minuten: Sagenhaft. Und diese verrückte Adlertruppe.

.

.

.

.

.

.

-17 Minuten: Gestern quasi noch vollzählig in Vaduz – jetzt hüpfen sie in der Kurpfalz, dass die Tribüne schlackert.

.

.

.

.

.

.

-13 Minuten: Sogar der Polizeichor wird aufgelegt – beim Auswärtsspiel!

.

.

.

.

.

.

-11 Minuten: Das muss echte Fanfreundschaft sein.

.

.

.

.

.

.

-9 Minuten: Die Waldhöfer haben Schals an, auf denen auch Eintracht-Adler drauf sind.

.

.

.

.

.

.

-7 Minuten: Eintrachtler schwenken blaue Waldhof-Fähnchen.

.

.

.

.

.

.

-5 Minuten: Ballhorn ist schon wieder ein bisschen gerührt.

.

.

.

.

.

.

-3 Minuten: Aber wir wollen trotzdem gewinnen, Jeschöftsfreunde.

.

.

.

.

.

.

-2 Minuten: Mit dem Doppel-itsch im Angriff, Tante und Juwel.

.

.

.

.

.

.

-1 Minute: Und mit dem Trappo im Tor.

.

.

.

.

.

.

Anpfiff: Dottore Felix Brych.

.

.

.

.

.

.

1. Minute: Das nenn ich mal wieder Pressing! Welcome back Bruda!

.

.

.

.

.

.

3. Minute: Guten Morgen. 1:0 Forestcourt.

.

.

.

.

.

.

4. Minute: Würde ich dem Keeper jetzt nicht direkt anlasten.

.

.

.

.

.

.

6. Minute: Bei uns hätte man früher gesagt:

.

.

.

.

.

.

8. Minute: Habter kaan reschde Verteidischer?

.

.

.

.

.

.

10. Minute: Muss mich wiederholen. 2:0. Wieder über unsere rechte Seite.

.

.

.

.

.

.

11. Minute: Gleich: das reinigende Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit.

.

.

.

.

.

.

13. Minute: Hier: Der Torwart darf auch mal einen halten. Das erlauben die Regeln des Spiels.

.

.

.

.

.

.

16. Minute: Hab noch mal nachgelesen – ja. Er darf auch gegen einen Drittligisten Tore verhindern.

.

.

.

.

.

.

19. Minute: Und rechte Innenverteidiger auch.

.

.

.

.

.

.

20. Minute: Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort. Unverzüglich.

.

.

.

.

.

.

21. Minute: Na also. Deitschi mach das 2:1.

.

.

.

.

.

.

23. Minute: Auf die feine japanische Art.

.

.

.

.

.

.

26. Minute: Kamada gleich noch eins schießen?

.

.

.

.

.

.

30. Minute: Halbe Stunde rum. Kevin Trapp hat seinen ersten Schuss gehalten.

.

.

.

.

.

.

32. Minute: Geht doch!

.

.

.

.

.

.

34. Minute: Feine Einzelleistung vom Trappo.

.

.

.

.

.

.

36. Minute: Darauf lässt sich aufbauen.

.

.

.

.

.

39. Minute: Die Mannschaft braucht schließlich einen Rückhalt, gerade in dieser Situation.

.

.

.

.

.

.

42. Minute: Was sie sonst noch braucht, die Mannschaft, um in dieser Saison erfolgreich zu werden …

.

.

.

.

.

.

44. Minute: … tja, da muss Ballhorn ein bisschen weiter ausholen, nach dieser Halbzeit gegen einen Drittligisten, also da braucht sie zunächst mal …

.

.

.

.

.

.

45. Minute: Kostic. 2:2.

.

.

.

.

.

.

HZP: Im Prinzip würden noch zwei, drei Filip Kostics reichen.

.

.

.

.

.

.

INHZP: Dann könnte der ganze Rest da draußen einpacken.

.

.

.

.

.

.

INHZP: National, international, scheißegal, DFB-Pokal.

.

.

.

.

.

.

INHZP: Icke Häßler macht sich in der Sky-Pausenwerbung zum Lauch.

.

.

.

.

.

.

INHZP: Schaut Kinder, das kommt davon, wenn man sein Geld immer sofort für Süßigkeiten ausgibt.

.

.

.

.

.

.

46. Minute: So, das „runde Leder“ rollt wieder. *Smiley*

.

.

.

.

.

.

49. Minute: Auf der rechten Seite jetzt Weltmeister Erik Durm statt Danny DC im Spiel.

.

.

.

.

.

.

51. Minute: Aber da ist das zwei zuuuu …

.

.

.

.

.

.

52. Minute: … Moment … das war ein abgefälschter Schuss vom Juwel-itsch …

.

.

.

.

.

.

53. Minute: … Ball eiert noch Richtung Torlinie … und eiert …

.

.

.

.

.

.

54. Minute: Nein. Gehalten.

.

.

.

.

.

.

57. Minute: Spiel wird besser. Sogar Tante Rebic hat jetzt ab und zu Bock.

.

.

.

.

.

.

59. Minute: Was mag der Adi den Kerlen in der Pause gesagt haben?

.

.

.

.

.

.

61. Minute: „Aufi gamma, Buam, noch a gude holbe Stundn!“ – „Aber Trainer, es sind noch 45 Minuten!“ – „Jetz spült’s amol, und dann schauma scho.“

.

.

.

.

.

.

63. Minute: „Lasst’s mir den Kevin nicht da so allein zu Haus!“

.

.

.

.

.

.

68. Minute: „Schießt’s halt noch zwei, drei Tore, dann gibt’s Tapferkeits-Toffees für alle.“

.

.

.

.

.

.

71. Minute: Gezogen hat es aber nicht allzu lang. Jetzt lassen sie wieder stark nach. Obwohl Gonco für Juwel reingekommen ist.

.

.

.

.

.

.

72. Minute: Und 3:2 Monnem.

.

.

.

.

.

.

75. Minute: Adi reagiert eiskalt mit dem Torgaranten Gacinovic für Gelson.

.

.

.

.

.

.

76. Minute: Und TOOOOOR! Tante!

.

.

.

.

.

.

77. Minute: Flanke von Weltmeister Durm!

.

.

.

.

.

.

78. Minute: War der wichtig! Also … nicht so wichtig, wie den Kohlendioxid-Ausstoß SOFORT deutlich zu drosseln, damit der Klimawandel langsamer vonstattengeht, aber schon auch sauwichtig.

.

.

.

.

.

.

79. Minute: Wenn wir dann mal bitte langsam den Deckel draufmachen könnten, sowohl als auch.

.

.

.

.

.

.

82. Minute: Jawoll. Danke. Durm – Tante – Tor. Vierdrei für uns.

.

.

.

.

.

.

84. Minute: Superfußballspiel das.

.

.

.

.

.

.

85. Minute: Topstimmung im ganzen Stadion.

.

.

.

.

.

.

87. Minute: Chapeau, liebe Waldhöfer, das ist erste Liga.

.

.

.

.

.

.

88. Minute: Tanteeeeeee! Fünfdrei! Heldenzeit!

.

.

.

.

.

.

90. Minute: Ballhorn fallen übrigens spontan fünf Bundesligavereine ein, die gern wegkönnen, und dafür Waldhof, Flora und Vaduz rein.

.

.

.

.

.

.

Abpfiff: Danke. Bitte.

.

.

.

.

.

.

97. Minute: Nein, nicht „3:5 nach Elfmeterschießen“.

.

.

.

.

.

.

98. Minute: Auch nicht „3:5 der Mannheimer Adler gegen die Löwen Frankfurt“.

.

.

.

.

.

.

99. Minute: Sondern: 3:5 nach Kräftemessen auf Augenhöhe.

.

.

.

.

.

.

102. Minute: Macht’s gut, bis Donnerstag.

.

.

.

.

.

.

117. Minute: Und jetzt Tapferkeits-Toffees für alle.

Von Thomas Stillbauer


Lesen Sie auch

Eintracht Frankfurt in Mannheim: Die Eintracht-Spieler in der Einzelkritik

DFB-Pokal: Eintracht Frankfurt wird erst von Waldhof Mannheim überrumpelt, schlägt beim 5:3-Erfolg im Pokal aber erfolgreich zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare