Frauen-Quäler erhält 14 Jahre Haft und Sicherheitsverwahrung

Frankfurt (lhe). Als sadistischer Frauen-Quäler ist ein 30 Jahre alter Türsteher aus Kroatien am Freitag zu insgesamt fast 14 Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden.

Frankfurt (lhe). Als sadistischer Frauen-Quäler ist ein 30 Jahre alter Türsteher aus Kroatien am Freitag zu insgesamt fast 14 Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Das Landgericht beließ es im Strafmaß damit beim ersten Urteil vom Januar 2007, das vom Bundesgerichtshof teilweise aufgehoben worden war. Der Angeklagte hatte seine drei Lebensgefährtinnen in übler Weise gequält. Alle wurden von ihm vergewaltigt, in Bordelle gebracht und misshandelt. Einer Frau ließ er seinen Vornamen auf den Rücken tätowieren, um sie damit als seinen "Besitz" zu kennzeichnen. In der Urteilsbegründung sagte der Vorsitzende Richter Volker Kaiser-Klan: "Die Sklaven im alten Rom sind deutlich besser behandelt worden als Ihre Freundinnen. Sie wurden schließlich wenigstens gefüttert." Der Angeklagte hatte die Vorwürfe in beiden Prozessen nur teilweise eingeräumt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare