+
Steht Felix Wiedwald vor einem Abgang bei Eintracht Frankfurt?

Eintracht Frankfurt

Nach Trapp-Zugang: Verlassen zwei Torhüter die SGE?

Kevin Trapp ist zurück bei Eintracht Frankfurt und klar im Tor gesetzt. Doch was passiert mit Rönnow und Wiedwald bei der SGE?

Frankfurt - Kevin Trapp ist zurück bei der Eintracht. Nach zähen Verhandlungen mit Paris Saint Germain gelang Fredi Bobic rechtzeitig vor dem Bundesliga-Auftakt der Durchbruch. In die neue Saison wird Trapp als klare Nummer 1 gehen, doch was ist mit den anderen Torhütern? Wer wird Nummer 2 und wer verlässt die SGE noch?

Eintracht Frankfurt: Rönnow steht vor Abgang

Frederik Rönnow wäre ein starker Ersatzmann, doch es ist unwahrscheinlich, dass er nach dem Trapp-Zugang in Frankfurt bleibt. "Auch der Torwart-Markt ist lange offen. Mir ist auch klar, dass ich kaum Teil des Nationalteams bleiben kann, wenn ich weiterhin nicht spiele," sagte Rönnow zur "Bild". Der Keeper, der zur letzten Spielzeit von Bröndby Kopenhagen kam, konnte bei der SGE nicht überzeugen. Zu viele Unsicherheiten. Zu wenig Ausstrahlung. Sein Vertrag läuft zwar noch bis 2022, bei einem entsprechenden Angebot dürfte er die Eintracht aber verlassen.

Ein weiterer Torhüter im Kader der SGE, der in der laufenden Transferphase noch wechseln könnte, ist Felix Wiedwald. Durch die Verletzung Rönnows und die Abwesenheit Trapps kam er in beiden Spielen der Europa League-Qualifikation gegen den FC Flora Tallinn zum Einsatz und wird auch im Hinspiel beim FC Vaduz zwischen den Pfosten stehen. Anschließend wird er sich nach einem neuen Verein umsehen. Bereits in der vergangenen Spielzeit war er ausgeliehen. Er stieg mit dem MSV Duisburg aus der 2. Liga ab und kehrte zurück nach Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Zimmermann die Nummer 3

Bleibt noch Jan Zimmermann, der 34-jährige Oldie unter den Eintracht-Torhütern. Im Frühjahr wurde sein Vertrag in Frankfurt bis 2021 verlängert. „Jan ist ein sehr wichtiger Baustein in unserem Kader. Er hat die nötige Erfahrung, um den jungen Spielern Rückendeckung zu geben und ist eine wertvolle und loyale Unterstützung für seine Kollegen", sagte Fredi Bobic nach der Vertragsverlängerung. Er ist als klare Nummer 3 eingeplant.

Die SGE wird sich nach einem neuen Torhüter umsehen müssen, der der neue Ersatzmann hinter Kevin Trapp wird. Dieses Unterfangen wird nicht einfach werden, da der neue Mann keine wirkliche Chance hat, in absehbarer Zeit Stammtorhüter zu werden. Kevin Trapp hat bis 2024 unterschrieben und wird über Jahre hinweg unumstrittene Nummer 1 im Tor der Eintracht sein.

(smr)

Lesen Sie auch:

DFB-Pokal: Eintracht-Gegner Waldhof Mannheim strotzt vor Selbstvertrauen 

Die Eintracht trifft in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals auf den SV Waldhof Mannheim. Der Drittligist strotzt momentan vor Selbstvertrauen.

Bundesliga-Vorschau - So schwer werden die ersten Spiele für die SGE

Die Bundesliga steht in den Startlöchern und auf die Eintracht wartet ein anspruchsvolles Auftaktprogramm. Wir geben eine Vorschau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare