Fußball

Bangert wechselt von Hadamar zum FC Gießen

  • schließen

Fußball-Hessenligist FC Gießen treibt die Kaderplanungen für die neue Saison voran. Zur neuen Saison wechselt Stürmer Jann Bangert vom SV Rot-Weiß Hadamar nach Mittelhessen. Der 21-jährige gebürtige Weilburger erzielte in den letzten beiden Jahren 32 Tore für den Hessenligisten Hadamar.

Fußball-Hessenligist FC Gießen treibt die Kaderplanungen für die neue Saison voran. Zur neuen Saison wechselt Stürmer Jann Bangert vom SV Rot-Weiß Hadamar nach Mittelhessen. Der 21-jährige gebürtige Weilburger erzielte in den letzten beiden Jahren 32 Tore für den Hessenligisten Hadamar.

Bangert wurde in den Jugendmannschaften von Eintracht Frankfurt und beim SV Wehen Wiesbaden ausgebildet. Im Seniorenbereich kam er für seinen ehemaligen Arbeitgeber aus der hessischen Landeshauptstadt auf fünf Spiele in der 3. Liga. Im Folgejahr wurde er zum TSV Schott Mainz ausgeliehen, wo er eine Partie in der Regionalliga Südwest absolvierte und im Anschluss Richtung Hadamar wechselte.

"Da ich mein Studium in Gießen angefangen habe und mich das Projekt überzeugt, habe ich mich für diesen Schritt entschieden", teilte Bangert mit: "Ich bin gespannt, wie sich das Projekt FC Gießen weiterentwickelt und freue mich, ein Teil davon zu sein." Bangert, der seit August 2017 für Hadamar auf Torejagd geht, stammt ursprünglich vom TuS Kubach.

Der FC Gießen führt die Tabelle in der Hessenliga mit 14 Punkten vor dem FC Bayern Alzenau an. Sein nächstes Spiel bestreitet der FC am Samstag beim FC Ederbergland.

Wie der FC Gießen in Person von Teammanager Andreas Heller weiter mitteilte, sind "in den kommenden Tagen noch ein paar gute Nachrichten" zu erwarten. Ob es sich dabei um Neuzugänge oder Vertragsverlängerungen für die neue Saison handelt, in der der FC Gießen mit größter Wahrscheinlichkeit seine sportliche Heimstatt in der Regionalliga haben wird, wurde nicht mitgeteilt. (Foto: bf)

***

Das für den heutigen Donnerstag vorgesehene Spiel der Fußball-Kreisoberliga Süd zwischen den Spfr. Burkhardsfelden und dem TSV Kleinlinden fällt aus. Die Begegnung wurde auf den 30. April (Dienstag) verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare