"Ich werd’s weiblicher machen"

Frankfurt (lhe). Margit Sponheimer, "Königin der Fastnacht", erobert eine Männer-Bastion. Sie wird Sitzungspräsidentin der Inthronisation des Frankfurter Prinzenpaares 2010.

Frankfurt (lhe). Margit Sponheimer, "Königin der Fastnacht", erobert eine Männer-Bastion. Sie wird Sitzungspräsidentin der Inthronisation des Frankfurter Prinzenpaares 2010. Als erste Frau präsentiere sie damit eine traditionelle und große Prunksitzung im Fernsehen, teilte der Hessische Rundfunk (hr) am Dienstag mit. "Ich werd' halt versuchen, es weiblicher zu machen, und versuchen, mein Herz reinzugeben und den Leuten das Gefühl zu geben, sie fühlen sich wohl in der Sendung mit mir", sagte Sponheimer der dpa. "Und dass einfach das Familiäre drin ist."

Die Inthronisation wird seit Jahren unter dem Motto "Mitgemacht und Mitgelacht - Frankfurt feiert Fassenacht" vom HR zusammen mit dem Großen Rat der Karnevalvereine für die ARD und das HR-Fernsehen produziert. Die Sitzung steigt am 22. Januar und wird am 8. Februar in der ARD und am 14. Februar im Dritten gezeigt.

Sponheimer gilt seit ihrem Hit "Am Rosenmontag bin ich geboren in Mainz am Rhein" zwar als Mainzerin, sie kam aber in Frankfurt zur Welt. Im Jahr 1965 hatte sie in der Mainzer Fernseh-Fastnacht als erste Frau überhaupt einen Soloauftritt mit ihrem Evergreen "Gell, du hast mich gelle gern". Darüber hinaus war die 66-Jährige unter anderem als Miss Sophie in der hessischen Fassung von "Dinner for One" zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare