Jugendliche machen Spritztour mit Krankenrollstuhl

Frankfurt (ots). Fünf Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren haben am Dienstagmittag einen vor einem Haus in der Amöneburger Straße abgestellten Elektro-Krankenrollstuhl im Wert von rund 5800 Euro gestohlen und damit eine Spritztour unternommen.

Frankfurt (ots). Fünf Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren haben am Dienstagmittag einen vor einem Haus in der Amöneburger Straße abgestellten Elektro-Krankenrollstuhl im Wert von rund 5800 Euro gestohlen und damit eine Spritztour unternommen. Dank aufmerksamer Zeugen wurde das Gefährt wieder aufgefunden sowie die Tatverdächtigen ausfindig gemacht und vorübergehend festgenommen, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Nach Angaben der 68 Jahre alten Geschädigten hatte sie den Rollstuhl mit steckendem Schlüssel nach einem Einkauf gegen 12.30 Uhr kurzzeitig im Hof vor ihrer Haustür abgestellt, als sich wenig später die Beschuldigten des Gefährts bemächtigten und damit davonfuhren.

Aufmerksame Passanten sichteten die Gruppe, als diese im Nahbereich des Tatortes mit dem auffälligen Fahrzeug umherfuhren und verständigten die Polizei.

Im Zuge einer Fahndung konnten die fünf Jugendlichen kurz darauf gestellt werden. Mit Hilfe eines weiteren Passanten wurde der Rollstuhl wenig später wieder aufgefunden und der 68-Jährigen unbeschädigt wieder ausgehändigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare