+
In Neu-Isenburg wurde eine 15-Jährige von anderen Frauen zusammengeschlagen. (Symbolbild)

Neue Details

Frauen prügeln sich im Einkaufszentrum - 15-Jährige muss ins Krankenhaus: Was war passiert?

In Neu-Isenburg kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Frauen. Was dabei wirklich passiert ist, ist unklar.

Update vom 16.08.2019, 16.55 Uhr: Am Dienstagabend (13.08.2019) kam es in Neu-Isenburg im Kreis Offenbach zu einem Streit, an dessen Ende eine 15-Jährige im Krankenhaus eingeliefert wurde. Zunächst wurde berichtet, eine 29-Jährige habe die 15-Jährige verprügelt. 

Laut einem Hinweis an die Redaktion sei die 29-Jährige aber nur schlichtend eingeschritten. Die Polizei bestätigt auf Nachfrage, dass unklar ist, wie die Auseinandersetzung ablief.

Neu-Isenburg: Im Einkaufszentrum geprügelt

Noch am Abend der Auseinandersetzung zeigte die 15-Jährige die 29-Jährige wegen Körperverletzung an. Einen Abend später zeigte die 29-Jährige wiederum die 15-Jährige an - ebenfalls wegen Körperverletzung.
In dem Hinweis an die Redaktion hieß es, die beiden 15-Jährigen hätten sich gegenseitig verprügelt und die 29-Jährige habe schlichtend eingegriffen. Was wirklich passiert ist, will die Polizei nun ermitteln.

Erstmeldung vom 14.08.2019, 14.26 Uhr: Neu-Isenburg – Noch unklar sind die Hintergründe einer handfesten Auseinandersetzung unter drei Isenburgerinnen, die sich am Dienstagnachmittag, gegen 17 Uhr, im Einkaufszentrum an der Hermesstraße ereignet hat. In einem Geschäft sollen eine 15- und eine 29-Jährige eine andere 15-Jährige zusammengeschlagen haben. 

Neu-Isenburg: 15-Jährige ins Krankenhaus gebracht

Die Jugendliche erlitt Verletzungen, die anschließend in einem Krankenhaus behandelt wurden. Nach ersten Erkenntnissen kennen sich die Beteiligten. Die Beamten der regionalen Ermittlungsgruppe West in Dreieich haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

marv/vb

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Brand in Wohnung – Feuerwehr muss Tür aufbrechen

In der Nacht hat es in Offenbach gebrannt. Die Feuerwehr musste anrücken und ein Wohnhaus evakuieren.

Busfahrer rettet Rollstuhlfahrer aus brennendem Reisebus

Ein Reisebus hat auf der A661 bei Nieder-Eschbach gebrannt. Der Busfahrer handelte geistesgegenwärtig und verhinderte Schlimmeres.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare