+
In Offenbach musste die Polizei bereits mehrere Male wegen Vertretern der radikal-islamistischen Szene ausrücken.  

Chronologie 

Islamistische Szene: Immer wieder gibt es Polizei-Einsätze in Offenbach 

In der Stadt Offenbach ist es bereits mehrfach zu Polizei-Einsätzen wegen der radikal-islamistischen Szene gekommen. Die Chronologie. 

Offenbach – Die Stadt Offenbach ist in den vergangenen Jahren immer mal wieder wegen Vertretern der radikal-islamistischen Szene in die Schlagzeilen geraten. Eine Auswahl: 

November 2019: Drei Wohnungen in Offenbach werden durchsucht und drei Männer festgenommen. Sie sollen einen Anschlag im Rhein-Main-Gebiet geplant haben. Chemikalien waren den Angaben zufolge schon vorhanden. Ein Haftrichter stellt in einem Fall dringenden Tatverdacht fest.

Nach den vereitelten mutmaßlichen Terroranschlägen in Offenbach: Experte erklärt, wie es dazu kommt, dass sich Jugendliche radikalisieren.*

Oktober 2019: Bei Razzien gegen ein Islamisten-Netzwerk in Hessen und acht weiteren Bundesländern werden auch Räume in Offenbach und Wiesbaden durchsucht. Festnahmen gibt es keine. 

März 2019: Bei einer Antiterror-Razzia in Hessen und Rheinland-Pfalz werden elf Verdächtige festgenommen. Hauptbeschuldigte sind ein 21-Jähriger aus Offenbach und zwei 31-jährige Brüder aus Wiesbaden. Sie sollen sich verabredet haben, einen „islamistisch-terroristisch motivierten Anschlag“ zu verüben. 

Offenbach: Schon öfter Schauplatz der radikal-islamistischen Szene 

Februar 2017: Bei einer Großrazzia durchsuchen Polizisten in Hessen 54 Wohnungen, Geschäftsräume und Moscheen. In Offenbach sind sechs Objekte im Visier der Ermittler. In Frankfurt wird ein 36 Jahre alte Tunesier festgenommen, der für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) einen Anschlag geplant haben soll. 

Oktober 2015: Die Polizei in Offenbach nimmt den islamistischen Hassprediger Nusret C. fest und schiebt ihn Richtung Türkei ab. Laut Stadt ist er ein führendes Mitglied der Organisation Ismail Aga Cemaat, die in Verfassungsschutzberichten genannt wird. Nach intensiver Zusammenarbeit des Ausländeramtes mit verschiedenen Staatsschutzbehörden und mit Hilfe des Hessischen Innenministeriums sei der Aufenthalt von Nusret C. in Offenbach beendet worden, hieß es. 

Statistik belegt: Gewalt gegen Polizei steigt rapide an

Juni 2013: Ein vierköpfiges Fernsehteam von „Report Mainz“ wird bei Dreh- und Recherchearbeiten von radikalen Islamisten vor der Tauheed-Moschee in der Karlstraße attackiert. Ein Kameraassistent erlitt eine Schädelprellung und musste von einem Notarzt behandelt werden. An der Tontechnik soll erheblicher Sachschaden entstanden sein.     cz

Anhänger Islamischer Staat (IS) in Offenbach festgenommen

Die Polizei hat in Offenbach am Main drei Anhänger des "Islamischen Staates" (IS) festgenommen. Sie planten einen Terror-Anschlag in Hessen. CDU-Politiker Ismail Tippi zeigt sich zu dem Fall sehr besorgt

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion