Tödlicher Familienstreit - 22-Jähriger erstochen

Frankfurt (lhe). Eheprobleme haben nach Polizeiangaben einen tödlichen Familienstreit in Oberrad ausgelöst. Ein 22-Jähriger wurde dabei am Dienstagabend von Familienangehörigen des Mannes seiner Schwester erstochen.

Drei Männer wurden festgenommen. Beide Familien stammen aus dem ehemaligen Jugoslawien, die Angehörigen des Täters sind Kosovaren, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Die Schwester des Opfers hatte ersten Ermittlungen zufolge in einem Ehestreit ihren Vater um Hilfe gebeten, der in Ingolstadt lebt. Dieser reiste am Dienstagabend mit seinem 22 Jahre alten Sohn an, um mit der Familie seines Schwiegersohnes zu sprechen. Auf dem Weg zu seiner Tochter wurde der Vater auf einem Garagenvorplatz von den Brüdern seines Schwiegersohns und einem Schwager der Brüder abgepasst. Dabei kam es sofort zu einem Streit, in dessen Verlauf der 22-Jährige mit einem Messer im Oberkörper so schwer verletzt wurde, dass er noch am Tatort starb. Die drei Männer flüchteten, ließen das Messer, eine Pistole und einen Radmutterschlüssel zurück. Das Ehepaar - Anlass der blutigen Familientragödie - war bei dem tödlichen Streit nicht dabei.

Der Schwager der Brüder, ein 32 Jahre alter Frankfurter, wurde kurz darauf in seiner Wohnung festgenommen. Die beiden anderen Beschuldigten, die Brüder des Ehemanns (27 und 28 Jahre alt), gingen am späten Abend zur Polizei, um Anzeige wegen Körperverletzung zu erstatten. Dabei wurden sie ebenfalls festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare