+
DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen.

DFB-Pokal

Eintracht Frankfurt schlägt Werder Bremen und zieht ins Pokal-Halbfinale ein

  • schließen

Eintracht Frankfurt besiegt im Viertelfinale des DFB-Pokals den SV Werder Bremen und steht im Halbfinale.

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen 2:0 (1:0)

Aufstellung
Eintracht Frankfurt

Trapp - Toure, Abraham, Hinteregger, N‘Dicka - Sow, Kamada, Kohr, Kostic, Chandler - Silva

Aufstellung
Werder Bremen

Pavlenka - Toprak, Vogt, Moisander - Gebre Selassie, M. Eggestein, Klaassen, Augustinsson - Bittencourt, Selke, Rashica

Tore

1:0 Silva (45.Minute), 2:0 Kamada (60. Minute)

Schiedsrichter

Felix Zwayer (Berlin)

<<< Ticker aktualisieren >>>

ENDE: Eintracht Frankfurt zieht ins Halbfinale des DFB-Pokals ein. Auslosung ist am Sonntag um 18 Uhr. 

98. Minute: Die letzten Sekunden, hier wird nicht mehr viel passieren.

94. Minute: Toprak wird noch immer behandelt und mit einer Trage vom Feld gebracht.

91. Minute: Kostic packt die Grätsche von hinten aus und trifft Toprak von hinten - glatt Rot für den Serben. 

90. Minute: Paciencia kommt für Silva. 

86. Minute: Dicke Chance für Silva, dessen Schuss aber zur Ecke geblockt wird.

84. Minute: Bezeichnend für die Offensivbemühungen der Gäste: Selke spielt mit Osako Doppelpass und sein anschließender Torschuss geht ins Seitenaus - Einwurf Eintracht Frankfurt.

82. Minute: Zeitgleich kommt Kohr für Kamada bei Eintracht Frankfurt.

82. Minute: Bremen geht All-in. Abwehrspieler Vogt weicht für Stürmer Sargent.

80. Minute: Jetzt mal leichte Gefahr für Kevin Trapp, Osako bekommt den Ball aber nicht gestoppt.

78. Minute: Da Costa kommt für Chandler.

77. Minute: Chandlers Versuch wird abgeblockt. Eintracht Frankfurt ist näher am 3:0 als Bremen am Anschlusstreffer.

75. Minute: Mal wider eine kleine Chance für Bremen, Gebre Selassie haut die Kugel aber deutlich über das Gehäuse von Kevin Trapp.

70. Minute: Torchancen gab es seit dem Kamada-Tor keine mehr. Eintracht Frankfurt spielt das jetzt clever und überlässt den Bremern den Ball. Die können damit aber nicht viel anfangen.

66. Minute: Erster Wechsel im Spiel: Osako kommt für Bittencourt.

64. Minute: Die Bremer stecken nicht auf, es fehlt aber die Durchschlagskraft in der Offensive. 

60. Minute: Kostic hat das Auge für den freien Kamada, die Flanke kommt punktgenau und Kamada hält den Fuß hin - 2:0

Eintracht Frankfurt: Kamada erhöht

60. Minute: TOOOOOOOR! Kamada mit dem 2:0!

59. Minute: Sow, der bisher unsichtbar war, mit einem Flügellauf und einer flachen Hereingabe, Silva erreicht den Ball aber nicht.

54. Minute: Den Bremern ist anzumerken, dass sie noch mehr investieren und das Spiel an sich ziehen wollen - müssen sie aber auch, bei dem 0:1-Rückstand.

52. Minute: Rashica mit einem Schussversuch aus 25 Metern, der in den Oberrang fliegt. 

49. Minute: Es geht weiter intensiv zur Sache. Hier ist noch gar nichts entschieden.

46. Minute: Pyro-Technik im Gästeblock. Die Partie ist unterbrochen.

46. Minute: Ohne Wechsel geht es in die zweite Hälfte.

Halbzeit: Das Spiel geht mit einer 1:0-Führung für Eintracht Frankfurt in die Pause. Die Partie bestand vor allem aus intensiven Zweikämpfen und zwei Teams, die sich nichts schenkten. Jetzt erstmal ein Kaltgetränk holen, das werden gleich noch heiße 45 Minuten. 

45. Minute: Andre Silva schnappt sich den Ball, läuft an und macht ihn ganz souverän rein! 1:0 für Eintracht Frankfurt!

45. Minute: Elfmeter für Eintracht Frankfurt! In einer unübersichtlichen Situation ist Augustinsson mit der Hand am Ball. Schiedsrichter Zwayer schaut sich die Szene nochmal auf dem Monitor an und zeigt auf den Punkt.

45. Minute: Eine Minute Nachspielzeit gibt es.

42. Minute: Yes, Kevin! Eggestein mit einem Geschoss aus 20 Metern, Trapp ist aber blitzschnell unten und lenkt den Ball noch um den Pfosten.

41. Minute: Jetzt ein leichtes Gerangel zwischen Hinteregger und Bittencourt, der gute Schiedsrichter Zwayer löst die Situation aber souverän und zeigt keine Gelbe Karte.

40. Minuten: Fünf Minuten noch bis zur Halbzeit. Die Partie ist spannend und absolut auf Augenhöhe. 

36. Minute: Ganz starke Parade von Kevin Trapp. Selke köpft eine Flanke aus fünf Metern aufs Tor, aber der SGE-Keeper kratzt ihn noch aus dem Eck.

35. Minute: Ach Selke! Abraham im Laufduell mit dem Bremer, der sich theatralisch fallen lässt und der Frankfurter Kapitän bekommt Gelb. 

Eintracht Frankfurt: Hinteregger mit der Chance zur Führung

32. Minute: Hiiiiintiiiii! Nach einer Ecke kommt er zum Abschluss und jagt den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Ich hatte den Torschrei schon auf den Lippen.

30. Minute: Trapp ist nach einer Bremer Ecke mit den Fäusten zur Stelle und bugsiert den Ball aus der Gefahrenzone.

28. Minute: Sow treibt den Ball Richtung Bremer Tor, übersieht aber Mitspieler Kostic und schließt selbst ab - weit vorbei. Schade, der Pass auf Kostic wäre die bessere Wahl gewesen. Stefan Ilsanker ist übrigens wieder im Spiel.

25. Minute: Ilsanker wird noch immer außerhalb des Feldes behandelt. Er zog sich beim Foul von Selke einen Cut über dem Auge zu. Eintracht Frankfurt aktuell in Unterzahl.

23. Minute: Bodycheck von Selke gegen Ilsanker und Freistoß aus 25 Metern Torentfernung für die SGE: Kostic mit der Flanke, der kommt gut rein, aber Toprak klärt. 

21. Minute: Eintracht Frankfurt übernimmt hier immer mehr das Kommando und versucht das Spiel ruhig aufzubauen. Die Hanseaten stehen mit allen Mann hinter dem Ball und lauern auf Fehler der SGE.

19. Minute: Klar Abseits von Andre Silva. Da muss er mehr drauf achten.

17. Minute: Bittencourt verpasst eine scharfe Flanke knapp. Die Bremer sind hier heute auch gefährlich. Das wird ein ganz enges Ding.

11. Minute: Dicker Bock von Vogt, der einen Ball am eigenen Strafraum verpasst. Kamada nimmt das  Spielgerät auf und passt in die Mitte, dort steht aber kein Teamkollege - Chance vertan.

11. Minute: Das Spiel ist intensiv, die beiden Teams schenken sich in den Zweikämpfen keinen Millimeter. 

7. Minute: Jetzt die erste kleine Annäherung der Gäste, aber Selke wird bei seinem Schussversuch abgeblockt. 

Eintracht Frankfurt: Beste Stimmung auf den Rängen

4. Minute: Wow, die Stimmung ist mal wieder außergewöhnlich heute. Die Fans der SGE peitschen ihr Team von Beginn an lautstark nach vorne.

2. Minute: Eintracht Frankfurt mit den ersten Offensiv-Bemühungen, aber noch ist das kein Problem für die Gäste-Abwehr.

1. Minute: Anstoß! Auf geht‘s, Adler!

+++ In wenigen Minuten geht es los. Die Stimmung in der Commerzbank Arena ist schon prächtig und die Fans fiebern dem Anpfiff entgegen.

+++ Die Gäste aus Bremen beginnen mit folgenden Akteuren: 

+++ Die Aufstellung von Eintracht Frankfurt ist da. Folgendes Personal steht in der Startaufstellung:

+++ Die Fans von Eintracht Frankfurt planen wohl während des Spiels Aktionen gegen den DFB. Wie diese Aktionen aussehen werden, ist noch völlig unklar.

Vorbericht: Eintracht Frankfurt muss zu Bayer Leverkusen

Frankfurt - Nach dem Weiterkommen gegen RB Salzburg in der Europa League wartet auf Eintracht Frankfurt das nächste Endspiel, dieses Mal im DFB-Pokal. Gegner ist der SV Werder Bremen, gegen den Eintracht Frankfurt eigentlich am vergangenen Sonntag in der Bundesliga gespielt hätte. Dadurch, dass das Salzburg-Spiel um einen Tag verschoben wurde, entschied die DFL, das Spiel in Bremen abzusagen und zu einem späteren Termin nachzuholen.

Die Gäste aus Bremen kommen mit großen Sorgen nach Frankfurt. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt steht auf Platz 17 der Fußball-Bundesliga und befindet sich mitten im Abstiegskampf. Beim Spiel in Frankfurt werden die Norddeutschen sicherlich nicht vor Selbstvertrauen strotzen, der Pokal hat aber bekanntlich seine eigenen Gesetze. Das zeigte Werder Bremen eindrucksvoll im Achtelfinale. Damals kegelten die Bremer Borussia Dortmund mit einem 3:2 aus dem Wettbewerb. 

Eintracht Frankfurt: Duo zurück im Training

Personell hat sich die Lage bei Eintracht Frankfurt weiter entspannt. Mijat Gacinovic und der Langzeitverletzte Lucas Torro sind ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Ebenfalls wieder auf dem Platz ist Bas Dost, der Stürmer absolvierte die Einheiten aber noch nicht in vollem Umfang. Ein Einsatz in der Partie gegen Bremen kommt für den Niederländer wohl noch zu früh. 

Bei Werder Bremen kommt wohl überraschend ein wichtiger Spieler zurück ins Team. Kevin Vogt, der sich im Spiel gegen Union Berlin verletzte, ist wieder zurück im Mannschaftstraining und anscheinend auch einsatzbereit beim Pokalspiel bei Eintracht Frankfurt.

Von Sascha Mehr 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare