Hauptbahnhof Frankfurt
+
Im Hauptbahnhof Frankfurt hat ein Offenbacher einen Bundespolizisten mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)

Bundespolizei

Hauptbahnhof Frankfurt: Mann geht mit Messer auf Bundespolizisten los

  • Theresa Lippe
    vonTheresa Lippe
    schließen

Im Hauptbahnhof Frankfurt wird ein Bundespolizist von einem Mann aus Offenbach mit einem Messer bedroht. Das hat Konsequenzen.

Frankfurt – Im Hauptbahnhof Frankfurt hat ein 43-jähriger Mann aus Offenbach einen Beamten der Bundespolizei mit einem Messer bedroht. Der Polizist, der als Zivilfahnder im Einsatz war, hatte den Offenbacher gegen 7 Uhr dabei beobachtet, wie er in einem abfahrbereiten ICE Reisende bedrängte und um Geld anbettelte. Das teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit.

Hauptbahnhof Frankfurt: Mann bedroht Polizisten mit Messer

Auf dem Bahnsteig im Hauptbahnhof Frankfurt* gab sich der Beamte dann als Bundespolizist zu erkennen. Er erteilte dem Mann aus Offenbach einen Platzverweis, worauf der Mann aggressiv reagierte. Nachdem er den Beamten „auf das Übelste“ beschimpft hatte, wie die Polizei schreibt, zog er plötzlich ein Messer. Mit den Worten „ich stech dich ab“ lief der 43-Jährige mit dem gezogenen Messer auf den Polizisten zu, heißt es weiter. Der Beamte zog daraufhin seine Schusswaffe und forderte den Mann auf, das Messer fallen zu lassen.

Der Offenbacher legte sein Messer auf den Boden und ließ sich widerstandslos festnehmen, ist der Polizeimeldung zu entnehmen. Das Messer wurde sichergestellt und nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Bedrohung wurde der Offenbacher in Haft genommen, wo er am Dienstag (17.11.2020) dem Haftrichter vorgeführt wird. Erst vergangenen Monat war ein Mann bei einer Messerattacke in Frankfurt schwer verletzt worden. (Theresa Lippe) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion