Musikalische Mittagspause im Historischen Museum

Frankfurt (pia). Den Auftakt zum Musikjahr 2014 im Historischen Museum, in dem es wieder Swingtime mit den Red Hot Hottentots, Saalhof-Konzerte und natürlich auch die beliebten Mittagskonzerte geben wird, macht Thomas Rössel am Mittwoch, 15. Januar, um 12.30 Uhr, mit der Sonate für Bratsche allein.

Es ist das vorletzte Konzert der Reihe um die Mittagszeit zum Hindemithjahr. Gespielt wird im Sonnemann-Saal. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Nach der Arbeitspause zwischen den Jahren bietet der musikalische Genuss auf höchstem Niveau die Möglichkeit, die Mittagspause einmal anders zu gestalten. Die Moderation des 20- bis 30-minütigen Konzerts von hr2-Redakteur Helge Heynold ergänzt die Musik mit kurzweiligen Informationen zum Leben und Schaffen des Komponisten.

Thomas Rössel gründete 2008 mit drei weiteren Streichern das Hindemith-Quartett. Der Name Hindemith zeugt von der engen Verbundenheit der vier Musiker zu dem Namenspatron, der in Frankfurt als Konzertmeister und Dirigent arbeitete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare