Polizei fasst zwei Psychiatrie-Flüchtlinge

Frankfurt/Zwiefalten (lhe). Die Polizei hat in Frankfurt zwei von drei Ausbrechern aus einer Psychiatrie in Zwiefalten in Baden-Württemberg geschnappt.

Frankfurt/Zwiefalten (lhe). Die Polizei hat in Frankfurt zwei von drei Ausbrechern aus einer Psychiatrie in Zwiefalten in Baden-Württemberg geschnappt. Die 25 und 28 Jahre alten Männer seien in der Nacht zu Mittwoch von Zivilfahndern im Zentrum der Mainmetropole festgenommen worden, teilte die Polizei in Böblingen mit. Sie hätten sich im Bahnhofsbereich im Drogenmilieu aufgehalten. Wo sich der dritte Flüchtige aufhält, ist weiterhin unbekannt.

Die Fahnder aus Böblingen hätten in der Nacht erfahren, dass die beiden mit Haftbefehl gesuchten Straftäter in Frankfurt sein sollen. Kurz vor Mitternacht informierten sie ihre Kollegen. Diese entdeckten die Männer in der Bahnhofsgegend. Sie ließen die Ausbrecher aber zunächst in ein Auto einsteigen, um sie dann zu kontrollieren. Die Flüchtigen waren ohne Geld unterwegs und leisteten gegen ihre Festnahme keinen Widerstand. Die beiden Männer sollten wieder in die Klinik zurückgebracht werden.

Die drei Männer hatten am Sonntag eine Krankenschwester überwältigt und waren aus der Station der Münsterklinik geflohen. Sie waren unabhängig voneinander wegen schweren Raubes und Erpressung verurteilt worden und mussten eine Entzugstherapie machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare