+
Nach einem Überfall auf einen Lebensmittelmarkt in Freigericht sucht die Polizei nach dem Täter.

Hubschrauber im Einsatz 

Großfahndung nach Überfall mit Schusswaffe - Polizei setzt Helikopter ein

Ein Mann überfällt ein Geschäft im Main-Kinzig-Kreis. Der Täter war mit einem Offenbacher Kennzeichen unterwegs. Die Polizei startet eine große Fahndung.

  • Mann überfällt Lebensmittelmarkt im Main-Kinzig-Kreis
  • Täter mit Offenbacher Kennzeichen unterwegs
  • Polizei startet große Fahndung 

Freigericht/Somborn - Einen bewaffneten Raubüberfall gab es am Donnerstagmorgen in Freigericht/ Somborn im Main-Kinzig-Kreis. Dabei wurde um 8.15 Uhr ein Lebensmittelmarkt in der Rathausstraße überfallen, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet. Der Täter war wohl einzeln unterwegs und hat die Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht. Nach ersten Zeugenhinweisen flüchtete der Täter auf den Parkplatz eines benachbarten Einkaufsmarktes. Dort soll der Räuber in einen silbernen Mercedes mit Offenbacher Kennzeichen gestiegen sein.

Freigericht: Polizei fahndet nach Überfall mit Schusswaffe 

Der Räuber hat nach Zeugenaussagen eine kräftige Statur und war zwischen 20 und 30 Jahre alt. Er war mit einer Jeanshose und einer Jeansjacke bekleidet. Sein Gesicht verhüllte der Mann mit einem grünen Tuch. Bei dem Raubüberfall erbeutete der Mann Geld und mehrere Stangen Zigaretten. 

Die Fahndung der Polizei im Main-Kinzig-Kreis, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, führte zunächst zu keinem Ergebnis. Die Kriminalpolizei bittet weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer der Polizeistation Gelnhausen (06051 827-0) zu melden.

Trotz des Raubüberfalls im Main-Kinzig-Kreis: Straftaten gehen insgesamt zurück

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

Nach einem brutalen Raubüberfall in Mühlheim auf einen 15 Jahre alten Jugendlichen ermittelt die Polizei. Vier

Täter prügeln auf den jungen Mann ein.

lur

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare