Mann stürzt vor fahrenden Lastwagen - Tödlich verletzt

Frankfurt (ach/lhe). Ein 46-jähriger Pole ist am Dienstagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Hanauer Landstraße tödlich verletzt worden.

Frankfurt (ach/lhe). Ein 46-jähriger Pole ist am Dienstagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Hanauer Landstraße tödlich verletzt worden. Nach Zeugenangaben stieg er an einer Straßenbahnhaltestelle über ein Absperrgitter. Der Mann, der bereits ein Gipsbein hatte und mit Krücken unterwegs war, ist vermutlich mit seinen Krücken ins Straucheln geraten und direkt auf die Straße gestürzt, wo er dann von einem vorbeifahrenden Lastwagen erfasst wurde. Dabei habe er sich so schwer am Kopf verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Nur wenige Meter weiter befindet sich der reguläre Fußüberweg der Haltestelle.

Wie die Polizei mitteilte, blieb der 42-jährige Lkw-Fahrer unverletzt. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die Hanauer Landstraße zwischen der Obermainanlage und der Uhlandstraße voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare