Schulte: Neue Landebahn wird pünktlich fertig

Frankfurt (lhe). Die neue Landebahn am Rhein-Main-Flughafen wird nach Einschätzung von Flughafen-Chef Stefan Schulte pünktlich zum Winterflugplan 2011/2012 in Betrieb gehen können.

Frankfurt (lhe). Die neue Landebahn am Rhein-Main-Flughafen wird nach Einschätzung von Flughafen-Chef Stefan Schulte pünktlich zum Winterflugplan 2011/2012 in Betrieb gehen können. "Wir liegen voll im Zeitplan", sagte Schulte am Mittwoch genau ein Jahr nach Beginn der Bauarbeiten im Kelsterbacher Wald laut Mitteilung.

Auch der Winter mit Schnee und Frost habe bislang zu keinen ernsthaften Verzögerungen geführt. "Wir wussten von Anfang an, dass wir über zwei Winter bauen werden." Mit der neuen Landebahn und einem dritten Terminal soll die Kapazität des größten deutschen Flughafens um etwa 50 Prozent erhöht werden. Die Kosten sollen rund vier Milliarden Euro betragen.

Die Landebahn Nordwest werde "einen entscheidenden Beitrag zur Verminderung unserer Kapazitätsengpässe leisten", sagte Schulte. Im vergangenen Jahr nutzten rund 50,9 Millionen Passagiere den Flughafen, das war ein Rückgang um 4,7 Prozent. Im Dezember wurden allerdings erstmals seit Beginn der globalen Wirtschaftskrise wieder mehr Passagiere gezählt.

Am 20. Januar vergangenen Jahres waren die Bauarbeiten mit der Rodung der ersten Bäume gestartet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare