Daichi Kamada gleicht für Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig aus.
+
Daichi Kamada gleicht für Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig aus.

25. Spieltag

Eintracht Frankfurt und RB Leipzig liefern sich hitzigen Fight – und teilen sich die Punkte

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt und RB Leipzig teilen sich nach einer intensiven Partie die Punkte. Der SGE reichte eine gute Aktion für den Punktgewinn.  

  • Eintracht Frankfurt* trifft am 25. Spieltag auf RB Leipzig.
  • Adi Hütter* kann mit der SGE einen Punkt aus Leipzig entführen.
  • Die SGE* hat zwei Spiele in Folge nicht gewinnen können.

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)

Bada Boom Bada Bang: Was war das denn bitte heute für eine tolle Leistung von Stefan Ilsanker? Der Österreicher hat seinen ehemaligen Mannschaftskollegen von RB Leipzig gezeigt, wo der Nagel hängt. Einer nach dem anderen bekam zu spüren, dass Ilsanker heute um keinen Zweikampf verlegen war und weiß, wie eine gute Grätsche funktioniert. Dann wurde er mit knapp 34 km/h auch noch der schnellste Spieler des Spiels. Nachdem er in den vergangenen Monaten immer wieder Kritik einstecken musste, ist das für ihn heute sicher eine Genugtuung.

Licht und Schatten: Trifft heute eigentlich auf die ganze Mannschaft von Eintracht Frankfurt zu, doch vor allem auf Daichi Kamanda, der heute zeitweise eher schwache Leistungen zeigte, die SGE am Ende dann aber durch eine tolle Aktion und sein Tor einen Punkt rettete. Vorher verstolperte er schon im Mittelfeld zu oft den Ball und generierte so mehrere Chancen für RB Leipzig. Doch im richtigen Augenblick stand er goldrichtig und konnte den Ball in den Leipziger Kasten schieben. Die verletzungsbedingte Auswechslung war hoffentlich nur eine Vorsichtsmaßnahme.

Eintracht Frankfurt trotzt RB Leipzig einen Punkt ab

Das Wichtigste in Kürze: Eintracht Frankfurt hat nach dem furiosen Sieg über den FC Bayern auch Titelrivale RB Leipzig Punkte abgetrotzt. Das Team von Trainer Adi Hütter erkämpfte sich am Sonntag ein 1:1 (0:0) gegen die Sachsen, die ihre Meisterchance gegen den Serienchampion aus München damit nicht mehr in eigener Hand haben. Emil Forsberg (46. Minute) brachte RB in Führung, ehe Daichi Kamada (61.) ausglich.

Die Hessen, die die Leipziger dank des 2:1-Sieges gegen den FC Bayern wieder ins Titelrennen brachten, mussten erstmals in dieser Saison auf Martin Hinteregger (Oberschenkelprobleme) verzichten. Sebastian Rode, Daichi Kamada und Tuta rückten neu in die Startelf. Hütter wollte Nagelsmann mit seiner Aufstellung überraschen, setzte vor allem auf die Standardstärke der Eintracht.

Live-Ticker zum Nachlesen: Eintracht Frankfurt kann glücklichen Punkt Leipzig mitnehmen

Aufstellung RB LeipzigGulacsi - Mukiele, Orban, Upamecano (Klostermann, 28. Minute), Halstenberg - Haidara, Sabitzer - Kluivert (Olmo, 75. Minute), Forsberg - Poulsen (Nkunku, 75. Minute), Sörloth
Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp - Tuta, Hasebe, Ndicka - Ilsanker, Rode, Sow, Kostic - Kamada (Ache, 81. Minute), Younes (Barkok, 72. Minute) - Silva (Jovic, 72. Minute)
Tore1:0 Forsberg (46. Minute), 1:1 Kamada (61. Minute)
SchiedsrichterFelix Zwayer

90 + 3. Minute: Das war‘s, Zwayer beendet die Partie.

90 + 2. Minute: Jetzt reicht es Schiedsrichter Felix Zwayer. RB-Trainer Julian Nagelsmann sieht Gelb!

90 + 1. Minute: Es gibt drei Minuten obendrauf.

88. Minute: Gelingt Eintracht Frankfurt noch der Coup gegen RB Leipzig?

86. Minute: Leipzig wechselt wieder zwei Mal. Forsberg und Haidara gehen, Hwang und Adams kommen.

81. Minute: DICKE CHANCE FÜR DIE SGE. Kostic flankt auf den heraneilenden Jovic, doch der kann den Ball nicht richtig kontrollieren und zimmert den Ball am Tor von Gulacsi vorbei. SCHADE!

81. Minute: Kamada muss raus, Ragnar Ache kommt für ihn ins Spiel.

80. Minute: Kamada bleibt nach einem härteren Zweikampf mit Nkunku liegen, er muss behandelt werden.

79. Minute: Aus Sicht von Eintracht Frankfurt war die Einwechslung von Nkunku bisher nicht so optimal. Der Junge kommt gleich mal gefährlich zum Abschluss, Trapp ist aber da. Der Keeper der SGE macht heute ein richtig gutes Spiel.

77. Minute: Ganz ehrlich, das Spiel versprach vorher viel, schließlich spielen hier der Zweite gegen den Vierten und über weite Strecken hält das Spiel, was es verspricht. Es ist ein wilder Ritt mit viel Tempo, der sich nur wenige Pausen gegönnt hat bisher.

75. Minute: Auch RB Leipzig wechselt doppelt. Kluivert und Poulsen gehen, für sie kommen Olmo und Nkunku kommen dafür rein.

72. Minute: Doppelter Wechsel bei Eintracht Frankfurt. Silva und Younes gehen, Barkok und Jovic kommen für sie ins Spiel.

69. Minute: Nach Younes wird auch Tuta in der kommenden Woche gegen Union Berlin fehlen, denn auch er sieht seine fünfte gelbe Karte. Nicht gut!

68. Minute: Hmm die Leipziger zeigen sich relativ unbeeindruckt vom Ausgleich. Das ist nicht gut! Eintracht Frankfurt muss wieder kämpfen, wehren sich aber bisher erfolgreich.

65. Minute: Es sah zwischenzeitlich ja nicht wirklich danach aus, dass Eintracht Frankfurt bald was an dem Rückstand ändern könnte. Doch dann ist dieser eine Moment da und die SGE nutzt ihn perfekt aus.

61. Minute: UND DANN IST DAS DING DRIN!!!! TOOOOOOOOOR FÜR EINTRACHT FRANKFURT. Silva legt auf Kamada vor, Gulacsi ist noch dran, doch der Ball knallt vom Innenpfosten in das Tor der Sachsen. Alles wieder offen!!

59. Minute: Dicke Chance für Eintracht Frankfurt. Eine abgefälschte Flanke von Kostic fällt Younes im Sechzehner vor die Füße. Sein Abschluss ist gut, doch Gulacsi verhindert das Tor durch eine Glanzparade. SO EIN MIST!

57. Minute: Kamada hat heute immer wieder Probleme, den Ball an den Mann zu bringen. Bisher nicht das beste Spiel des Japaners.

54. Minute: Eintracht Frankfurt ist aktuell nicht in diesem Spiel drin. Die SGE ist immer einen Schritt zu spät, die Sachsen können ganz in Ruhe ihr Spiel machen. Aber noch ist genug Zeit, die Eintracht muss jetzt aber langsam aufwachen.

51. Minute: Gleich die nächste dicke Chance für RB Leipzig. Nach einem Freistoß kommt Poulsen an den Ball, drescht ihn aber über das Tor von Trapp. Eintracht Frankfurt muss jetzt mehr investieren, vor allem auch nach vorne. Leipzig ist wacher, spritziger und läuft der SGE gerade ganz schön den Rang ab.

49. Minute: Wie reagiert Eintracht Frankfurt auf diesen Treffer? Bisher scheint die SGE noch geschockt, muss sich jetzt aber schnell fangen.

46. Minute: Das darf doch nicht wahr sein. Kaum ist das Spiel wieder angepfiffen, führt RB Leipzig. Forsberg trifft, es steht 1:0.

46. Minute: Und ab geht‘s, der Ball rollt wieder in Leipzig!

Eintracht Frankfurt startet schwach, fängt sich dann aber und macht es RB Leipzig schwer

45 + 1. Minute: Pause!

45. Minute: Es wird eine Minute nachgespielt.

45. Minute: Kluivert sieht nach einem Foul an Hasebe Gelb!

41. Minute: Ilsanker, der heute gegen seinen ehemaligen Verein spielt, ist offenbar gut gelaunt und hat nun schon mehrere wichtige Zweikämpfe gewonnen – mit all seiner Härte, wie wir ihn kennen.

39. Minute: Jetzt kommt Kamada mal zum Abschluss – wenn man das so nennen kann. Denn der Japaner trifft den Ball nicht richtig, er geht deshalb meterweit am Tor von Gulacsi vorbei.

38. Minute: Zwar sind bisher noch keine Tore gefallen, doch das Spiel ist auch so interessant und spannend. Eintracht Frankfurts Abwehr hat sich stabilisiert und lässt Leipzig kaum Platz. Ähnliches gilt aber auch auf der anderen Seite, weshalb beide Mannschaften derzeit keine Torchancen generieren.

34. Minute: Das Spiel ist aktuell von vielen kurzen Unterbrechungen gezeichnet. Profiteur ist aktuell Eintracht Frankfurt. Und sollte das Spiel der Statistik folgen, sollte die SGE zum Ende der ersten Hälfte ihre ersten richtigen Torchancen generieren können. Wir hätten nichts dagegen.

28. Minute: Upamecano muss verletzungsbedingt das Spiel verlassen, für ihn kommt Klostermann in die Partie.

26. Minute: Leipzig ist wild in die Partie gestartet, doch die Eintracht hat sich gefangen, weshalb gerade nicht viel passiert.

22. Minute: Jetzt war mal Platz! Von Kamada geht es über Sow zu Kostic, der mit Mukiele in Richtung Tor rennt. Doch der Serbe schließt nicht ab und Gulacsi kann sich den Ball schnappen. Schade!

19. Minute: Von Eintracht Frankfurt kommt leider noch nicht viel, um ganz ehrlich zu sein noch so gut wie gar nichts. Die SGE ist im Prinzip nur damit beschäftigt, die Sachsen von ihrem Tor fernzuhalten. RB lässt der Eintracht bisher keine Chance. Es müssen Ideen her.

15. Minute: Erste gelbe Karte des Spiels. Younes sieht nach einem Foul an Poulsen Gelb und fehlt damit nächste Woche gegen Union Berlin, da es seine fünfte gelbe Karte war.

14. Minute: Der Ball zappelt im Netz von Kevin Trapp doch Orban stand vor dem Schuss im Abseits. Das Tor zählt nicht. Glück gehabt!

12. Minute: Eintracht Frankfurt kommt das erste Mal zum Abschluss. Von Younes geht es über Kostic, doch der trifft den Ball nicht richtig und kann deshalb nicht in die Mitte flanken, wo bereits Silva lauert.

12. Minute: Hinteregger, der bisher noch keine Partie in dieser Saison verpasste, fehlt doch schon sehr in der Abwehr.

9. Minute: Die Anfangsminuten gehörten definitiv den Gastgebern. Eintracht Frankfurt hadert noch etwas mit sich, RB Leipzig attackiert früh und gibt der SGE kaum Chancen bisher.

5. Minute: TRAPP IST DA! Riesen Chance für RB Leipzig, Kluivert schließt ab, doch der Frankfurter Keeper ist hellwach. Puh, jetzt sind wohl alle wirklich wach.

4. Minute: Sabitzer versucht sich an einem ersten Schuss aufs Tor, aber Trapp ist da und hält die Kugel fest.

1. Minute: Es geht los, der Ball rollt in der Arena in Leipzig!

**********************************************************************************

+++ 15.16 Uhr: Während Eintracht-Trainer Adi Hütter seine Mannschaft auf drei Positionen verändert – Kamada, Tuta und Rode rücken für Jovic, Durm und Hinteregger in die Startelf – wechselt RB-Trainer Julian Nagelsmann nach der Champions League unter der Woche auf fünf Positionen. Orban, Haidara, Halstenberg, Kluivert und Sörloth spielen anstelle von Klostermann, Adams, Kampl, Dani Olmo und Nkunku.

Eintracht Frankfurt muss gegen RB Leipzig auf Martin Hinteregger verzichten

+++ 15.08: Wir werfen mal ganz kurz einen Blick zu dem Spiel zwischen Bayer Leverkusen und Arminia Bielefeld, das gerade läuft. Aktuell führt die Arminia mit 2:0, was für Eintracht Frankfurt eine gute Nachricht ist, denn Bayer Leverkusen gehört zu den direkten Konkurrenten der SGE.

+++ 14.56 Uhr: Eine nicht ganz so erfreuliche Statistik für Eintracht Frankfurt: RB Leipzig verlor seit Oktober 2019 in 24 Heimspielen nur zwei Mal - jeweils gegen Borussia Dortmund. Ob Eintracht Frankfurt dazwischenfunken kann?

+++ 14.40 Uhr: Eintracht Frankfurt muss gegen RB Leipzig auf ihren Abwehrchef Martin Hinteregger verzichten. Der 28-Jährige hat laut Angaben des Vereins Oberschenkelprobleme. Auch Erik Durm muss heute passen, er hat sich eine Zerrung des tiefen Hüftbeugers zugezogen.

+++ 14.35 Uhr: Und so startet Eintracht Frankfurt:

+++ 14.35 Uhr: Die Aufstellungen sind da. So startet RB Leipzig:

Eintracht Frankfurt und André Silva sorgen in der Bundesliga 2021 für Furore

+++ 14.06 Uhr: RB-Trainer Julian Nagelsmann weiß auf jeden Fall um die Qualität von Eintracht Frankfurt: „Eintracht Frankfurt hat gefestigte Strukturen und bringt eine große Emotionalität auf den Rasen. Sie haben eine gute Mischung aus Körperlichkeit und Spielwitz. Hinzu kommen ein Filip Kostic in herausragender Form und ein André Silva als Torgarant.“

+++ 13.45 Uhr: Werfen wir mal einen ersten Blick auf die möglichen Aufstellungen. Denn in etwa 45 Minuten ist es soweit. RB-Trainer Julian Nagelsmann wird sicher nach dem Champions-League-Spiel gegen den FC Liverpool unter der Woche wieder rotieren, aber auch Eintracht-Trainer Adi Hütter hat aufgrund der wiedergenesenen Hasebe und Tuta einige Möglichkeiten.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt:

Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Sow, Hasebe - Durm, Kamada, Younes, Kostic - Silva

Voraussichtliche Aufstellung RB Leipzig:

Gulacsi - Mukiele, Upamecano, Orban - T. Adams, Sabitzer, A. Haidara, Halstenberg - Dani Olmo, Nkunku - Sörloth

Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig: „Gegen die Eintracht ist es nicht einfach“

+++ 13.10 Uhr: Für Eintracht Frankfurt werden die kommenden Wochen richtungsweisend sein. Denn bis auf den FC Bayern München warten noch alle Topmannschaften auf die SGE. Eintracht-Trainer Adi Hütter bleibt entspannt: „Wir machen es denen mit Sicherheit nicht einfach. Die Konkurrenz sagt auch: Gegen die Eintracht ist es nicht einfach. Wir möchten noch viele Punkte sammeln – gegen schwere Gegner, aber auch gegen vermeintlich kleinere Teams“, sagte er vor dem Spiel gegen RB Leipzig.

Update vom Sonntag, 14.03.2021, 12.46 Uhr: Wie immer starten wir auch heute wieder mit dem Schiedsrichtergespann für Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig. Felix Zwayer wird die Partie in der Arena in Leipzig leiten, es ist bereits sein 180. Bundesligaspiel. Ihm zur Seite stehen Marco Achmüller und Rafael Foltyn. Vierter Offizieller ist Michael Bacher. Im Kölner Keller wird Markus Schmidt an den Bildschirmen Platz nehmen.

+++ Hallo und ein fröhliches „Gut Kick“ in die Runde. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich werde Sie heute durch die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig begleiten. Los geht es um 15.30 Uhr, aber auch schon vorher finden Sie hier wichtige Facts rund um das Spiel und viele wissenswerte Informationen zum Spiel.

Vorbericht: Eintracht Frankfurt tritt zum Spitzenspiel gegen RB Leipzig an

Frankfurt - Eintracht Frankfurt kann im Spitzenspiel bei RB Leipzig wieder auf Mittelfeldspieler Daichi Kamada und Verteidiger Tuta zurückgreifen. Dies sagte Chefcoach Adi Hütter vor dem Gastspiel in Sachsen. Kamada (Hexenschuss) und Tuta (Gesäßverletzung) waren beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart in der vergangenen Woche nicht einsatzfähig gewesen. Weiterhin nicht dabei ist nur Außenverteidiger Almamy Touré, der mit einer Sehnenverletzung am Lendenmuskel mehrere Wochen ausfällt.

Eintracht Frankfurt: Duell bei RB Leipzig

Der Tabellenvierte kann beim Titelanwärter seinen derzeitigen Platz in den Champions-League-Rängen festigen. „Es wäre die absolut perfekte Situation und ein super Zeichen, wenn wir in so einem Spiel mal punkten könnten“, sagte Hütter. Hinter Eintracht Frankfurt (43 Punkte) lauern in Bayer Leverkusen (40) und Champions-League-Viertelfinalist Borussia Dortmund (39) hochkarätige Verfolger.

Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig, dem nächsten Gegner von Eintracht Frankfurt, will die jüngsten Gerüchte über ein mögliches Interesse des FC Bayern oder des FC Barcelona nicht näher kommentieren. „Ich weiß, wie das Fußball-Business funktioniert“, sagte er. Er sei zuvor schon angeblich bei „mehreren Klubs im Gespräch“ gewesen. Bei sämtlichen Vereinen seien laut Nagelsmann jedoch fähige Trainer im Amt, weshalb es respektlos von ihm wäre, „über diese Themen zu sprechen“.

Eintracht Frankfurt liegt zehn Zähler hinter Leipzig

Für den 33-Jährigen haben derartige Spekulationen „einfach keine große Relevanz“, er konzentriere sich nun „auf Eintracht Frankfurt, wo wir jetzt viel zu tun haben.“ Am Sonntag kommt es zum Duell der SGE gegen Leipzig. RB liegt derzeit mit 53 Punkten und zwei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Bayern auf Rang zwei

„Es ist nicht unbegründet, dass beide Mannschaften auf einem Champions-League-Platz stehen“, sagte Nagelsmann: „Es ist ein Spitzenspiel, das wir gewinnen wollen.“ Das Rennen um die Meisterschaft spielt am Sonntag für Nagelsmann, dessen Team am Mittwoch gegen den FC Liverpool aus der Champions League ausgeschieden war, eine untergeordnete Rolle. „Wir haben nicht allzu viel davon, wenn wir davon sprechen“, sagte der Coach: „Es ist nicht so, dass wir in der Bundesliga die Spiele im Vorbeigehen gewinnen.“ Zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt steht ein spannendes Spiel bevor. (Melanie Gottschalk) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare