+
Taleb Tawatha verlässt Eintracht Frankfurt. Der Verteidiger und die SGE gehen ab sofort getrennte Wege.

Eintracht Frankfurt

Abgang: Taleb Tawatha verlässt Eintracht Frankfurt

Taleb Tawatha verlässt Eintracht Frankfurt. Der Verteidiger und die SGE gehen ab sofort getrennte Wege.

Update, 29.8.2019, 16.05 Uhr: Jetzt ist es auch amtlich: Taleb Tawatha und Eintracht Frankfurt haben den noch bis 30. Juni 2020 laufenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. „Wir danken Taleb für die letzten drei Jahre und wünschen ihm für die Zukunft und für seine sportliche Neuorientierung alles Gute“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic. 

Taleb Tawatha kurz vor Wechsel

Erstmeldung: Frankfurt - Fredi Bobic will den Kader noch verkleinern bis zum Transferschluss am 2. September. Kandidaten für einen Abgang sind Nicolai Müller, Marc Stendera, Marijan Ćavar und Taleb Tawatha. Beim Israeli Tawatha scheint ein Wechsel kurz bevor zu stehen. Der israelische Sender Sport1 und das bulgarische sportal.bg berichten übereinstimmend von einem Transfer zu Levski Sofia in die bulgarische 1. Liga.

Eintracht Frankfurt: Tawatha vor Unterschrift bei Levski Sofia

Laut Sport1 will der Spieler ein paar Tage Bedenkzeit, bevor er sich endgültig entscheidet, ob ein Wechsel nach Sofia in Frage kommt. Bulgarische Medien berichten sogar von einer unmittelbar bevorstehenden Unterschrift des Spielers. Die Eintracht wird dem Spieler keine Steine in den Weg legen. Tawatha müsste in Bulgarien aber Abstriche beim Gehalt machen. Sofia wird dem Spieler nicht die Summe zahlen, die er in Frankfurt bekommt.

Tawatha kam im Juli 2016 von Maccabi Haifa zur Eintracht, konnte sich in den drei Jahren in Frankfurt aber nie wirklich durchsetzen. Auf der Position des Linksverteidigers hatte er zunächst Timothy Chandler und nun auch noch Filip Kostic vor sich, die beide mehr das Vertrauen des Trainers genießen. In der letzten Saison warfen ihn zudem eine Rückenverletzung und eine Verletzung am Sprunggelenk immer wieder zurück.

Eintracht Frankfurt: Tawatha absolvierte 30 Bundesligaspiele für die SGE

Insgesamt kam der Israeli in 30 Bundesligaspielen zum Einsatz, erzielte kein Tor, bereitete aber einen Treffer vor. Highlight von Tawatha war sicherlich das Halbfinale des DFB-Pokals in der Saison 2016/17. Bei Borussia Mönchengladbach traf er zur 1:0-Führung. Das Spiel gewann die Eintracht am Ende mit 8:7 nach Elfmeterschießen. Beim Pokaltriumph in der folgenden Saison gegen den FC Bayern München stand er im Kader, kam aber nicht zum Einsatz.

(smr)

Lesen Sie auch:

Eintracht Frankfurt: „Spiel in Straßburg wird die Saison definieren“

Eintracht Frankfurt will bei Racing Straßburg in der Europa League den Grundstein legen.

Eintracht gegen Straßburg: Nicht nur ein Prestigeprojekt

Für Eintracht Frankfurt geht es um viel mehr als die abermalige Teilnahme am internationalen Geschäft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare